Fossil Q Grant
Fossil Q Grant, Leder - Braun/Blau/Silber
179,00 199,00 
Kompatibilitäts Übersicht
iOS
Produkte von Apple
  • Modell unter iOS eingeschränkt nutzbar (d.h. E-Mails nicht abrufbar, auf Nachrichten kann nicht geantwortet werden, kein Telefonbuch verfügbar, keine weiteren Apps installierbar, Musikübertragung über Google nicht möglich, keine Navigation möglich )

Windows Mobile
Produkte von Microsoft, Nokia, etc.
  • nicht kompatible

Android
Produkte von Samsung, Huawei, etc.
  • Alcatel Idol 4S
  • Gigaset ME
  • Gigaset ME pro
  • Google Nexus 6P
  • Google Pixel
  • Google Pixel XL
  • HTC 10
  • HTC 10 Evo
  • HTC One A9
  • Huawei Honor 5C
  • Huawei Honor 5X
  • Huawei Honor 8
  • Huawei Mate 8
  • Huawei Mate 9
  • Huawei Mate S
  • Huawei P9
  • Huawei P9 Lite
  • Huawei P9 Plus
  • Huawei nova
  • LG G4
  • LG G5
  • LG Stylus 2
  • LG X Screen
  • LeEco Le 2Pro
  • Medion X5520
  • Motorola Moto G (3.Gen) 8GB
  • Motorola Moto X Force
  • OnePlus 2
  • OnePlus 3
  • OnePlus 3T
  • OnePlus X
  • Oppo F1 Plus
  • Samsung Galaxy A3 (2016)
  • Samsung Galaxy A5 (2016)
  • Samsung Galaxy Note Edge
  • Samsung Galaxy S5
  • Samsung Galaxy S5 Mini (SM-G800)
  • Samsung Galaxy S6
  • Samsung Galaxy S6 Edge
  • Samsung Galaxy S6 Edge Plus
  • Samsung Galaxy S7
  • Samsung Galaxy S7 Edge
  • Sony Xperia M4 Aqua
  • Sony Xperia X
  • Sony Xperia X Compact
  • Sony Xperia XA
  • Sony Xperia XZ
  • Sony Xperia Z3 Compact
  • Sony Xperia Z5
  • Sony Xperia Z5 Compact
  • Sony Xperia Z5 Premium
  • Wiko BIRDY 4G
  • Wiko BLOOM
  • Wiko Fever 4G
  • Wiko Freddy
  • Wiko GETAWAY
  • Wiko HIGHWAY
  • Wiko HIGHWAY 4G
  • Wiko HIGHWAY SIGNS
  • Wiko HIGHWAY STAR
  • Wiko JERRY
  • Wiko JIMMY
  • Wiko LENNY
  • Wiko LENNY 2
  • Wiko LENNY 3
  • Wiko PULP
  • Wiko PULP 4G
  • Wiko PULP FAB 4G
  • Wiko RAINBOW
  • Wiko RAINBOW 4G
  • Wiko RAINBOW JAM
  • Wiko RAINBOW LITE
  • Wiko RAINBOW UP
  • Wiko RIDGE 4G
  • Wiko RIDGE FAB 4G
  • Wiko ROBBY
  • Wiko SLIDE
  • Wiko SUNNY
  • Wiko SUNSET
  • Wiko SUNSET 2
  • Wiko Tommy
  • Wiko U FEEL
  • Wiko U FEEL LITE
  • Wiko U FEEL PRIME
  • Wiko WAX 4G
  • Xiaomi Mi 4s
  • Xiaomi Mi Mix
  • Xiaomi Mi Note 2
  • Xiaomi Mi5
  • Xiaomi Mi5s
  • Xiaomi Mi5s Plus
  • Xiaomi Redmi Pro
  • ZTE Axon
  • ZTE Axon 7 mini
  • ZTE Axon Mini
  • ZUK Z1

Fossil Q Grant

Die Fossil Q Grant eine  Smartwatch die auf das Design von analogen Uhren nicht verzichtet hat. Fossil hat hier ein sehr modisches Wearables mit modernster Konnektivität hervorgebracht. Sie zählt Schritte, den Kalorienverbrauch und empfängt und filtert Mitteilungen, alles verpackt in der Grant mit Chronographenwerk. Die Fossil Q Grant ist in ihrer Ausführung rosegold/sand eindeutig auch eine der ersten Smartwatches für SIE.


Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar. Sie können dieses Produkt aber bei einem unserer Partner bestellen. Das günstigste Angebot liegt bei

nicht verfügbar

Fossil Q Grant Eigenschaften

  • Lünette
  • rund
  • Typ
  • Hybrid SmartwatchSmartwatch
  • Geschlecht
  • DamenHerrenUnisex
  • Armband
  • MetallEdelstahlLederEchtleder
  • Armband Typ
  • Gliederarmband
  • Lünetten Farbe
  • graurosegoldschwarzsilber
  • Betriebssystem
  • Android
  • Lünetten Material
  • EdelstahlMetall
  • Gewicht
  • 71,94
  • Konnektivität
  • BluetoothBluetooth 4.0
  • Akku
  • 27 mAh
  • Wasserresistenz
  • 3 ATMSpritzwassergeschützt
  • Watch-Faces
  • Ja
  • Kompatibilität
  • AndroidAndroid 4.4iOSiOS 8.2+
  • Armband Farbe
  • blaubraundunkelbraungrauSandschwarzsilber
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungKalorienverbrauchKamera-FernsteuerungLaufaufzeichnungMusiksteuerungSmartphone-SucheStoppuhrTerminerinnerungTextbenachrichtigungenWeckerzurückgelegte Distanz
  • VÖ-Datum
  • April 2017Oktober 2015
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorSchlafüberwachungSchrittmesser
  • Anwendungsart
  • Business / OrganisationGesundheitsüberwachung
  • Display
  • Analoges Ziffernblatt
  • Verfügbarkeit
  • Verfügbar
  • Vibration
  • Vibration

Fossil Q Grant Produktbeschreibung

Die Fossil Q Grant ist eine Smartwatch für Liebhaber von analogen Uhren. Die Q Grant ist eine elegante und schlicht, gepaart mit modernster Smartwatch-Technik. Diese Smartwatch aus dem Hause Fossil besteht aus mattiertem Edelstahl und einem hochwertigen Lederarmband. Die Fossil Q Grant sorgt für einen aktiven Tag, sie motiviert den Benutzer zudem, sich öfter zu bewegen und seine Fortschritte täglich via Smartphone einzusehen. Sie kommt in einem klassischen Chronographenwerk daher, sodass man in ihr kaum die modern verbaute Technologie vermutet.

Technische Daten

  • Gehäusegröße: 44 mm
  • Gehäusematerial: Edelstahl
  • Gehäusehöhe: 15 mm
  • Werk: Quarzwerk mit Chronographenfunktionen
  • Gewicht: 71,94 g
  • Wasserdichtigkeit: 3 ATM
  • Wechselband: Ja
  • Kompatibilität: Android Geräte 4.4+ und iOS 8.2+ / iPhone 5+
  • Armband-Breite: 22 mm
  • Armband-Verschluss: Dornschließe
  • Armband-Material: Leder

Lieferumfang

Die Fossil Q Grant wird in einem edlen, weißen Uhrenkarton verkauft. Die Uhr selbst, ist wie bei einer „normalen“, hochwertigen Uhr, um ein weiches, weißes Kissen gelegt, welches die Uhr optimal präsentiert. Dies ist jedoch nicht nur ein Kissen, wie bei anderen Uhren, sondern gleichzeitig die Ladestation der Smartwatch. Im Lieferumfang sind weiterhin ein USB Ladekabel mit Netzteil, eine Bedienungsanleitung und eine Anleitung mit Informationen und der Garantie.

fossil_q_grant

Design

Die Fossil Q Grant Smartwatch ist in dem Design der bisherigen Fossil Uhren gehalten. Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, ob es sich um eine Smartwatch handelt oder nicht. Sie beinhaltet jedoch deutlich mehr Funktionen. Das analoge Zifferblatt beinhaltet eine Chronographenfunktion und wird durch ein Quarzwerk betrieben. Die Fossil Q Grant Smartwatch punktet in Sachen Mode, denn viele Smartwatches sprechen die weiblichen Kunden bisher wenig oder gar nicht an. Sie ist in vier verschiedenen Versionen erhältlich. Die Leder-Braun-Version basiert auf einem silbernen Edelstahlgehäuse mit beigem Zifferblatt mit ebenfalls silbernen Zeigern aus Edelstahl. Sie wird mit einem braunen Armband am Handgelenk befestigt.

