miSafes Kid´s Watcher Plus

miSafes Kid´s Watcher Plus

gewählte Farbe: ( Pink )
Pink
Blau
Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar.

nicht verfügbar

Die Kid´s Watcher Plus, Nachfolger der Kids Watcher von miSafes gibt es jetzt nicht nur mit SOS Funktionen und anderen tollen Features, mit der Kids Watcher Plus kann man jetzt auch telefonieren. Einfach einen wichtigen vorgespeicherten Kontakt wählen und mit einem Knopfdruck kann es losgehen. Es muss kein Smartphone mehr sein, jetzt kann man alles mit einer Uhr erledigen und ganz nebenbei noch die Fitness der Kinder im Auge behalten.

  • GPS Ortung in Echtzeit
  • SOS Funktion
  • Sicherheitszonen
  • Sim Karten Slot
  • Telefonie
  • Sprachnachrichten (siehe Testbericht)
  • Fitness Tracking
  • Wecker (siehe Testbericht)
Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar.

nicht verfügbar

Produktbeschreibung

miSafes Kid´s Watcher Plus Produktbeschreibung

Die Kid’s Watcher Plus ist das Nachfolger-Modell der weiterhin angebotenen Kid’s Watcher von miSafes, welche neben GPS-Tracking auch die Kommunikation über einen Sprachnachrichten-Dienst ermöglicht. Die Uhr mit eckigem sowie kinderfreundlichem Design ist in vier Farbausführungen erhältlich.

Grobes Design, knallige Farben

Mit einer Breite von 40 mm und einer Dicke von 14 mm erscheint diese Uhr vergleichsweise klobig, durch die knalligen Farben wird das Design aber gekonnt abgerundet. Am Rand des einfarbigen Displays sind zwei physische Tasten sowie ein Mikrofon integriert. Zur Lokalisierung wird auf GPS und GSM/AGPS zurückgegriffen. Die dazugehörige App ist mit Android- als auch mit iOS-Betriebssystemen kompatibel. Der Akku fasst eine Kapazität von 520 mAh und verspricht eine Laufzeit von bis zu 5 Tagen.

misafes_-kids_watcher_plus

Sicherheit als Priorität

Wie für Kinder Smartwatches üblich, sorgen auch die Funktionen der miSafes Kids’s Watcher Plus primär für ein ruhigeres Gewissen der Eltern, die ihre Kinder mit Hilfe der Uhr besser kontrollieren können. So können Eltern jederzeit die aktuelle Position des Kindes einsehen. Darüber hinaus werden sie darüber informiert, sobald sich das Kind außerhalb einer vorher festgelegten und sicheren Zone befindet. Außerdem ist es für die Eltern möglich, sich 10 Sekunden lang die aktuellen Umgebungsgeräusche im Umfeld des Kindes anzuhören. Andererseits kann das Kind durch Drücken der SOS-Taste ein Notsignal absenden, wodurch die Eltern eine entsprechende Meldung mit exakter Position des Kindes erhalten. Im SOS-Modus wird in 60-Sekunden-Abständen die aktuelle Position des Kindes aktualisiert und übermittelt, bis der Modus abgeschaltet wird.

misafes_kids_watcher_plus

Sprachnachrichten und weitere Funktionen

Gegenüber dem Vorläufer-Modell, erlaubt die Plus eine beidseitige Kommunikation über Sprachnachrichten von Uhr zu Uhr oder zwischen Smartphone und Uhr. Auf diese Weise können Sprachnachrichten zwischen Kindern und Eltern oder Freunden direkt von der miSafes Kids’s Watcher Plus gesendet, empfangen und angehört werden. Weiterhin bietet die Kinder Smartwatch die Möglichkeit, einen Wecker über die Smartphone-App zu stellen. Auf dem Display wird im Standby-Modus die Uhrzeit mit Datum angezeigt. Die dazugehörige App ist sowohl für Android- als auch iOS-Smartphones erhältlich.


