Huawei Watch Active
249,95 

Huawei Watch Active

gewählte Farbe: ( Leder - Schwarz )
Leder - Schwarz
Gliederarmband - Schwarz
Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar.

nicht verfügbar

Die Huawei Watch Active, eine der vorerst drei Varianten der Huawei Watch für Männer. Die Huawei Watch Active ordnet sich hier in die mittlere Preiskategorie ein. Die gleichen Funktionen nur unterschiedlich in Gehäuse und Armband hat die günstigere Variante Huawei Watch Classic und die etwas teurere Ausführung Huawei Watch Elite. Die Huawei Watch folgt der Tradition klassischer Edeluhren durch ihr Design und der Materialen. Mit ihren vielen Funktionen und guten Handling wird die Huawei Watch schnell ein Lieblingsbegleiter.

Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar.

nicht verfügbar

Produktbeschreibung

Huawei Watch Active Produktbeschreibung

Wahrscheinlich bringen viele Menschen das chinesische Unternehmen Huawei in Verbindung mit Smartphones. Doch auch neben Handys und sogar Tablets und PCs, hat Huawei bereits einige Wearables auf den Markt gebracht. Darunter zum Beispiel auch das Huawei Talkband, mit einem etwas ungewöhnlicheren Wearable-Konzept. Die Huawei Watch hingegen fügt sich in etablierte Smartwatch-Konzepte ein. Hervorstechendes Merkmal der Smartwatch ist allerdings, dass sie nicht auf den ersten Blick als eine solche zu identifizieren ist: Bei der Huawei Watch trifft klassisches Schweizer Uhren-Design auf moderne Technik.

Huawei Watch Active

Die Huawei Watch ist derzeit in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich. Das bedeutet, dass der Funktionsumfang der Uhren gleich bleibt, das äußere Design aber unterschiedlich ausfällt. Die Huawei Watch Classic zeichnet sich, wie es der Name schon nahe legt, durch klassisches und schlichtes Design aus. Die deutlich teurere Variante ist die Huawei Watch Elite. Aber auch Fitness-Begeisterte dürfen sich freuen, denn die Huawei Watch Active richtet sich speziell an Sportler.

Besonders entscheidend sind in diesem Zusammenhang natürlich die Fitnessfunktionen: Ob Anzahl der Schritte, bewältigte Distanzen oder andere Aktivitäten sowie verbrannte Kalorien – die Huawei Watch Active wird es erfassen. Hinzu kommt noch eine Schlaftracking-Funktion. Die Smartwatch kann einem dabei helfen, aktiv zu bleiben und seine Ziele zu erreichen. Aber auch andere Features kommen nicht zu kurz: Zusammen mit Android Wear wird man mit Hilfe durch Benachrichtigungen und verschiedenen Apps stets auf dem Laufenden gehalten. Auch ist es möglich, durch die eigene Musikdatenbank zu navigieren oder sich mit der Hilfe von Google Now zu organisieren.

Design, Material und Technik

Die Huawei Watch Active zeichnet sich, genau wie die anderen Ausführungen, durch zeitloses Design aus. Die Smartwatch lässt sich zusammen mit drei verschiedenen Armbändern bestellen, so sollte für jeden das passende dabei sein: Gliederarmband, Lederarmband oder Netzarmband. Des Weiteren zeichnet sich die Uhr durch ein hochwertiges und schwarz mattiertes Edelstahlgehäuse sowie durch ein rundes Display mit kratzfestem Saphirglas aus.

Das kreisrunde AMOLED Display mit 1,4 Zoll löst mit 400×400 Bildpunkten auf. Der Träger kann sich aus mehr als 40 verschiedenen Watchfaces das richtige und zu seinem Stil passende raussuchen. Die Laufzeit des 300mAh-Akkus wird mit bis zu 3 Tagen angegeben. Die Smartwatch ist mit allen Smartphones mit Android ab 4.3 und ab iOS ab 8.2 kompatibel.

Verschiedenste Sensoren, darunter zum Beispiel Beschleunigungsmesser, Gyroskop oder Pulsmesser, bewerkstelligen das Activity Tracking der Smartwatch. Die Uhr ist nach IP67-Zertifizierung Wasser- und Staubresistent. Das bedeutet, dass das Gerät bei zeitweiligem Untertauchen bei einer Tiefe von einem Meter theoretisch keinen Schaden nehmen sollte. Beim Duschen sollte sich die Huawei Watch problemlos tragen lassen, vor dem Schwimmen sollte man sie jedoch lieber abnehmen.

