WatchRx Smartwatch

WatchRx ist ein in Acton, Massachusetts, wenige Kilometer von Boston, entferntes Startup-Technologieunternehmen, in dem Experten arbeiten, die insgesamt über mehr als 75 Jahre Berufserfahrung verfügen. Die Gründer haben Jahrzehnte lang bei großen Technologiefirmen gearbeitet und auch bereits Erfahrungen mit Startups sammeln dürfen.

Smartwatches für Kinder gibt es zuhauf. Der Markt für Senioren-Smartwatches ist dahingegen noch überschaubar. Zwar lassen sich nahezu alle Smartwatches von Senioren nutzen, doch eine speziell auf die ältere Generation zugeschnittene Smartwatch ist schwer zu finden. In diesem Marktsegment schafft WatchRx mit der gleichnamigen Smartwatch Abhilfe.

Entwickelt wurde die WatchRx von den beiden indischen Entwicklern Jayanthi Narasimhan und Arun Buduri. Beide sahen Notwendigkeit für eine Smartwatch für Senioren und Demenzkranke, die überwacht, ob die Personen die zahlreichen Medikamente, die sie täglich einnehmen müssen, auch tatsächlich zu sich nehmen. Das Prinzip klingt kompliziert, doch hatten die Entwickler eine möglichst einfache Smartwatch im Hinterkopf.

Die Idee der WatchRx finden nicht nur die Entwickler Arun Buduri und Jayanthi Narasimhan interessant, sondern auch Google. Zuletzt gewann die Uhr den Google Connected Patient Challenge Preis, der mit 25.000 USD dotiert ist.

Alle WatchRX Smartwatches

WatchRx Smartwatch Betriebssystem

Eine App für Android- und iOS-Geräte wird es geben. Über diese App lassen sich die Träger dann aufspüren. Zudem werden über die App wichtige Informationen mit den Familienmitgliedern geteilt, die daraufhin sofort reagieren können. Auf dem Dashboard werden zudem Infos über die noch nicht eingenommenen Medikamente dargestellt. Auch Anrufe können darüber getätigt werden.

Welche Funktionen hat die Smartwatch von WatchRx?

Die beiden Entwickler der WatchRX haben die Smartwatch mit einem GPS-Sensor ausgestattet, über den der Träger oder die Trägerin jederzeit ausfindig gemacht werden kann. Die Uhr bietet zudem einen GPS-Alarm, der Angehörige informiert, sobald der Träger einen bestimmten Bereich verlässt. Darüber hinaus verfügt die WatchRx über ein einfaches Bedienfeld, das auch für weniger technikaffine Personen geeignet ist. Mit einem einzigen Tastendruck soll es möglich sein, Nachrichten zu bestätigen.

Des Weiteren hat die Smartwatch einen integrierten Vibrationsmotor, der stärker als bei anderen Wearables vibriert, um etwa Schwerhörige an die Einnahme von Medikamenten zu erinnern. Auch der Alarm lässt sich besonders laut einstellen. Zusätzlich ist es mit der WatchRx möglich, Sprachnachrichten abzuspielen, die den Träger ebenfalls an die Einnahme eines Medikamentes erinnern.

In die WatchRx lässt sich zudem eine SIM-Karte integrieren. Mithilfe dieser SIM-Karte lässt sich mit nur einem Knopfdruck ein Notruf absetzen. Die WatchRx verfügt des Weiteren nur über einen Ein- und einen Ausschalter, um die Bedienung so einfach wie möglich zu gestalten.