Weiterhin gibt es die Smartwatch ganz in Schwarz. Gehäuse, Zifferblatt und Armband sind dabei in schwarz gehalten und alle Anzeigen des Zifferblattes unterscheiden sich in Graustufen. Die dritte Version der Fossil Q Grant heißt „Sand“ und ist an die Damenwelt gerichtet. Das Gehäuse und die Details des Zifferblattes sind dabei in einem Rosé-Ton gehalten. Der Hintergrund des Zifferblattes hingegen weiß/beige. Das beige Lederarmband passt dabei optisch perfekt zum Rest der Uhr. Die vierte Version der Uhr ist eine klassische Edelstahluhr. Gehäuse, Armband und die Details des Zifferblattes sind aus silbernem Edelstahl. Der Hintergrund des Zifferblattes sorgt in schwarz für einen guten Kontrast. Die Uhren sind sehr hochwertig verarbeitet, was von den bisherigen Uhren von Fossil bereits bekannt ist.

Funktionen

Die Fossil Q Grant lässt ihren Benutzer Mitteilungen vom eigenen Smartphone empfangen und filtert diese anhand verschiedener LED Farben. Mit Hilfe der Fossil App kann eingestellt werden, in welchen Fällen ein Blinken ausgelöst wird. Es können beispielsweise bestimmte Kontakte ausgewählt werden, bei deren Anruf die Smartwatch in der gewünschten Farbe blinken soll. Natürlich umfasst sie die Funktionen eines Fitnesstrackers. Dies wird durch einen 3-Achsen Beschleunigungssensor ermöglicht. Der integrierte Activity Tracker zählt Schritte, misst den Kalorienverbrauch und motiviert jede Woche mit neuen Challenges. Die Fossil Q Grant verfügt über eine Stoppfunktion und eine 24-Stunden Anzeige. Erfreulicherweise ist sie auch mit iOS und Android Geräten kompatibel. Die Armbänder der Fossil Q Grant sind wechselbar und mit einer Wasserdichtigkeit von 3 ATM kann man schon mal ins kühle Nass, allerdings ist sie nicht zum Schwimmen geeignet. Duschen und Regen machen ihr aber nichts aus.

Fossil App

Fossil hat für die eigenen Smartwatches eine App für Android (ab Version 4.3) und iOS entwickelt. Die besitzt drei verschiedene Bereiche, die sich in Acitivty, Notifications und Curiosity unterteilen. Im Bereich der Activity können die üblichen Anzeigen der täglichen Bewegung angezeigt werden. In Notifications können Benachrichtigungen über Anrufe, E-Mails, SMS usw. aufgerufen werden. Der Bereich Curiosity soll mit Challanges und anderen kleinen Spielen zum Experimentieren einladen.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der Fossil Q Grant wird mit ca. 7 Tagen angegeben und 27 mAh. Geladen wird die Smartwatch mit Hilfe einer Ladestation. Die Ladestation wird mit dem Ladekabel verbunden und die Uhr einfach auf die Ladestation gelegt. Es ist eine optisch schöne Lösung zum Laden und gleichzeitig Aufbewahren der Uhr.

Ein Neuzugang für 2017

Anlässlich der weltgrößten Uhren- und Schmuckausstellung Baselworld 2017 erweitert Fossil seine smarten Schmuckstücke um neue Farben, Ausführungen und Kollektionen, wobei die Fossil Q Grant ebenfalls einen Neuzugang begrüßen darf. Dieser bietet ein braunes Lederarmband mit silbener Lünette, marine-blauem Ziffernblatt und Gehäuseelementen.

Fossil Q Grant Test

Seit mittlerweile 32 Jahren produziert das texanische Unternehmen Fossil modische Uhren, Schmuck und Lederwaren. Es ist also nur konsequent, wenn das Label jetzt unter der Bezeichnung „Q“ seine eigenen Smartwatches und Wearables auf den Markt bringt. Die technische Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit Intel, welche die Prozessoren für die Smartwatches bereitstellen. Neben Fitness Trackern bietet Fossil in diesem Bereich zwei aktuelle Modelle in verschiedenen Ausführungen an, die Fossil Q Founder als komplette Smartwatch mit Touchdisplay und die Fossil Q Grant, ein Hybridmodell aus klassischem Chronographen mit Quartzuhrwerk und analoger Anzeige, der um smarten Funktionen erweitert wurde. Wie sich diese Kombination in der Praxis schlägt, soll dieser Test klären.