Alle weiteren wichtigen Informationen zu den technischen Daten sowie zum Funktionsumfang der Huawei Watch Active, gibt es bei unserem Huawei Watch Test, denn wir haben die edle Smartwatch vom chinesischen Hersteller bereits auf den Prüfstand gestellt.


Eigenschaften

Huawei Watch Active Eigenschaften

  • Arbeitsspeicher
  • 512 MB
  • Speicher
  • 4 GB
  • Lünette
  • rund
  • Typ
  • Smartwatch
  • Geschlecht
  • Herren
  • Armband
  • EchtlederEdelstahlLederMetall
  • Armband Typ
  • Gliederarmband
  • Glas
  • Saphirglas
  • Lünetten Farbe
  • schwarz
  • Betriebssystem
  • AndroidAndroid Wear
  • Display
  • CurvedDisplaySuper-AMOLED
  • Display Farbe
  • mehrfarbig
  • Lünetten Material
  • EdelstahlMetall
  • Gewicht
  • 62 g
  • Konnektivität
  • BluetoothBluetooth 4.0Bluetooth 4.1WLAN
  • Prozessor
  • QualcommTM APQ8026 1,2 GHz
  • Akku
  • 300 mAh
  • Vibration
  • Vibration
  • Sprachen
  • deutschenglisch
  • Mikrofon
  • Mikrofon
  • Anschluss
  • Micro-USB
  • Wasserresistenz
  • SpritzwassergeschütztWasser- / Staubresistenz IP57
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungKalorienverbrauchLaufaufzeichnungMusiksteuerungSprachassistentTelefonbuchTextbenachrichtigungenWeckerWetterzurückgelegte Distanz
  • Display Touch
  • MultitouchTouch
  • Display Größe
  • 1.40
  • Display Auflösung
  • 400x400
  • Abmessung
  • 11,3 mm (T)42 mm (B)
  • Anwendungsart
  • Business / OrganisationGesundheitsüberwachungKommunikation
  • Watch-Faces
  • Ja
  • Kompatibilität
  • AndroidAndroid 4.3iOSiOS 8.2+
  • Armband Farbe
  • schwarz
  • VÖ-Datum
  • September 2015
  • Sensoren
  • BarometerBeschleunigungssensorLagesensorPulsmesserPulsmesser ohne BrustgurtSchlafüberwachungSchrittmesser

Testbericht

Huawei Watch Active Test

Als Besitzer einer Samsung-Smartwatch Gear V-700, die mittlerweile doch schon arg in die Jahre gekommen ist, wird es für mich Zeit mit dem technischen Fortschritt mitzuhalten. Ein aktuelles und modernes Gerät soll jetzt meinen betagten Begleiter ablösen. Meine persönliche Wahl fiel dabei auf das aktuelle Smartwatch Modell aus dem Hause Huawei, die Huawei Smartwatch Active. Der chinesische Hersteller, den ich bislang überwiegend nur aus dem Handy-Segment kannte, bietet mit der Huawei Watch eine Smartwatch an, die auf den ersten Blick sehr edel und sehr apart auf mich wirkt. Eine Smartwatch, die sich mit Android und mit iOS Geräten versteht. Wird die Huawei meinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen gerecht werden? Huawei bietet die Watch in drei Modellen an. Die Modelle Huawei Watch Classic, Active und Elite unterscheiden sich dabei nicht technisch, sondern lediglich im äußeren Erscheinungsbild. Das Modell Classic, welches mir als Testmodell vorlag, ist dabei als günstigstes Modell zum Preis von 399,- Euro am Markt erhältlich. Die Modelle Active – Gehäuse besteht aus schwarz mattierten Edelstahl – und Elite – Gehäuse besteht aus Rosé-Gold beschichtetem Edelstahl – beginnen dabei bei 449,- Euro beziehungsweise 799,- Euro. Allerdings sind diese Werte nur Einstiegspreise. Je nach gewähltem Armband lässt sich zum Beispiel der Preis der Huawei Watch Elite auch auf über 1.000 Euro steigern.

