SIM KARTE FÜR EINE SMARTWATCH

Mittlerweile haben viele Smartwatches das Mobiltelefon eingeholt. Die intelligenten Uhren lassen sich nicht nur mit dem Smartphone verbinden, sondern viele sind auch komplett eigenständig nutzbar. Das heißt, dass ihnen eine SIM Karte eingelegt werden kann und sie mit einem passenden Kartenvertrag von Vodafone, T-Mobile oder O2 auch zum Telefonieren, zum Senden und Empfangen von Nachrichten sowie zum Surfen im Internet geeignet sind. Dementsprechend muss das Handy nicht immer mitgenommen werden, um in Kontakt zu bleiben. Auch und vor allem dann, wenn Sie eine Kinder Smartwatch für Ihren Nachwuchs gekauft haben, ist eine SIM Karte essenziell. Sie dient als Voraussetzung, damit Ihr Sprössling für Sie erreichbar ist und sich dieser bei Ihnen melden kann. Außerdem funktioniert darüber die Ortung via GPS, falls Sie wissen möchten, wo sich Ihr Kind momentan aufhält. Den passenden Kartenvertrag, der Ihnen Vorteile gegenüber einer Prepaid-Karte liefert, bieten wir Ihnen, mit dem Klarmobil Smartwatch Flat S, hier zu einem unschlagbar günstigen Tarif.
Klarmobil

Vodafone Netz

Grundgebühr mtl. 6,95 €
Anschlussgebühr 0,00 €
Grundgebühr mtl. 6,95 €
Anschlussgebühr 0,00 €
in den Warenkorb
Klarmobil Smartwatch.de Flat S
  • Das ist der perfekte und passendste Tarif für eine Smartwatch. Nur 6,95 € im Monat und mit allem ausgestattet, was Sie wirklich benötigen. Natürlich ohne Anschlussgebühr.
  • 100 Freiminuten (danach 9 Ct./Min)
  • 100 Frei SMS (danach 9 Ct./Min)
  • 500 MB Datenvolumen
  • 24 Monate Mindestvertragslaufzeit

Ihre Tarifauswahl

Grundgebühr mtl.
Anschlussgebühr mtl.
    Wählen Sie Ihre Smartwatch

    Vielleicht stellen Sie sich gerade die Frage, warum Sie einen Mobilfunkvertrag für eine Smartwatch abschließen sollten. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, sich eine der klassischen Handy Prepaid Karten zu kaufen und diese in die Uhr einzulegen. Aber bedenken Sie dabei, dass das Guthaben regelmäßig aufgeladen werden will. Immer dann, wenn Sie einen Anruf tätigen oder eine SMS von Ihrer Smartwatch verschicken, verringert sich der verfügbare Betrag. Gleiches gilt natürlich auch dann, wenn Sie im Internet surfen – schließlich funktioniert eine Smartwatch mit Karte wie ein herkömmliches Handy. Sobald das Guthaben aufgebraucht ist, müssen Sie es erst aufladen, um miteinander in Kontakt zu bleiben. Bei einer Kinder Smartwatch ist erst recht darauf zu achten, denn schließlich soll die Uhr ein Smartphone ersetzen, da viele Eltern der nachvollziehbaren Ansicht sind, dass eine solche Anschaffung noch etwas Zeit hat. Damit sich die Kleinen aber auch im Notfall wirklich melden können, sollte das Guthaben jederzeit im Auge behalten werden. Ein Mobilfunkvertrag, wie Sie ihn auch von Ihrem Handy kennen, erweist sich dabei als die deutlich komfortablere Lösung, bei der Sie sich entspannt zurücklehnen dürfen.

    Das Rundum-Sorglos-Paket: Der Mobilfunkvertrag für Ihre Smartwatch

    Ein Kartenvertrag für die Smartwatch lässt sich als ein Rundum-Sorglos-Paket bezeichnen. Hier zahlen Sie einen fixen monatlichen Betrag und erhalten dafür ein festgelegtes Datenvolumen sowie eine bestimmte Anzahl an Freiminuten und Frei-SMS. Grundsätzlich hat sich herausgestellt, dass die meisten Menschen mit 100 Minuten pro Monat an Gesprächszeit für ihr Handy auskommen. Dementsprechend ist dieser Bedarf auch mit dem Mobilfunkvertrag für die Smartwatch gedeckt.