Design

Die Fossil Q Grant wird in einer schicken würfelförmigen Box geliefert, welche neben der Smartwatch einen Netzadapter, ein Micro-USB-Kabel, die Ladestation sowie eine Kurzanleitung und das Garantieheft beinhaltet. Auf der Oberseite der Ladestation sitzt eine Plastikschale, auf die die Uhr zum Laden gelegt wird. Lädt der Akku, leuchtet die Schale durch eine eingebaute LED rot. Diese wird blau, wenn der Ladevorgang beendet ist. Optisch macht das schon etwas her.

Fossil Q Grant Ladestation

Die Fossil Q Grant selbst kann man mit einem Durchmesser von 44mm und einer Höhe von 15mm nicht grade als dezent bezeichnen, jedoch war ich erstaunt, dass sie nur knapp 72 Gramm wiegt und nicht wie ein Klotz am Handgelenk hängt. Das braune Lederarmband mit einer Dornschließe aus Edelstahl passt gut zu der Uhr, kann bei Bedarf auch durch handelsübliche 22mm-Wechselarmbänder ersetzt werden. Auf der rechten Seite der Smartwatch befinden sich die herausziehbare Krone für die Einstellung der Uhrzeit und zwei Knöpfe für die Chronographenfunktionen. Das Zifferblatt ist klassisch gestaltet mit römischen Ziffern, einer 24h-Anzeige auf Position 3, der Sekundenanzeige für die Stoppuhr auf 6 und der Minutenanzeige für die Stoppuhr auf 9. Mir persönlich gefällt die Zeitanzeige mit großer Sekunde sehr gut, allerdings haben der Stunden- und der Minutenzeiger nur wenig Kontrast mit dem hellen Zifferblatt. Manchmal muss man schon genau hinschauen, um die Zeit genau abzulesen zu können. Alles in allem ist das Design der Fossil Q Grant sehr gefällig und das Gehäuse aus Edelstahl macht einen hochwertigen Eindruck.

Fossill Q Grant Front

Die Unterseite ist das Gegenteil-ein grauer Plasikdeckel. Da der Akku per Induktion geladen wird, war das wohl technologisch erforderlich. Was mir auf den ersten Blick überhaupt nicht gefallen hat, stellt sich dann aber als belanglos heraus. Die Unterseite der Fossil Q Grant ist ja am Handgelenk nicht zu sehen und der Tragekomfort wird dadurch nicht beeinträchtigt. Auf den Positionen 4 und 7 sind am Rand des Bodens kleine LEDs eingelassen, dazu aber später mehr.

Als Funktionen bietet der Chronograph lediglich die 24h-Anzeige und eine Stoppuhr an. Aber mal ehrlich, wer braucht wirklich mehr? Ebenso minimalistisch fällt die Sensorik aus.  Es gibt einen Schrittzähler. Pulsüberwachung? Schnickschnack!

Fossil bietet das Modell Q Grant in der getesteten Ausführung für 179,00€ UVP an. Der Aufschlag für die smarten Funktionen beträgt damit 60,00€ gegenüber dem Chronographen Grant. Wer noch etwas drauflegt, kann die Fossil Q Grant in Schwarz, mit Edelstahlarmband oder als Damenuhr in Roségold für 199,00€ bekommen. Der Preisaufschlag betrifft nur das Design, die Funktionen bleiben unverändert..

Praxistest

Für die Konnektivität muss zunächst die kostenlose Fossil-Q-App auf das Smartphone geladen werden, was schnell und reibungslos klappt. Voraussetzung ist ein Android- oder iOS-Smartphone, speziell mit Android OS 4.4 und höher und iOS 8.2/iPhone 5 und höher. Ich benutze ein iPhone 5S, und es gab mit der Verbindung erwartungsgemäß keine Probleme.

Die der Smartwatch beiliegende Kurzanleitung ist wirklich nur für die ersten Schritte gedacht, für weitere Informationen muss die Fossil-Homepage befragt werden. Wobei dort unter dem Menüpunkt „Bedienungsanleitungen“ lediglich Informationen zu den Chronographen-Funktionen zu finden sind. Nach einiger Suche entdeckte ich dann im FAQ-Bereich umfangreiche Hinweise zu den smarten Funktionen und der App (empfehlenswert!).

