Jawbone UP2
Jawbone UP2 Thin Flat - Schwarz
27,00 49,99 

Jawbone UP2

Thin Strap,Blau
Thin Strap,Schwarz
Thin Strap,Grau
Thin Strap,Beige (w)
Thin Strap,Lila (w)
Flat Strap,Schwarz
Flat Strap,Grau
Flat Strap,Lila/Gold (wm)
gewählte Farbe: Thin Strap,Schwarz

Das Jawbone UP2, ein dünnes und schlankes, wirklich schickes Fitness Armband. Der smarte Coach liefert Einblicke in die eigene Fitness und schlägt Aktivitätspläne vor, mit denen die gesteckten Ziele sehr viel schneller erreicht werden können. Das Armband zeichnet Schritte, Trainingseinheiten sowie Schlafdauer und -qualität auf. Die Akkulaufzeit wird mit einer Woche angegeben. Das Jawbone UP2 verwendet eine simple Vibration am Handgelenk, um morgens sich wecken zu lassen oder tagsüber daran zu erinnern, dass man sich bewegt.

Produktbeschreibung

Jawbone UP2 Produktbeschreibung

Zugegeben, die meisten Fitness-Tracker sehen nicht sonderlich modisch aus, aber auf das Jawbone UP2 trifft dies garantiert nicht zu! Im Gerät zeichnen Spitzentechnologie die Aktivitäten, den Schlafrhythmus, die Essensprotokollierung und mehr auf. Auf der Außenseite bringt Jawbone UP2 den Stil auf ein ganz neues Level. Frische Farben und das zeitlos gestaltete, leichte Band heben den Jawbone UP2 in Sachen Stil aus der Masse hervor.

Funktional kann auch schick

Sobald ein Tracker einen gewissen Umfang an Funktionalität ausweist beginnt meistens der Stilfaktor daran zu leiden. Der Jawbone UP2 setzt hier ein anderes Statement und bietet eine große Farbauswahl und ein sehr schickes Äußeres. Das UP2-Band ist mit einem medizinisch unbedenklichen, hypoallergenem Gummi umhüllt. Es verspricht weich, flexibel und latexfrei zu sein. Verpackt in das wahrscheinlich attraktivste Tracker-Design bietet der Jawbone UP2 technisches Wunderwerk im Miniaturformat: Er bietet einen Beschleunigungsmesser, spezielle Algorithmen, Bluetooth und Energieverwaltung. Eine Akkuladung soll nach einer Einzelaufladung bis zu 10 Tage durchhalten. Gegen Regen, Wasserspritzer und Schweiß ist das Armband geschützt, jedoch sollte es vor dem Duschen, Schwimmen oder Wassersport-Aktivitäten besser abgelegt werden.

Getrackt wird rund um die Uhr

Die Aktivitätenaufzeichnung bietet eine einfache Möglichkeit, Schritte, Trainingseinheiten und verbrauchte Kalorien im Laufe des Tages zu erfassen. Zum Erfassen werden der Beschleunigungsmesser und intelligente Rechenverfahren genutzt. Mit der zugehörigen App lassen sich außerdem eine Reihe verschiedener Trainingsarten erfassen, damit auch bei Aktivitäten, die nicht auf Schritten basieren, man immer über den eigenen Kalorienverbrauch und andere Werte informiert bleibt. Ist ein neues Wunschgewicht das Ziel, kann der Food Score genutzt werden, um die eigene Ernährung auf Basis fundierter Erkenntnisse zu verbessern und das Idealgewicht zu erreichen. In der Nacht zeichnet der Jawbone UP2 automatisch die Schlafdauer und -Qualität auf.

Jawbone UP2 Varianten

Der Personal Trainer an der Seite

Personalisierte Einsichten vom Smart Coach helfen dabei jeden Tag gesündere Entscheidungen zu treffen und bieten die nötige Motivation um eigene Ziele zu erreichen. Sitzt man mal zu lange, erinnert der Jawbone UP2 mit sanften Vibrationen daran, aufzustehen und wieder etwas aktiv zu werden. Nach dem erfolgreich aufgezeichnetem Schlaf kann der Smart Alarm so eingestellt werden, dass der Träger zum optimalen Zeitpunkt aus dem Schlafzyklus aufwacht und der Tag voller Energie gestartet werden kann.