Eigenschaften

miSafes Kid´s Watcher Plus Eigenschaften

  • Lünette
  • eckig
  • Typ
  • Smartwatch
  • Geschlecht
  • Kinder
  • Armband
  • Gummi / SilikonKunststoff
  • Display Farbe
  • einfarbig
  • Lünetten Material
  • Kunststoff
  • Konnektivität
  • Bluetooth
  • Akku
  • 520 mAh
  • Mikrofon
  • Mikrofon
  • Lautsprecher
  • Lautsprecher
  • Sim Karten Slot
  • SIM Karten Slot
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungAufenthaltsbereichskontrolleSOS FunktionTelefonieWetter
  • Watch-Faces
  • Nein
  • Kompatibilität
  • AndroidiOS
  • Armband Farbe
  • blaugelbmintpink
  • Betriebssystem
  • proprietär
  • Abmessung
  • 210 (mit Armband) x 40 x 14,5 Millimeter
  • Anwendungsart
  • Kommunikation
  • Sensoren
  • GPSLagesensorSchrittmesser
  • Sim Art
  • Micro-SIM

Unboxing

miSafes Kid´s Watcher Plus Unboxing Video


Testbericht

miSafes Kid´s Watcher Plus Test

Die Redaktion von Smartwatch.de erhielt eine blaue miSafes Kid’s Watcher Plus Kinder Smartwatch, die wir gern näher in Augenschein nehmen möchten. Die Uhr kommt in einer hellgrünen Klappbox mit Vögeln, Herzen, Blumen und anderen, kindgerechten Motiven drauf. Auf dem Boden der Verpackung erhalte ich Infos zu den Funktionen sowie einen QR Code zur App. Im Lieferumfang enthalten sind die miSafes Kid’s Watcher Plus, ein Ladekabel, ein Schraubenzieher, vier Ersatzschrauben, zwei Display Schutzfolien und eine englische Anleitung im Deckelboden versteckt.

miSafes Kid's Watcher Plus Verpackung und Lieferumfang

Design

Die Kinder Smartwatch von miSafes sieht optisch aus wie eine Kinderuhr. Das Armband ist aus weichem Silikon und das Gehäuse aus Kunststoff. Sie ist leicht und trägt sich angenehm am Arm. Auf dem blauen Armband befinden sich Heißluftballons, Vögel und Schmetterlinge. Aufgrund der zehn vorgestanzten Löcher, sollte sie an jeden Kinderarm passen. Mithilfe der Dornschließe sitzt die Uhr sicher am Arm. Das Gehäuse ist blau und weiß. Am weißen Teil sitzen links der Lautsprecher und rechts zwei Bedientasten, eine silberne und eine weiße. Das Mikrofon befindet sich unterhalb des Displays. Das Display ist kein Touch-Display. Die Bedienung der Uhr läuft ausschließlich über die beiden Tasten rechts. Der Bildschirm schaltet sich automatisch nach 7-8 Sekunden aus.

miSafes Kid's Watcher Plus am Arm

Funktionen

Die miSafes Kid’s Watcher soll laut Hersteller telefonieren und lokalisiert werden können, sie verfügt über einen SOS Button und Schrittmesser. Mit der App kann das Elternteil einen Sicherheitsbereich festlegen, verschiedene Einstellungen an der Uhr vornehmen und Pushnachrichten empfangen.