Nachdem alle Vorbereitungen erfolgt sind, wird durch Drücken des kleinen Start- bzw. Resetknopfes auf der Unterseite die Smartwatch „geweckt“. Dann erfolgt die Verbindung per Bluetooth 4.1 mit dem Smartphone. Sofort verlangt die Fossil Q Grant nach der Ladestation. 

Das erste Aufladen dauert bei mir knapp drei Stunden, die LED an der Ladestation zeigt mit dem Farbwechsel zu blau an, dass es losgehen kann. Da an der Smartwatch mangels Display keine Einstellungen vorgenommen werden können, macht man das alles in der Q App. Zunächst muss ein Konto eingerichtet werden. Dann die Daten Größe und Gewicht und das persönliche tägliche Schrittziel. Hierbei erfolgen keine Hinweise von der App, wieviel Schritte ein angemessenes Tagesziel wären, die Schrittzahl kann nach eigenem Ermessen eingegeben werden.

Beim Aufruf der Fossil Q App ist diese in drei Hauptbereiche aufgeteilt: Q Activity, Q Kurios und Q Benachrichtigungen. Zudem sieht man oben zwei Piktogramme: rechts ein Uhrensymbol und links  eine Person. Unter letzterem können die persönlichen Daten und Maße, die Umschaltung in metrische Einheiten, tägliches Schrittziel, Intensität der Vibration und Helligkeit der LEDs nachträglich geändert werden. Tippt man auf das Uhrenpiktogramm rechts oben, erscheinen alle Geräte, die mit der Fossil Q App verbunden sind. Es wird außerdem der Ladestand des Akkus angezeigt sowie eine Auswahl für Handgelenk: links, rechts, beide. Bin ich zuerst davon ausgegangen, dass man dort angibt, wo man die Fossil Q Grant trägt (wie bei vielen Fitnesstrackern), dient diese Auswahl dazu, welche der Benachrichtigungs-LEDs an der Smartwatch leuchten sollen. Darauf muss man erstmal kommen…

Zurück zum Hauptmenü: Unter Q Activity wird der Fortschritt des Tagesziels angezeigt, inklusive errechneter Strecke und verbrauchter Kalorien. Die App speichert die Aktivitäten der letzten 14 Tage. Tippt man oben rechts auf das Zahnradsymbol, kann man nochmals seine Maße eingeben bzw. ändern. Außerdem kann sich die Smartwatch mit weiteren Fitness Apps von Under Armour, Jawbone oder Apples Health App verbinden und als Schrittzähler fungieren.

Unter Q Benachrichtigungen wird das Einstellungsmenü für die haptischen und optischen Benachrichtigungen aufgerufen. Es werden die Apps angezeigt, über die man Nachrichten erhalten kann. Tippt man auf eine App, kann man rechts unten zwischen einem langen Vibrieren (ca. 1 Sekunde) oder zwei bzw. drei kurzen Vibrationen auswählen. Rechts oben kann man wählen, in welche Farbe die LEDs leuchten sollen. Zur Auswahl stehen sechs Farben oder aus. Man muss sich dann nur die Kombination merken. Bei mir ist z.B. dreimal kurz und grüne LEDs eine Whatsapp-Nachricht, zweimal kurz und blau der Facebook Messenger. Auch hier gibt es ein Zahnradsymbol oben rechts, darunter kann man alle Benachrichtigungen deaktivieren (Kino!) sowie Intensität der Vibration und Helligkeit der LEDs verändern.

Dann wäre noch Q Kurios. Ziel soll sein „Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten“. Man erhält eine Wochenaufgabe, z.B. jeden Morgen seine Kaffeetasse zu fotografieren oder seine Schuhe. Nun ja, immerhin erscheint bei drei bzw. sieben erfüllten Aufgabe eine Animation auf dem Display!