    Ferner haben Sie jederzeit die Gelegenheit zu einer Abfrage, wie viel bereits verbraucht ist. Sollte doch einmal die freie Gesprächszeit überschritten werden, fällt für jede weitere Minute nur ein einstelliger Centbetrag an. Damit bleiben Sie stets mobil und erreichbar, was bei einer Prepaid-Karte eben nicht immer möglich ist.

    Auch hier ist wieder auf eine Kinder Smartwatch oder auch GPS Kinderuhr hinzuweisen. Schlimmstenfalls haben Sie vergessen das Guthaben aufzuladen oder Ihr Sprössling hat es Ihnen versehentlich nicht mitgeteilt, dass es aufgebraucht ist. Dadurch kann sich Ihr Nachwuchs nicht bei Ihnen melden. Wie es der Zufall will, geschieht so etwas erfahrungsgemäß zumeist dann, wenn es am nötigsten gebraucht wird. Um ein solches Szenario zu vermeiden, entscheiden sich die meisten für einen günstigen Mobilfunkvertrag, wie wir Ihnen hier bieten.

    Im Zweifelsfall immer wissen, wo sich Ihr Kind gerade aufhält

    Ein großer Bedarf für Mobilfunkverträge besteht im Bereich der Kinder Smartwatches und das hat natürlich seinen Grund. Sofern die Uhr der Sicherheit der Kleinen dienen soll, benötigt diese standesgemäß eine SIM. Damit sie diese Erwartungen erfüllt, besitzt sie einen entsprechenden Steckplatz für eine Mobilfunkkarte und auch ein Lautsprecher sowie ein Mikrofon sind als technische Ausstattung zu nennen. Die Knirpse telefonieren damit völlig unkompliziert über das Handgelenk. Fällt beispielsweise die letzte Unterrichtsstunde aus oder das Fußballtraining wurde abgesagt, dann können die Kinder mit ihrer Smartwatch die Eltern oder andere Verwandte anrufen und ihnen mitteilen, dass sie eher abgeholt werden möchten.

    Gleichzeitig lassen sich auch Sprachnachrichten versenden und empfangen. Dafür wird die SIM Karte ebenso benötigt wie für die Ortung. Schließlich ist nicht nur die Kommunikation ein wichtiger Grund für den Kauf einer Kinder Smartwatch – viele Eltern wollen im Zweifelsfall auch wissen, wo ihr Nachwuchs gerade ist. Die eine technische Voraussetzung dafür ist das GPS Modul, wie Sie es von Ihrem Smartphone kennen dürften. Damit Ihnen die Kinder Smartwatch verrät, wo sich Ihr Sprössling momentan aufhält, braucht sie aber auch die SIM-Karte. Sie übermittelt die Informationen an einen Internetserver und Sie erhalten diese umgehend in Ihrer App auf dem Mobiltelefon angezeigt. Aus diesem Grund enthält der Vertrag für die Kinder Smartwatch auch ausreichend Datenvolumen. Auf einer Karte sehen Sie dann live, wo Ihr Kind gerade ist. Üblich ist zudem, dass Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt die zurückgelegten Touren in der Anwendung nachvollziehen können.

    Gewährleisten Sie die Sicherheit Ihres Nachwuchses

    Gleichzeitig spielt die SIM-Karte auch dann eine wichtige Rolle, falls einmal die SOS-Funktion der Kinder Smartwatch greifen soll. Die intelligenten Uhren dienen schließlich der Sicherheit der Kleinen und somit haben diese die Chance, in gefährlichen Situationen ein Notrufsignal abzusetzen. Dafür gibt es einen extra eingerichteten Button, den sie nur drücken müssen. Im Anschluss erhalten zuvor festgelegte Kontakte wie die Eltern oder andere Verwandte und Vertraute eine Mitteilung, dass das Kind um Hilfe bittet. Diese Nachricht versendet die Smartwatch automatisch und teilt gleichzeitig den aktuellen Standort mit – insofern ist auch an dieser Stelle die SIM-Karte in Zusammenarbeit mit dem GPS-Modul von Bedeutung.