Praxistest

Funktionen der App

Wie in der (leider nur) englischen Anleitung beschrieben, setzte ich zuerst die Micro-SIM ein. Bitte darauf achten, dass diese bei Erstnutzung zuerst in das Smartphone eingesetzt wird, um die PIN Abfrage zu deaktivieren. Das ist wichtig, sonst kann die SIM Karte nicht genutzt werden. Zudem sollte vor Erstnutzung auch darauf geachtet werden, dass die SIM Karte vom Anbieter aktiviert wurde. Dann kann es losgehen. Mit dem mitgelieferten Schraubenzieher die vier Schrauben aus dem Deckel entfernen, die SIM Karte einsetzen und wieder ordnungsgemäß verschließen. Danach sollte die Uhr zum Laden mit dem magnetischen Ladekabel angeschlossen werden. In der Zwischenzeit lade ich mir die Kid’s Watcher (for your beloved Kids) App aus dem App Store herunter. Für meinen Test verwende ich ein iPhone 6s. Aber auch für Android Smartphones kann man sich die gleiche App herunterladen. Sie ist für beide Betriebssysteme kompatibel.

miSafes Kid's Watcher Plus SIM Karte einlegen

Sobald die Uhr vollständig aufgeladen ist, richte ich auf meiner App ein Benutzerkonto ein. Dazu werde ich nach meiner Telefonnummer gefragt und erhalte einen Code per SMS, den ich dann eingeben muss. Danach lege ich ein Passwort fest und schalte die Uhr an. Nun werde ich nach dem QR Code der Uhr gefragt. Hierzu scanne ich den Code auf der Uhr ein. Um das zu tun, muss ich einen QR Code Scanner auf meinem Smartphone installiert haben oder mir noch herunterladen. Ich kann dafür den kostenlosen Scanner QR Reader von Tapmedia empfehlen. Nach erfolgreicher Erkennung der Uhr gebe ich die Telefonnummer der Uhr ein. Nun befinde ich mich in der App und sehe sofort, wo sich die Uhr auf der Karte befindet.

miSafes Kid's Watcher Plus App iTunes Store und Anmeldemaske

Nach kurzer Betrachtung kann ich die Sprache weder in der Uhr, noch in der App auf Deutsch ändern. Wer also dem Englischen nicht mächtig ist, der sollte sich gut überlegen, die Uhr zu kaufen. Es kann aber möglich sein, dass mit einem zukünftigen Update unterschiedliche Sprachen verfügbar sind.

miSafes Kid's Watcher Plus App Home, Kürzlich, Benachrichtigungen

Auf dem Home Bildschirm sehe ich eine Karte und einen blauen Punkt, ergo dort befindet sich die Uhr. Oben rechts sehe ich eine Uhr, klicke ich darauf, komme ich zur Verfolgung. Dort sehe ich genau, wo mein Kind war, denn aller 5-15 Minuten wird der Standort per GPS ermittelt und ich sehe da alle Wegpunkte. Unter dem Menüpunkt kann ich mir nicht nur den Weg des heutigen Tages anzeigen lassen, sondern kann per Klick auf ‚Before’ (Vor) und unter dem Datum, den genauen Tag einstellen. Unter dem Schuh (rechts oben in dem Menü) erhalte ich Informationen zu den zurückgelegten Schritten und dem Kalorienverbrauch sowie die letzten Ortungen mit Straße und Datum.

Zurück auf dem Home Bildschirm sehe ich auch genau, wie viel Akku noch auf der Uhr verbleibt. Weiter unten sehe ich die Zeit und den Ort der letzten Ortung. Möchte ich wissen, wo sich gerade jetzt mein Kind aufhält, kann ich auch eine schnelle Ortung vornehmen, indem ich auf das blaue ‚Location’ Symbol drücke. Unten in der App befinden sich die Menüpunkte Home, Recents (Kürzliches), Notifications (Benachrichtigungen) und Settings (Einstellungen). In Recents oder Kürzliches sehe ich, wann ich mein Kind angerufen habe und ob er den Anruf angenommen oder verpasst hat. Zudem kann ich genau sehen, wann ich mein Kind ‚überwacht’ habe. Überwachen heißt in der App ‚Monitor’ und wird mit einem Ohr und kleinem Schall dargestellt. Mit dieser sehr schönen Funktion kann ich mein Kind quasi abhören. Es wird eine Verbindung zum Gerät hergestellt, ohne dass es klingelt. Auf der Uhr wird lediglich ein Bär und das Wort „Busy“ (beschäftigt) eingeblendet. In der App kann ich auch per Telefonhörer mein Kind anrufen. Unter Edit (oben rechts) kann ich die Meldungen einzeln löschen.

