Neptune Smartwatch

Das kanadische Startup Neptune befindet sich gerade in der Entwicklung eines Systems, dass aus mehreren technischen Komponenten besteht. Es nennt sich Neptune Suite und besteht insgesamt sechs Geräten. Kern des Ganzen die die Smartwatch Neptune Hub, die über eine technische Vollausstattung verfügen soll. Mit ihr können alle Funktionen getätigt werden, die sonst mit einem Smartphone oder Laptop übernommen werden müssten. Erst wenn das Display der Smartwatch nicht mehr ausreicht, kann auf das zweite Gerät des Bundles zurückgegriffen werden, einem 5-Zoll-Gehäuse mit dem Namen Pocket. Es sieht aus wie ein Smartphone, verfügt aber nur über ein größeren Bildschirm, zwei Kameras, Lautsprecher, Mikrofon und einer WLAN-Schnittstelle, mit deren Hilfe die Daten von der Smartwatch auf das Pocket übertragen werden können. Wird ein noch größerer Bildschirm benötigt, ist das dritte Gerät ein Tab Screen, der das gleiche Prinzip verfolgt, wie das Pocket. Zusätzlich kann man auch eine im Packet enthaltene Tastatur an das Tablet anschließen und es so wie ein normalen Laptop verwenden. Reicht selbst die Größe des Tablet Screens nicht, können mittels eines HDMI-Sticks, genannt Dongle, Inhalte von der Smartwatch auf einen Fernseher übertragen werden. Das sechste Gerät ist ein kabelloses Bluetooth-Headset, dass ähnlich eine Halskette designt wurde. Das gesamte Paket soll bald für 599 Dollar zu kaufen sein. Wann es soweit ist, steht noch nicht fest. Ursprünglich sollten Ende 2015 die ersten Neptune Suites versandfertig sein. Dieses Datum wurde aber frühzeitig wieder revidiert. In der letzten Mitteilung des Startups wurde eine die Aufnahme eines weiteren Teammitgliedes bekannt gegeben, gleichzeitig aber auch Probleme im der Software-Entwicklung, die unerwartet hohe Kosten nach sich ziehen könnten.

Neptune Smartwatch Betriebssystem

Als Betriebssystem wird für die Neptune Hub Android 5.0 Lollipop mit angepasster Benutzeroberfläche verwendet. Per Bluetooth soll sie sich problemlos mit den anderen Geräten des Bundles verbinden lassen.

Welche Funktionen hat die Neptune Smartwatch?

Die Neptune Hub soll, solange die Größe des Bildschirms reicht, Smartphone und Tablet ersetzen. Dazu verfügt es über alle deren Eigenschaften. Es besitzt einen Quad-Core-Prozessor, einen 64 Gigabyte großen internen Speicher und einen Nano-Sim Slot. Zur Internetkonnektivität kann zwischen UMTS und LTE gewählt werden. Falls ein Hotspot vorhanden ist, auch per WLAN.

Neptune News