    Dieses ist letztlich auch dann gefragt, wenn es um das sogenannte Geofencing geht. Vereinfacht lässt sich das als „Geozaun“ ins Deutsche übersetzen. Im Grunde bedeutet das nichts anderes, als dass Sie in der zur Smartwatch gehörenden App bestimmte Bereiche auf einer Karte festlegen dürfen, die Sie als unsicher einschätzen, sodass sich Ihr Kind dort besser nicht aufhalten sollte. Nähert sich Ihr Nachwuchs doch einmal dieser Zone, warnt die Uhr Sie rechtzeitig davor. Somit können Sie Ihren Sprössling anrufen oder ihm eine Nachricht senden, dass er lieber einen anderen Weg wählen soll.

    So wird Ihre Smartwatch zum Mobiltelefon am Handgelenk

    Es kann natürlich auch sein, dass Sie eine SIM Karte nicht für eine Kinder Smartwatch benötigen, sondern für ein gewöhnliches Modell. Viele Hersteller, darunter auch namhafte Größen wie LG, Huawei oder Samsung, haben den Bedarf unlängst erkannt und bieten ihre Wearables auch mit einem Steckplatz für eine Handykarte an. Weitere Marken folgen dieser Entwicklung. Telefonieren, SMS versenden, über die sozialen Netzwerke und Messenger-Dienste kommunizieren sowie im Internet nach Informationen suchen – all das ist auch über die Smartwatches möglich. Eine Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone ist dafür nicht mehr nötig, denn das kann ruhigen Gewissens auch zuhause bleiben.

    Ebenso lassen sich ganz bequem Apps direkt auf das Handgelenk laden, ohne dass zunächst eine Synchronisierung mit dem Mobiltelefon stattzufinden braucht. Viele Smartwatch Besitzer sind zudem mit ihrem Modell sportlich aktiv und stören sich daran, wenn sie das Handy dafür mitnehmen müssen, um unterwegs Musik zu hören oder auf einen Navigationsdienst wie Google Maps zugreifen zu können. Das ist dank einer SIM Karte nicht mehr notwendig. Stattdessen erfolgt auch hier der Zugang einzig und allein über die Uhr. Musik kann zwar auf einem internen Speicher hinterlegt werden, es ist aber auch möglich, Lieblingstitel über einen Streaming-Dienst wiederzugeben.

    Mit unserem hier angebotenen, unschlagbar günstigen Mobilfunkvertrag steht Ihnen ausreichend monatliches Datenvolumen zur Verfügung, um in den Genuss dieser Funktionen zu kommen. Sollten Sie die Kapazitäten aufgebraucht haben, müssen Sie dennoch nicht auf den Internetzugang über Ihre Smartwatch verzichten. Stattdessen wird die Leistung nur vorübergehend gedrosselt. Zum Start des neuen Monats greifen Sie dann wieder auf die gewohnte Geschwindigkeit zurück.

    Über unseren Mobilfunk Partner Klarmobil decken wir die Netze Vodafone und T-Mobile ab. Unsere SIM Karte mit Vertrag ist z.B. für jede Smartwatch, Kinder Smartwatch und GPS Kinderuhr mit dem perfekten Tarif ausgestattet. Natürlich können Sie unsere SIM Karten auch ohne Smartwatch bei uns kaufen.

    Unsere SIM-Karte eignet sich auch perfekt für sogenannte GPS Tracker, bei denen Sie einen Kartenvertrag benötigen. Unser Smartwatch Sim Karten Tarif bietet genau die richtigen Leistungen, das Ihr GPS Tracker immer mit ausreichend Datenvolumen versorgt ist. 500 MB Datenvolumen im Monat reichen da völlig aus.