miSafes Kid's Watcher Plus App Kontakte hinzufügen, Sicherheitsbereich festlegen

Unter Notifications (Benachrichtigungen) erhalte ich Informationen zu SOS Alarm, zu niedriger Akkustand und wenn sich mein Kind aus dem vordefinierten Sicherheitsbereich entfernt. Drücke ich auf eine SOS Alarm Nachricht wird eine neue Karte geöffnet und mir der Standort des Kindes, der Tag und die Uhrzeit angezeigt. Bei mir wich der Standort leider um mindestens 100 Meter ab.

Unter Settings (Einstellungen) kann ich meine Angaben verfeinern. Zum Beispiel kann ich ein Bild meines Kindes hinzufügen, in welcher Beziehung ich zu ihm stehe (Mutter, Vater, etc.), sein Name, Geschlecht, Geburtstag, Größe und Gewicht. In Contacts (Kontakte) kann ich weitere Mitglieder hinzufügen (Vater, Mutter, Großvater, Großmutter und andere Kontakte). Ich klicke den Kontakt an und drücke oben auf OK. Da erscheint ein neues Fenster ‚Add Family’ (Familienmitglied hinzufügen) und ich gebe die Nummer des Kontakts ein oder wähle unter ‚from contacts’ eine Nummer aus meinem Telefonbuch. Dieser soll eine SMS erhalten, leider in Englisch, mit der Info, dass er oder sie eingeladen wurde, sich die App für die Kid’s Watcher herunterzuladen, um dem Kind zu folgen. Somit ist seine Nummer bereits hinterlegt und wird sofort erkannt, wenn er sich anmeldet. So sollte es eigentlich sein, aber keiner der Kontakte hat meine SMS bekommen, noch musste sich einer davon die App herunterladen. Der Kontakt war automatisch in der Uhr hinterlegt. Damit kann die Person die Uhr anrufen und das Kind wiederum den Kontakt. Nur Kontakte, die ich in meiner App hinzufüge, können mein Kind telefonisch erreichen. Alle anderen erhalten ein Besetztzeichen.

Unter ‚Add Safe Zone’ legt man als Elternteil einen Aufenthaltsbereich fest. Sobald das Kind diesen verlässt, erhält man sofort eine Nachricht, aber auch wenn er in diesen wieder eintritt. Den Radius kann ich von 500-2.000 Meter einstellen. Unter Accompany (Begleiten) bin ich mit der Uhr per Bluetooth verbunden und sobald sich das Kind aus dem 10m Bereich entfernt, erhalte ich einen äußerst nervigen und lauten Alarmton, den ich nur in der App abstellen kann. Diese Funktion soll vor allen bei größeren Menschansammlungen im Einkaufszentrum, großen Städten etc. Sicherheit geben, sein Kind nicht zu verlieren.

Wie ich diese Funktion deaktiviere? Das habe ich leider nicht herausfinden können. Ich vermute, dass geht nur, wenn ich Bluetooth am Smartphone abstelle. Unter Hidden (ausblenden) gehe ich wieder zurück zu den Einstellungen.

