What?Watch Smartwatch

Einer der Gründer von What?Watch ist Igor Basargin. Die Calendar Smartwatch von What?Watch wurde von einem internationalen Team aus Brooklyn, Tokio, Helsinki, Russland und Zürich entwickelt und über Kickstarter finanziert. Die Gründer von What?Watch verfolgen mit der auf „Calendar Watch“ getauften Uhr ein besonderes Ziel: Der Träger soll mit nur einem Knopfdruck einen speziellen Moment festhalten, kommentieren und mit einem Bild versehen.

Die Calendar Watch synchronisiert sich mit einem Kalenderdienst und zeigt automatisch die nächsten Termine an, die der Besitzer zuvor eingetragen hat. Mit einem Signal weist die Calendar Watch über den Termin hin. Da die Uhr über ein stromsparendes E-Ink-Display verfügt, hält der Akku Wochen, bevor sich die Batterie leert.

What?Watch hat vier Uhren in petto. Zum einen gibt es die What Watch Radar, Modern und Pocket und zum anderen die What Watch Classic.

Alle What? Watch Smartwatches

    WhatWatch Stop the Time Watch Classic - Schwarz/Silber
    What?Watch Stop The Time Watch
    What?Watch Stop The Time Watch
     
    Details
    WhatWatch Calendar Watch - Braun/Silber
    What? Watch Calendar Watch
    What? Watch Calendar Watch
     
    Details

What?Watch Smartwatch Betriebssystem

Die What?Watch Smartwatch kann sowohl mit dem Google-Betriebssystem Android als auch mit einer App für iOS genutzt und via Bluetooth mit einem Smartphone in Kontakt treten. Der Besitzer der Smartwatch kann einen Kalenderdienst aussuchen und die Uhr damit synchronisieren. Die App für iOS und Android verfügt zusätzlich über weitere Features, die ausschließlich mithilfe der App realisiert wurden, um die Uhr so simpel wie möglich zu halten.

Welche Funktionen haben die Smartwatches von What?Watch

Die Uhr synchronisiert sich mit dem vom Besitzer favorisierten Kalenderdienst – wie beispielsweise Google Calendar. Einmal synchronisiert, zeigt die Uhr die Termine der nächsten 24 Stunden visuell auf dem Display an. Sobald ein Termin bevorsteht, informiert die App den Besitzer durch ein Vibrationssignal. Ziel ist es, mit der Uhr jede Menge Zeit zu sparen. Praktischerweise gehört auch das Umstellen der Zeit der Vergangenheit an, da sich die Uhr automatisch an die jeweilige Zeitzone des Landes anpasst.

Eine weitere Funktion, die die Uhr bietet: Mit nur einem Knopfdruck (Knopf befindet sich am Rand der Uhr) lässt sich ein Moment verewigen, der dem Träger in besonderer Erinnerung bleiben soll. Dann kann dieser Moment kommentiert und mit einem Bild festgehalten werden. Das Kommentieren dieses Moments sowie das Teilen mit Freunden geschieht innerhalb der App.