Huawei Watch Active

Dass Huawei mit seiner Watch in den Bereich Edel blickt lässt sich bereits schon an der Verpackung erkennen. Bislang habe ich noch keine Smartwatch-Verpackung in den Händen gehalten, die so edel den eigentlichen Inhalt verbirgt. Weniger Verpackung als vielmehr Schmuckschatulle kommt die Umverpackung der Huawei Watch daher. Die Box ist dabei äußerlich von braunem Kunstleder überzogen, welches wir auch im Inneren vorfinden. Hier wechselt der Farbton allerdings ins Beige. Inmitten dieser Schmuckschatulle, auf einem kleinen, gefütterten Lederkissen thront das Objekt meiner Begierde. Der Box liegen des Weiteren noch eine Schnellanleitung, die aus welchen Gründen auch immer bei meinem Testmodell nur in Chinesisch gehalten war, sowie der Lade-Pod plus Ladestecker bei.

Design

Bei der Huawei handelt es sich um ein Modell mit rundem Display, welches in ein elegantes Edelstahlgehäuse gefasst wurde. Die Unterseite und der seitliche Rand des Gehäuses wurden dabei gebürstet, der obere Teil besteht aus poliertem Edelstahl. Beim verwendeten Edelstahl (glattgeschmiedeter 316L Edelstahl) setzt Huawei auf besonders hochwertiges Material welches normalerweise in der Medizin verwendet wird. Dieses soll resistenter gegen Korrosion und Umwelteinflüsse sein. Auch beim Display-Glas unterscheidet sich der Hersteller von anderen Anbietern. Findet dort meistens Gorilla-Glas Verwendung, setzt Huawei hier auf das noch kratzfestere Saphir-Glas. Auf der Zwei-Uhr Position des Gehäuses befindet sich eine Hardware-Taste, deren Funktionen ich im späteren erläutern möchte. Auf der Unterseite der Uhr befindet sich, neben vier Kontakten zur Aufnahme des Ladepods, mittig ein Bereich von etwa der Größe eines 20 Cent Stücks, welcher den Pulsmesser der Uhr beherbergt. Beim Gewicht der Watch sprechen wir hier von 58 Gramm, die sich auf die Abmessungen 42 Millimeter Durchmesser und 11,3 Millimeter Dicke verteilen. Das vorliegende Model Classic besitzt von Haus aus ein 18 Millimeter breites, sehr fein verarbeitetes schwarzes Echtleder-Armband mit Dorn-Schließe. Wie bereits erwähnt lassen sich die Armbänder der Uhr nach persönlichen Geschmack wechseln. Dies sogar ohne den Einsatz von Werkzeug. Ein Schnellverschluss an der Unterseite der jeweiligen Armbandhälfte macht dies möglich.

Im Inneren der Huawei Watch verrichtet ein Qualcomm Snapdragon 400 Prozessor, getaktet auf 1,2 Gigahertz seine Dienste. Ein eingebauter 300 mA Akku soll laut Huawei der Uhr einen Arbeitszyklus von 2 Tagen bescheren. 512 MB Arbeitsspeicher und 4 Gigabyte freier Speicher sind Speicher-technisch verbaut. Die Verbindung zur Außenwelt erhält die Huawei via Bluetooth 4.1 BLE und WiFi (WLAN). Neben bereits erwähnten Pulsmesser komplettieren noch ein 6-Achsen Motion Sensor, ein Barometer und ein Vibrationsmotor die inneren Werte. Beim verwendeten Display handelt es sich um ein 1,4 Zoll kreisrundes AMOLED Display mit einer Bildschirmauflösung von 400×400 Pixeln und 286 ppi. Die Kontrastwerte gibt Huawei mit 10.000:1 an. Was diese theoretischen Display-Werte bereits ankündigen, lässt sich in der Praxis nur bestätigen. Hier handelt es sich um sehr gut ablesbares und gestochen scharfes Displays. Allerdings gibt es beim Display auch einen sehr kleinen, nicht auffallenden Schönheitsfehler. Die Huawei Watch besitzt keinen Umgebungslichtsensor. Sie regelt also nicht automatisch die Helligkeit des Displays. Beim Betriebssystem setzt Huawei auf Andriod-Wear. Die Watch an sich arbeitet mit Geräten ab Android 4.3 und iOS 8.2 zusammen. Allerdings ist die hundertprozentige Unterstützung aller Funktionen auf iOS Geräten noch nicht gewährleistet. Ein Grund, dem sicherlich die späte Öffnung von Android-Wear gegenüber iOS Geräten zugrunde liegt.

