Oregon Scientific Fitness Uhren

Das US-amerikanische Unternehmen Oregon Scientific stellt schon seit längerer Zeit Sportuhren und Wearables her. Gegründet wurde die Firma in Portland, USA – im Jahr 1989. Die US-Stadt befindet sich dabei im Bundesstaat Oregon – daher der Name des Unternehmens. Oregon Scientific hat sich darauf spezialisiert, dafür zu sorgen, dass seine Kunden Wearables erhalten, die für ein besseres Leben und Gesundheit sorgen. Zu diesem Zweck hat Oregon die Smartwatches SE900 und RA900 entwickelt, die mithilfe von Apps dieses Ziel erreichen sollen.

Alle Oregon Scientific Fitness Uhren

    Oregon Scientific Ssmart Dynamo - Schwarz
    Oregon Scientific Ssmart Dynamo
    Oregon Scientific Ssmart Dynamo
     
    Details
    Oregon Scientific Ssmart Dynamo 2 Plus - Blau
    Oregon Scientific Ssmart Dynamo 2+
    Oregon Scientific Ssmart Dynamo 2+
     
    Details

Oregon Scientific Fitness Uhr Betriebssystem

Die Smartwatches (RA900 und SE900) von Oregon Scientific können mithilfe von kostenlosen Apps, die sowohl im PlayStore als auch bei iTunes zu finden sind, benutzt werden. Diese Apps bieten dem Träger die Möglichkeit, seine Fitness zu beobachten und sich gewisse Ziele zu stecken. Darüber hinaus bietet Oregon in den besagten App-Stores noch diverse andere Apps an, die für mehr Komfort sorgen und die Leistungsfähigkeit des Kunden steigern sollen.

Welche Funktionen haben die Fitness Uhren von Oregon Scientific?

Die Fitness Uhren von Oregon Scientific verfügen über die sogenannte BLE-Technologie. Dabei handelt es sich um eine Bluetooth-Technologie, mit der weniger Strom verbraucht wird. Um diese Bluetooth-Low-Energy-Technologie auch tatsächlich nutzen zu können, benötigt man weitere BLE-fähige Geräte. Jedenfalls ermöglicht BLE auch die gleichzeitige Benutzung mehrerer Geräte und spart dabei gleichzeitig Strom. Des Weiteren unterstützen die Smartwatches SE900 und RA900 das Bluetooth-Profil 4.0.

Die Smartwatches von Oregon sind wasserdicht und lassen sich bis zu einer Wassertiefe von 50 Metern (164 feet) benutzen. Im Wasser lässt sich auch ein speziell auf diese Benutzung angepasstes Profil laden, das mit wenigen Klicks parat steht.

Angetrieben werden die Uhren mit einer Knopfzelle, die überall dort, wo es Elektronik gibt, gekauft werden kann. Ein Akku wurde nicht verbaut, daher ist der Kauf einer Knopfzelle zwingend notwendig, sobald die Uhren keinen Strom mehr erhalten.