miSafes Kid's Watcher Plus am Arm und Telefonat

Unter den Watch Settings (Einstellungen der Uhr) kann ich den Sleep Mode (Schlafmodus) wählen. Wenn dieser eingestellt ist, sind von 22:00 – 6:00 Anrufe sowie die GPS Ortung deaktiviert. Sobald sich das Kind allerdings eine Weile bewegt und die Uhr bemerkt dies, schaltet sich der Schlafmodus aus. Dieser Modus soll während des Schlafens die Batterie schonen. Allerdings kann man diesen währenddessen nicht einfach ausstellen. Ich erhalte eine Push-Nachricht auf mein Telefon, dass die Uhr erwacht ist (die GPS Daten ließen mein Kind an den Bahngleisen ca. 3km von mir entfernt erwachen). Unter Watch Ring (Uhrklingeln) kann ich die Uhr lautlos stellen. Dabei muss der Regler ausgeschaltet sein (linke Position). Die Vibration funktioniert auch einwandfrei. Unter Volume (Lautstärke) kann ich die Lautstärke der Uhr einstellen, Low (Niedrig), Medium (Mittel) oder High (Laut). Unter Locating Mode kann ich entscheiden, ob aller 5 Minuten (Safe Mode – Sicherheitsmodus) oder aller 15 Minuten (Battery Saving Mode – Batteriesparmodus) das Kind geortet werden soll.

Unter dem Punkt ‚Power Off’ kann ich die Uhr ausschalten. Wenn ich das tue, kann ich mein Kind nicht mehr orten oder anrufen. Diese Funktion ist gut und schön, aber warum kann ich die Uhr nicht wieder anschalten? Das muss dann wieder direkt über die Uhr erfolgen. Unter Watch Information (Uhrinformationen) kann ich meine Uhr suchen ‚Search for Watch’, wenn ich sie verlegt habe. Dabei klingelt die Uhr etwa 1 Minute lang. Unter ‚Change SIM card’ (SIM-Karten Wechsel) kann ich die SIM-Karte wechseln und die neue Nummer eingeben. Unter ‚Qr Code’ (QR Code) sehe ich einen QR Code, der mich über die Nummer der eingesetzten SIM-Karte informiert. Wozu ich diese brauche, kann ich nicht sagen. Unter Discard kann ich die Uhr von meinem Konto bzw. meiner Telefonnummer entfernen und eine neue hinzufügen. Sollte man die Uhr wiederverkaufen, sollte man dies immer tun, sonst kann die Uhr nicht mit einer neuen Nummer verbunden werden.

Unter ‚Add Device’ (Gerät hinzufügen) kann ich eine neue Uhr hinzufügen. Dazu steht in der App, dass ich den QR Code in der Bedienungsanleitung einscannen soll. Da befindet sich allerdings nur ein Code zur App, den ich mir bereits heruntergeladen habe. Der Code der Uhr wird auf der Uhr selber angezeigt. Da ist der Code mit der IMEI Nummer des Geräts hinterlegt. Diese brauche ich, um die Uhr zu verbinden. Unter dem letzten Punkt ‚General’ (Allgemein) sehe ich, welche Nummer hinterlegt wurde und kann ein Bild von mir hinterlegen. Die Nummer kann ich dort nicht ändern. Unter ‚Help’ (Hilfe) sind allgemeine Fragen hinterlegt, die Probleme mit der Uhr und der App lösen sollen. Allerdings sollte man da auch der englischen Sprache mächtig sein, sonst kann man sich leider dort nicht helfen lassen. Unter ‚Users Experience Feedback’ (Benutzerrückmeldungen) kann man eine E-Mail an den Support senden, natürlich in Englisch. Über die App scheint das nicht zu funktionieren. Ich habe eine Nachricht verfasst, bekam allerdings wieder eine neue Meldung, mich per Mail an den Support zu wenden. Unter ‚About us’ (Über uns) sehe ich die Version der App. Unter ‚Log Out’ kann ich mich ausloggen. Mit der Telefonnummer und dem am Anfang festgelegten Passwort kann ich mich wieder einloggen. Habe ich mein Passwort vergessen, gibt es die Option Passwort zurücksetzen.

miSafes Kid's Watcher Plus App SOS Alarm und Einstellungen

 