Praxistest

Die Aufladung der Watch geschieht mittels beiliegendem und von mir als Ladepod bezeichneten Ladegerätes. Er erinnert mich jedes Mal an das Ende eines Stethoskops, welches der Doktor zum Abhören eines Patienten benutzt. Der Ladepod besitzt ein zirka ein Meter langes USB-Kabel welches an einem Ende fest mit dem Pod verbunden ist. Das andere Ende mündet in einem normalen USB-Stecker. Der Ladepod haftet magnetisch an der Rückseite der Uhr. Erfreulicherweise wurde hier durch die Polung des Magnetes darauf geachtet, dass sich die Pins des Pods und die vier Kontakte der Uhr zielsicher treffen lassen. Eine grobe Zielausrichtung beim Aufsetzen des Pods sollte man dennoch beachten.

Nach der Erstaufladung von rund 70 Minuten hauchte ein längerer Druck auf die seitliche Taste der Huawei Watch Leben ein. In einem knapp 2-minütigem Tutorial wurden mir die wichtigsten Funktionen und Bedienungshinweise der Uhr erläutert. Die Huawei verbindet sich wie eben erwähnt standardmäßig via Bluetooth. Um die Reichweite zu erhöhen kann sie sich aber auch mit dem vorhandenen Wi-Fi verbinden. Dies macht sie aber allerdings nur wenn keine Verbindung via Bluetooth mehr möglich ist. Eine Wahlmöglichkeit gibt es hier leider nicht. Die Einrichtung des Wi-Fi Zuganges auf der Watch geschieht erfreulicher Weise völlig unproblematisch. Sämtliche notwendigen Daten (inkl. Zugangs-Codes) werden automatisch vom Handy übernommen, lassen sich aber bei Bedarf auch manuell eingeben.

Huawei Watch Seitlich

Das Software Erscheinungsbild der Huawei gestaltet sich Android Wear typisch. Ein Fingerwisch nach unten offenbart die Schnelleinstellungen der Uhr, die hier die Punkte „Benachrichtigungen“, „Kinomodus“, „Helligkeit erhöhen“ und „Einstellungen“ umfassen. Jeweils mit einem weiteren „Wisch“ nach Links erreichbar. Ein Linkswisch im Hauptbildschirm führt mich in ein detailliertes Menü. Hier lassen sich zum Beispiel Einstellungen zur Helligkeit vornehmen, ob die Uhr auf Neigungsbewegungen reagieren soll – allerdings bezieht sich dies nur auf die Möglichkeit Benachrichtigungen per „Armdrehung zu scrollen“ – oder auch ob die Uhr im „Always On Modus“ laufen soll. Keine Sorge, dieser Modus bezieht sich speziell auf das Display der Watch. Ist dieser Modus aktiviert, bleibt das Display der Watch zwar immer an, wird aber nach Sekunden in eine Art Stromspar-Modus versetzt. Je nach gewählten Ziffernblatt wechselt die Anzeige dann in eine Art Monochrome Schwarz / Weiß, beziehungsweise Digital-Anzeige der Uhrzeit. Sollte der „Always On Modus“ deaktiviert sein, schaltet sich das Display komplett ab. Eine kurze Handbewegung schaltet das Display aber in beiden Einstellungen sofort wieder ein. Ein Punkt, der mir persönlich nicht besonders zusagt. Hier wäre mir die Funktion Abschalten und Anschalten per seitlicher Taste am Display lieber gewesen. Ergo, als würde ich den Bewegungssensor der Watch deaktivieren. Dies gelingt bei der Huawei leider nicht. Schon leichte Armbewegungen wecken das Display wieder für Sekunden auf, um danach wieder in den gewählten Modus zu gehen. Eine Einstellmöglichkeit zur Anzeigedauer des Displays habe ich auf der Watch leider nicht gefunden.