Eigenschaften

Jawbone UP2 Eigenschaften

  • Konnektivität
  • BluetoothBluetooth Smart (4.0)
  • Geschlecht
  • DamenHerrenUnisex
  • Armband
  • KunststoffGummi / Silikon
  • Lünetten Material
  • Gummi / SilikonKunststoff
  • Anschluss
  • USB 2.0
  • Vibration
  • Vibration
  • Gewicht
  • 25 g
  • Typ
  • Fitness Armband
  • Akku
  • 38 mAh
  • Wasserresistenz
  • Spritzwassergeschützt
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungInaktivitätserinnerungKalorienverbrauchLaufaufzeichnungTerminerinnerungTextbenachrichtigungenWeckerzurückgelegte Distanz
  • Abmessung
  • 11,5 mm (B)220 mm (H)8,5 mm (T)
  • Anwendungsart
  • Gesundheitsüberwachung
  • Watch-Faces
  • Nein
  • Kompatibilität
  • AndroidAndroid Jelly BeanAndroid KitKatAndroid LollipopAndroid MarshmallowiOS
  • Armband Farbe
  • blaugraulilaSandschwarz
  • Lünetten Farbe
  • blaugoldlilaschwarzsilber
  • weitere Funktionen
  • LED-BenachrichtigungSmart Alarm
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorLagesensorSchlafüberwachungSchrittmesser

Unboxing

Jawbone UP2 Unboxing


Testbericht

Jawbone UP2 Test

Da war es nun, das Jawbone UP2. Mittlerweile gibt es ja bereits das Jawbone UP3 auf dem Markt, aber wir fanden, für einen Test ist es nie zu spät. In einer schlichten, weißen Verpackung stand es dann vor mir. Was natürlich zählt, ist das Innenleben. Enthalten war das Jawbone UP2, in der lila Version, ein kleines USB Kabel zum Laden und eine kleine Bedienungsanleitung auf Englisch. Sie ist trotzdem auch für jeden Englischmuffel durch die kleinen Bildchen verständlich und sollte also keine Schwierigkeiten bereiten.

Jawbone UP2 Verpackung

Design

Das Jawbone UP2, in diesem Test erhielt ich das UP2 mit Thin Strap, ein schlichtes und dennoch schickes Fitnessarmband. Leicht, zart und kaum spürbar am Handgelenk. Die Oberseite kommt mit einem kleinen Muster daher und etwas glänzender, der Verschluss ist in Silber gehalten mit einem nicht ganz einfachen Hackenverschluss. Die Größeneinstellung und das Zusammenschließen des Hackens ist ein klein wenig kompliziert, aber nach ein paar Versuchen hatte mein UP2 dann den richtigen Sitz am Handgelenk.

Jawbone UP2 am Arm

Funktionen

Die App ist ganz einfach und kostenfrei aus dem AppStore herunterzuladen. Ich brauchte einen Moment, um auf der App zu finden, wo genau ich mein Jawbone UP2 installieren kann. Nach ein paar Klicks wurde ich dann rechts oben in der App fündig. Nachdem ich mein Jawbone ausgewählt hatte, führte ich anschließend ein Update durch (Schlaf- und Wachmodus erkennt das UP2, ohne Tippen auf das Fitness Armband oder Einstellung in der App, nun von allein) und mein Jawbone verband sich mit meinem Smartphone problemlos. Via Bluetooth ist die Verbindung zwischen dem UP2 und dem Smartphone immer da, wenn sich beide Geräte in der Nähe befinden.

In der App ist dann alles ziemlich einfach und gut erklärt. Details festlegen, persönliche Daten eintragen usw. ging alles wirklich gut.Links oben in der App gibt es Auswahlpunkte, unter denen ich Ziele, Trends, Freunde etc. festlegen kann. Klicke ich auf den Menüpunkt „Zuhause“ sehe ich alle Aktivitäten und Mitteilungen des sogenannten Smart Coach.

Jawbone UP2 App

Rechts oben, auf das Jawbone Symbol geklickt, werde ich über die noch übrige Akkuleistung informiert, was ich persönlich sehr gut finde, somit weiß ich immer, wann das Jawbone UP2 auf die Ladestation sollte. Während meines Tests musste ich das UP2 übrigens nach ungefähr 9 Tage an den Strom anschließen. Das Aufladen geht relativ schnell, nach ca. 1 h war das UP2 dann schon wieder voll einsatzfähig. Das mitgelieferte USB Kabel verbindet sich ganz einfach durch einen Magneten mit dem Jawbone UP2.

Des Weiteren konnte ich noch folgende Einstellungen auswählen:

Schlafaufzeichnung
Das UP2 zeichnet automatisch den Schlaf auf. Dennoch gibt es die Option, die Schlafaufzeichnung mit einem Klick zu starten oder auch beenden.

Stoppuhr
Hier kann man Aktivitäten stoppen.

Smart Alarm
Der Smart Alarm soll mich bis zu 30 Minuten vor der eingestellten Weckzeit wecken, hat leider beim ersten Mal nicht funktioniert und als es dann beim nächsten Mal geklappt hat, war von einem „smarten“ Weckversuch nicht die Rede. Es vibrierte so stark, ich war im Nu hellwach. Nach dem ersten Schrecken morgens um 06:00 Uhr riss ich schließlich das UP2 vom Handgelenk. Allerdings wollte ich dieser, wie ich finde, guten Funktion noch eine Chance geben und stellte den Smart Alarm noch einmal an. Nun wusste ich ja was auf mich zukommt und habe direkt rausgefunden, dass durch Tippen auf dem UP2 die Vibration auch abgeschaltet werden kann.