Fossil Grant App Benachrichtigung

Wie schlägt sich aber die Fossil Q Grant im täglichen Gebrauch? Zunächst freue ich mich, einen schicken Chronographen am Handgelenk zu tragen. Die smarten Funktionen sind ja äußerlich schwer zu erkennen. Der Schrittzähler zählt und zu 95% vibriert und leuchtet die Fossil Q Grant bei eingehenden Nachrichten und Anrufen. Allerdings fällt mir nach dem ersten Tag auf, dass Smartwatch und Health App sehr unterschiedliche Schrittzahlen ausweisen. Ich mache zwei kleine Tests. Zunächst gehe ich abgezählte 1000 Schritte. Die Health App erkennt davon 912, die Smartwatch nur 738. Am nächsten Tag achte ich darauf, dass ich das Telefon wirklich immer einstecken habe und die gleichen Wege wie mit der Fossil Q Grant zurücklege. Am Ende zeigt mir die Health App 25% mehr Schritte an als die Fossil.

Fossil Q Grant App

Nach kurzer Eingewöhnung habe ich auch den Dreh mit den Benachrichtigungen raus. Die Smartwatch vibriert und ich werfe einen kurzen seitlichen Blick darauf um zu schauen, in welcher Farbe die LEDs leuchten. Ich habe mir dadurch angewöhnt, das Telefon immer lautlos zu stellen. Nur bei eingehenden Anrufen könnte die Vibration etwas länger einzustellen sein. Sehr locker sollte die Fossil Q Grant auch nicht getragen werden, da die Vibrationen sonst nicht zu spüren sind. Laut Bedienungsanleitung hält der Akku geladen für sieben Tage. Bei mäßigem Nachrichteneingang von ca. 25 bis 30 Benachrichtigungen täglich habe ich nach eine Woche noch 50% Akku.

Fossil Q Grant LED Anzeige

Fazit

Die Fossil Q Grant ist optisch ein sehr gelungener Chronograph mit dezenten Smartwatch-Funktionen zu einem Aufpreis von 60€ gegenüber der Fossil Grant ohne Funktionen. Man erhält dafür einen etwas ungenauen Schrittzähler und eine Mitteilungsanzeige für eingehende Nachrichten. Bauartbedingt hält der Akku wesentlich länger als bei Smartwatches mit Display, der Energieverbrauch eines Quartzlaufwerkes ist erheblich geringer als der eines kleinen Bildschirmes. Genau dort liegt aber auch das größte Manko: Die Uhr informiert über den Eingang von Nachrichten. Um nachzuschauen, wer da was schreibt oder anruft, ist der Griff zum Smartphone unumgänglich. Wer damit leben kann und nur ein klassische Uhr mit kleinen technischen Extras sucht, sollte unbedingt einen Blick auf die Fossil Q Grand werfen.

Positiv:
  • zeitloses und klassisches Design
  • lange Akkulaufzeit und Aufladung per Induktion
Negativ:
  • wenig Smartwatch-Funktionen
  • ungenauer Schrittzähler

Fossil Q Grant Testergebnis

Design 90
Software 70
Performance 30
Akkuleistung 90
Preis-/Leistungsverhältnis 60
Weiterempfehlung 68

Fossil Q Grant Unboxing

2 Bewertungen für Fossil Q Grant


Andre
|
4 out of 5

Ich habe die die Uhr vor einer Woche gekauft. Die Uhr macht in der Tat ein sehr guten Eindruck, was ich aber total bemängle ist die absolut schlechte Konnektivität zu meine Sony Xperia Z2 was auch schon Bluetooth 4.0 hat.
Ich habe drei mal den Support angerufen von Fossil und die meinten dass, ich ein Handy brauch mit Bluetooth 4.1. Ich habe natürlich darauf im Internet recherchiert und nicht gefunden was das Bluetooth angeht. Gut der User hier hat geschrieben das man 4.0 braucht.
Aus dem Grund alleine schon würde ich den Kauf von der Uhr überdenken wenn ihr ein älteres Gerät habt.


Mandy
|
3 out of 5

Hab mir von der Uhr ein bisschen mehr versprochen. ´Zwar ist sie gut verarbeitet und qualitativ hochwertig, aber mir die Rückseite des Gehäuses ist aus Kunststoff, was mir wiederum nicht gefällt. Mich stören auch die LED Leuchten und Vibration. Ich merke zwar, dass mich jemand anruft, muss aber trotzdem nachschauen, wer mich erreichen möchte. Ich glaub, dass die Uhr nichts für mich ist, auch keine Smartwatch in dem Sinne, wie ich es mir vorgestellt habe.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Fossil Q Grant mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.