Im gleichen Menü lassen sich auch diverse voreingestellte Ziffernblätter wählen. Hier hat Huawei seiner Watch außergewöhnlich viele spendiert. Aus insgesamt 39 Variationen, die von hypermodernen bis hin zu klassischen Chronographen reichen, kann hier gewählt werden. Zusätzlich lassen sich selbstverständlich noch Watch-Faces aus dem Play Store installieren. Im weiteren Verlauf des Menüs entdecke ich dann noch unter anderem den Pulsmesser, die Musikwiedergabe-Steuerung, die Google Maps App – zu deren Benutzung man allerdings das GPS seines Handys benötigt, die Hauwei hat keinen GPS Sensor eingebaut, die Wettervorhersage und auch die obligatorische Fitness-Tracking App. Nach Eingabe meiner persönliche Daten versorgt mich diese mit Informationen wie Anzahl der gelaufenen Schritte und verbrauchte Kalorien.

Da wie gesagt die Huawei auf Android Wear setzt, ist sie ein lauschender Zuhörer. Der Zuruf „Ok Google“ versetzt die Uhr in Alarmbereitschaft, um mir quasi die Wünsche von den Lippen abzulesen. Ein „Stelle den Wecker auf 8 Uhr“, oder „Wie ist das Wetter in Berlin“ wird mir umgehend durch Ausführung bzw. Benachrichtigung quittiert. Mittels Sprache lassen sich im übrigen auch WhatsApp-Nachrichten senden. „Ok Google“, „Schreibe WhatsApp Nachricht an XYZ“ wird mir mit einem „Bitte sprechen Sie den Text ein“ bestätigt. Das gesprochene wird mir nochmals textlich gezeigt um gegebenenfalls Korrekturen vornehmen zu können. Systembedingt versteht Google nicht jedes Wort so, wie man es gesprochen hat. Da wird schon mal aus Laufen ein Raufen. Etwas unpassend, wenn man sich zum Jogging verabreden möchte. Eintreffende Benachrichtigungen werden auf der Watch in Kurzform im unteren Drittel des Bildschirms eingeblendet. Wischt man diese Benachrichtigung nach oben, wird der gesamte Inhalt der Nachricht sichtbar. Beim Eintreffen einer Benachrichtigung, oder auch beim Erreichen der eingestellten Weckzeit meldet sich der eingebaute Vibrationsmotor als physisches Merkmal. Hier muss ich allerdings einen Negativpunkt anmerken. Die Vibration empfinde ich persönlich als zu gering und zu kurz. Man hört sie mehr als wie man sie spürt. Dies liegt sicherlich am „schweren“ Edelstahlgehäuse und an der 0,5 Sekunden Dauer. Mich konnte der Wecker der Uhr, der sich wie gesagt durch Fehlen eines Lautsprechers nur durch Vibration bemerkbar macht, nicht aus dem Land der Träume zurückrufen. Bedauerlicher Weise lässt sich im Menü der Watch weder Dauer noch Intensität der Vibration einstellen.

Huawei Watch Active-Classic-Elite

Fazit

Mit der Huawei erhält man eine sehr elegante Smartwatch, die auf hochwertige Materialien und edles Design setzt. Dies spiegelt sich allerdings auch beim Preis wieder. 399,- Euro für das Einstiegsmodell sind schon kein Pappenstiel. Die Huawei Watch ist ein etwas teurer, aber ohne protzig zu wirkender Blickfang an jedem Handgelenk. Zuverlässig verrichtet sie ihre Dienste, benötigt dabei nach meinem Geschmack aber etwas zu viel Power. Bei einer durchschnittlichen Benutzung schaffte sie in meinem Test knapp 35 Stunden Laufleistung. Sicherlich lassen sich durch diverse Einstellungen noch hier und da einige Stunden mehr heraus kitzeln, dennoch empfinde ich die Akku-Laufzeit etwas kurz.

Huawei Watch Active Testergebnis

Positiv:
  • elegantes und edles Design
  • hochwertige Materialien
  • guter Tragekomfort und wirkt am Handgelenk nicht störend
  • gestochen scharfes Display
Negativ:
  • etwas kurze Laufzeit
  • zu schwache Vibration
  • kein Wi-Fi
  • preislich etwas teuer
  • einige Funktionen sind noch nicht hundertprozentig mit iOS Geräten kompatibel
Design 80
Display 70
Software 60
Performance 60
Akkuleistung 70
Preis-/Leistungsverhältnis 70
Weiterempfehlung 68

Erfahrungen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Huawei Watch Active mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.