Funktionen der Uhr

Mit dem oberen, linken Knopf auf der rechten Seite der Uhr kann ich per mehrmaligen Drücken zwischen den Kontakten wählen. Bei dem Kontakt angekommen, halte ich die Taste 3 Sekunden lang gedrückt und der Kontakt wird angerufen. Mit dem unteren, weißen Knopf beende ich das Gespräch. Halte ich den silbernen Knopf länger als 5 Sekunden gedrückt, sendet die Uhr einen SOS Alarm. Dieser wird mir nur kurz per Pushnachricht auf mein Telefon mitgeteilt. Wenn ich also mein Handy nicht ständig bei mir habe und darauf schauen kann, entgeht mir der SOS Notruf definitiv. Da ich keinen Notfallkontakt hinterlegen kann, bekomme ich auch nur die kurze Meldung, wenn was passiert sein sollte. Mit Drücken auf den weißen Button sehe ich, wie viele Schritte das Kind zurückgelegt hat. Drücke ich mehr als 8 Sekunden wird die Uhr neu gestartet. Das Kind kann die Uhr nicht ausschalten. Sobald es das versucht, wird die Uhr sofort wieder angeschaltet.

In der Beschreibung auf der Seite misafes.com/watch-plus soll es auch möglich sein, Sprachnachrichten zu versenden und einen Wecker zu stellen, beides habe ich leider nicht finden können.

Auf der Uhr sehe ich die Uhrzeit im 12h Modus, den Wochentag, das Datum (im englischen Format Monat/Tag) in den Fensterscheiben eines Autos, daneben befindet sich die Wetterangabe als Sonne/Wolke/Regenwolke-Symbol und eine Blume. Weiter oben sehe ich, über wie viele Balken der Netzempfang verfügt. Leider sehe ich dort nicht den Akkustand der Uhr, diesen kann ich lediglich über die App sehen.

Fazit

Leider stehen die App und die Uhr ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung und kann nicht geändert werden. Ich habe an den Support geschrieben und gefragt, wann eine deutsche Version erscheinen wird. Ich kann keine Klingeltöne ändern, was ich persönlich schade finde. Allerdings ist es auch angenehm, dass beim Ein-und Ausschalten der Uhr keine nervigen Töne zu hören sind. Wenn sich mein Kind in der Schule befindet, kann ich die Uhr lautlos stellen oder nur vibrieren lassen.

Wenn mir mein Kind ein SOS Signal sendet, muss er erstens viel zu lang auf den Knopf drücken, es vibriert und ich erhalte lediglich eine Pushnachricht, die mir einfach mal entgeht, wenn ich mein Smartphone nicht genau neben mir liegen habe oder auch eine Smartwatch trage, die mich darüber informiert. Ich werde nicht, wie bei den anderen Kinder Smartwatches angerufen und erhalte eine SMS Nachricht bzw. eine weitere Person informiert. Einen zweiten Notfallkontakt kann ich nicht hinterlegen, der im Falle meines Nichterreichens kontaktiert wird. Allerdings soll laut Hersteller jeder hinterlegte Kontakt das SOS Signal bekommen. Dazu muss ich sicher dem neuen Kontakt eine Einladung per SMS senden, das in meinem Fall nicht funktionierte. Alle Einladungs-SMS sind nicht angekommen.

Einen irre lauten Alarm erhalte ich allerdings, wenn sich mein Kind aus dem Bluetooth Bereich entfernt. Für mich nicht nachvollziehbar, dass es einen lauten Alarm gibt, wenn sich mein Kind aus einem 10 Meter Bereich entfernt, aber ich keinen erhalte, wenn er allein unterwegs ist. Das gefällt mir nicht und kann ich so auch nicht weiterempfehlen. Das ist meiner Meinung nach nicht ausgereift.