Inaktiv
Hier wählt man aus, in welchem zeitlichen Abstand das Jawbone UP2 den Nutzer an seine Bewegung erinnern soll. Das funktioniert über eine leichte Vibration am Handgelenk gut.

Aktivitätsmeldung
Diese Meldung habe ich in meinem Test jeweils auf 2.000 Schritte gesetzt und es funktioniert, sobald ich mein Ziel erreicht habe, ertönt, übrigens in meinem Fall mein Whatsapp-Ton, und mein Smartphone zeigt mir meine bereits getanen Schritte.

Erinnerungen
Über das Smartphone lässt sich fast alles in der App einstellen. Bei der letzten Auswahlmöglichkeit „Erinnerung“, kann man sich an verschiedene Dinge (Schlafen, Training, Essen, Medikamente und selbst eigene Erinnerung) erinnern lassen.

Jawbone UP2 Menü

Allerdings ist es bei allen nutzbaren Auswahlmöglichkeiten dann schon schwierig zu erkennen, für was war denn jetzt welches Vibrieren?

Ansonsten ist die App einfach, verständlich und auch wirklich benutzerfreundlich. Durch den eingerichteten Smart Coach, der ständig mit mir in Textform kommuniziert, macht die App wirklich Spaß. Der Coach informiert mich, über Schritte, Verbesserungen, zurückgelegten Kilometer oder einfach nur, auf was man achten sollte und das ein Lächeln einen Tag einfach schöner machen kann.

Weiterhin gibt es im unteren Teil der Anzeige noch ein +, mit diesem kann man weitere Auswahlmöglichkeiten für Trainingstypen, Essgewohnheiten, Gewichtseingabe und vieles mehr treffen. Den Auswahlpunkt „Messer & Gabel“ habe ich ebenfalls ausprobiert, allerdings ist dies sehr gewöhnungsbedürftig und bedarf einer längeren Übung.

Jawbone UP2 App Auswahlpunkte

Beim Abwaschen tauchte ich mein UP2 aus Versehen unter Wasser und bekam über die App die Meldung: „Flüssigkeit: Gut für dich, schlecht für UP. Dein Armband ist gegen Regen, Wasserspritzer und Schweiß geschützt. Aber UP beinhaltet hoch entwickelte Technologie. Betrachte es wie einen kleinen Computer um dein Handgelenk. Es sollte nicht mit Flüssigkeiten in Berührung kommen.“ Allerdings nahm ich das UP2, unwissend es noch am Arm zu haben, mit unter die Dusche und erschrak, als ich es bemerkte. Ich bekam keine Meldung und es funktioniert noch alles. Trotzdem sollte man darauf achten, es nicht auszureizen. Es wäre doch sehr ärgerlich, wenn das UP2 deswegen nicht mehr funktioniert.

Fazit

Alles in allem ein schickes Armband mit einer guten App, die viele Funktionen mitbringt. Die Inaktivitätsmeldung funktioniert super, die Aktivitätsmeldung ebenso. Beim Laufen zeichnet das Jawbone UP2 die Schrittzahl sowie die Kilometeranzahl auf, ohne dass ich am Smartphone etwas betätigen musste. Ebenso weiß das UP2, wann ich in etwa ins Bett gehe, ohne dies im Smartphone bestätigen zu müssen. Es ist angenehm, Einstellungen wie Erinnerungen, Bewegungen, Termine oder ähnliches vornehmen zu können. Leider kommt jetzt mein kleiner Kritikpunkt, denn ich wusste die Vibrationen nie wirklich einzuordnen und jedes Mal stellte ich mir die Frage, warum vibrierte das UP2?

Was ich persönlich noch schade finde, dass es kein Display gibt. Zwar leuchtet ab und an mal bei einer Vibration etwas auf, aber ich konnte in meinem Test leider nicht erkennen, was es ist. Hier sollte aber gesagt sein, dass es auch nicht der Sinn des UP2 ist. Vor einem Kauf sollte man sich darüber bewusst sein, dass das Armband Aktivitäten aufzeichnet und die App diese auswertet. Und daher erhält die benutzerfreundliche App in jedem Fall den Daumen nach oben. Wer ein schickes Armband sucht, welches ganz nebenbei Aktivitäten misst und eine App, die übersichtlich und selbsterklärend ist, ist mit dem UP2 wirklich gut beraten.

Jawbone UP2 Testergebnis

  • Leicht und angenehm zu tragen
  • Viele Möglichkeiten von Erinnerungen – ob benutzerdefiniert oder auswählbar
  • Netter Smart Couch (der mitlernt)
  • Smart Alarm
Design 80
Software App 90
Performance 80
Akkulaufzeit 60
Preis -/ Leistungsverhältnis 70
Weiterempfehlung 76

Erfahrungen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Jawbone UP2 mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.