Die Ortung funktioniert ganz gut, allerdings kam es in der Innenstadt zu Abweichungen (etwa 100m) und beim SOS Alarm. Dabei hängt es auch davon ab, wo sich das Kind befindet. In geschlossenen Räumen wird die Abweichung größer sein. Sobald sich das Kind wieder im Freien befindet, wird exakt lokalisiert. Trotzdem möchte man aber, dass die Ortung genau bis präzise vonstattengeht. Das konnte mich nicht ganz so überzeugen.

Ich finde die App sehr gelungen, sie ist übersichtlich und nicht zu kompliziert. Jedoch muss sich der Nutzer, sollte er kein Englisch sprechen, erst einmal damit vertraut machen. Anhand der Icons und Symbole sollten man aber schnell erkennen, was gemeint ist. Allerdings wäre eine Übersetzung der App wirklich angenehm.

Das Display der Uhr war bereits bei wenig Sonneneinstrahlung schwieriger zu erkennen. Da musste man schon genauer hinschauen, was auf dem Display steht. Was ich toll finde, ist die Akkulaufzeit. Donnerstag aufgeladen, hatte ich am Montag noch 10% Akku. Montag aufgeladen und in der Zeit viel genutzt, hatte ich am Mittwochnachmittag noch 18% Akku und Donnerstagnachmittag immer noch 15% und Freitag Früh 5%. Das Aufladen geht schnell vonstatten, in 1,5 Stunden ist die Uhr wieder voll funktionsfähig.

Ich für meinen Teil fände es sehr gut, wenn man sich Sprachnachrichten senden könnte, denn nicht immer ist Zeit zum Telefonieren. So kann man schnell eine Nachricht einsprechen und sobald der andere sie empfängt, darauf antworten. Oder aber auch Textnachrichten, die das Kind einspricht und als Nachricht in der App eingeht.

Mein Sohn, 7 Jahre und Linkshänder hat die Uhr umgemacht und war mit den Funktionen schnell vertraut. Das ist wichtig, dass die Kinder schnell wissen, welche Knöpfe zu drücken sind.

Für einen Preis von 60 Euro erhält man ein Gerät, das seinen Zweck erfüllt, aber in der Ortung ein wenig ungenau ist. Wer nur eine Möglichkeit sucht, kurz mit seinem Kind zu telefonieren und per GPS zu sehen, wo es sich etwa aufhält und dem Englischen mächtig ist, kann getrost einen Kauf wagen. Der Support von miSafes ist nicht von der schnellen Sorte. Nicht nur, dass man die Nachricht auf Englisch schreiben muss, nach fünf Tagen immer noch keine Rückantwort. Wer also Probleme mit der Uhr hat, muss sich entweder allein kümmern oder sich in Geduld üben.

miSafes Kid´s Watcher Plus Testergebnis

Positiv:
  • leichtes und kindgerechtes Design
  • einfache Bedienung der Uhr
  • übersichtliche App
  • Anrufe funktionieren tadellos
  • Kontakte leicht hinzuzufügen
  • mehrere Sicherheitsbereiche auswähl-und einstellbar
  • Lokalisierung manuell oder 5 und 15 Minuten wählbar
  • Uhr kann lautlos gestellt werden
  • verfügt über Vibrationsalarm
  • Lautstärke der Uhr (Stimme des Anrufers) kann verstellt werden
Negativ:
  • App und Uhr nur englischsprachig
  • SOS Alarm wird nicht bemerkt (kein Anruf und keine SMS)
  • Funktion Accompany nicht deaktivierbar
  • Hinterlegen von neuen Notfallkontakten funktioniert nicht
  • Abhörmodus vorhanden und funktioniert
  • keine Sprachnachrichtenfunktion vorhanden
Design 100
Display 70
Software App 80
Ortung 75
Performance 70
Akkuleistung 100
Preis-/Leistungsverhältnis 70
Bedienung 75
Weiterempfehlung 80

Erfahrungen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die miSafes Kid´s Watcher Plus mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.