Tinitell Watch

Tinitell Watch

gewählte Farbe: ( Blau (Indigo) )
Blau (Indigo)
Orange (Coral)
Grün (Aqua)
Grau/Schwarz (Charcoal)
Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar.

nicht verfügbar

Das Tinitell ist ein in vier Farbausführungen erhältliches Telefon im Uhrenformat, welches neben einer kindergerechten Kommunikationsmöglichkeit auch praktische Ortungsfunktionen verfügt. Eltern können jederzeit bequem über die herstellereigene Smartphone-App die aktuelle Position ihres Kindes oder Kinder einsehen und sich ihrer Sicherheit vergewissern.

  • Ortung in Echtzeit über GPS, LBS & WLAN
  • Sim Karten Slot
  • Telefonieren über die Uhr
  • Uhrzeit über LEDs
Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar.

nicht verfügbar

Produktbeschreibung

Tinitell Watch Produktbeschreibung

Für Kinder heute ein altersgerechtes Handy zu finden ist leichter gesagt als getan. Oftmals steht der hoher Preis, eine komplizierte Bedienung oder schlicht das junge Alter des Kindes im Wege. Der in Schweden ansässige Hersteller Tinitell bietet mit seinem gleichnamigen Produkt die passende Lösung. Ein Telefon im praktischen Uhrenformat und Ortungsmöglichkeit für das ruhige Gewissen der Eltern.

Telefon-Uhr im Farben Quartett

Tinitell ist in den vier Farben Grau, Aqua, Orange und Dunkelblau erhältlich und wirkt optisch wie ein unauffälliges Armband. Auf der Vorderseite ist ein Kreis mit 12 LEDs und an den Seiten insgesamt drei physische Tasten für die Bedienung angebracht. Als Materialien wurde hautfreundliches Silikon und Kunststoff gewählt, sodass Tinitell zudem leichte 48 Gramm wiegt. Im Inneren des 5 x 3,5 x 1,5 cm großen Gehäuse verbirgt sich eine komplette Handy-Ausstattung verbaut. Für die grundlegende Kommunikationsfunktionen zählen hierzu der Micro-Sim Karten Slot, ein Mikrofon und Lautsprecher. Hinzu kommt ein 400 mAh starker Akku mit einer versprochenen Batterielaufzeit von 3 Tagen, ein Beschleunigungsmesser und Komponenten für die Bluetooth-, GPS-, WIFI- und LBS-Konnektivität.

Tinitell Watch Collection

Beidseitige Kommunikation und Ortung

Der Fokus der Anwendung von Tinitell ist die altersgerechte Kommunikationsmöglichkeit, ohne teures, unhandliches Handy. Dank Sim-Karte, Mikrofon und Lautsprecher kann das Kind sowohl im herkömmlichen Netz Kontakte aus maximal 12 autorisierten Personen anrufen als auch angerufen werden. Das Telefonat kann dabei bequem über das Handgelenk gehalten werden. Die autorisierte Anruferliste kann von den Eltern in der herstellereigenen Smartphone-App eingesehen und bearbeitet werden. Aufgrund seiner Robustheit, kann man mit der Uhr herumtoben und problemlos im Regen spielen. Eine grobe Behandlung kann also der Uhr nichts anhaben. Allerdings ist sie nicht zum Schwimmen geeignet.

Tinitell Watch Lifestyle Bilder

Darüber hinaus verfügt Tinitell über ein GPS-, LBS- und WIFI-Modul, worüber es auf einen Meter genau geortet werden kann. Die gegenwärtige Position wird dabei benutzerfreundlich auf einer Karte in der selben App angezeigt.

LED Signale zeigen den Weg

Sobald die Akkuladung weniger als 16 Prozent betragen, leuchtet ein rotes Licht auf der Tinitell auf und befindet sich im Standby Modus. Sobald man die Uhr an eine Stromquelle zum Laden anschließt, sieht man am Ring den Aufladeprozess. Zuerst sieht man ein schnelles, rotes Leuchten – umso weiter die Aufladung vorangeht, umso mehr LEDs leuchten auf, bis zur vollständigen Aufladung bei 12 Uhr.

Mit Drücken auf den Plus- oder Minus-Button links an der Uhr wird die Lautstärke leiser oder lauter gestellt. Anhand der LEDs sieht das Kind die Lautstärke der Lautsprecher. Wenn alle LEDs leuchten bedeutet es, dass sich die Lautstärke auf maximal befindet.

Jedes LED ist einer Person in der Kontaktliste zugeordnet. So muss sich das Kind die Farbe des LEDs jeder Person merken und scrollt so durch die Kontaktliste. Möchte das Kind einen Anruf tätigen, zeigt eine Animation um die LEDs (von der Person, die angerufen wird), ob der Anruf hergestellt wird. Kommt ein Anruf auf der Uhr an, wird zuerst anhand des Lichts angezeigt, wer anruft und wenn alle blinken, dass jemand anruft.

Beim Einschalten der Tinitell leuchten zur Begrüßung alle 12 LEDs auf.

Tinitell sagt die Uhrzeit und zeigt diese gleichzeitig auf dem Kreis anhand der LED Lichter. Dazu hält man die Minustaste 6 Sekunden lang gedrückt. Man kann die Uhrzeit (für das Lernen der Uhrzeit) auch frequentiv einstellen, sodass sie die Uhrzeit nach einer bestimmten Zeit immer wieder ansagt.


Eigenschaften

Tinitell Watch Eigenschaften

  • Kompatibilität
  • AndroidAndroid 4.4iOSiOS 8+
  • Abmessung
  • 50 x 35 x 15 mm
  • Anwendungsart
  • GesundheitsüberwachungKommunikation
  • Armband
  • Gummi / SilikonKunststoff
  • Armband Farbe
  • blaugraugrünorange
  • Betriebssystem
  • proprietär
  • Display
  • LED Anzeige
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungOrtungTelefonieUhrzeitansage
  • Geschlecht
  • Kinder
  • Gewicht
  • 48 g
  • Akku
  • 400 mAh
  • Konnektivität
  • 2GBluetoothBluetooth 3.0Bluetooth 4.0LBS (Location Based Services)WLANWLAN 802.11b/g/n
  • Lautsprecher
  • Lautsprecher
  • Lünette
  • eckig
  • Lünetten Material
  • Kunststoff
  • Lünetten Farbe
  • blaugrünorangeschwarz
  • Mikrofon
  • Mikrofon
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorGPS
  • Sim Art
  • Micro-SIM
  • Sim Karten Slot
  • SIM Karten Slot
  • Typ
  • Smartwatch
  • Vibration
  • Vibration
  • Wasserresistenz
  • SpritzwassergeschütztWasser- / Staubresistenz IPX4
  • Watch-Faces
  • Nein

Unboxing

Tinitell Watch Unboxing Video


Testbericht

Tinitell Watch Test

Uns erreichte dieser Tage eine Kinder Smartwatch aus Stockholm, Schweden. Nach 12 Monaten Forschung und Entwicklung wurde Tinitell im 4. Quartal 2016 in den nordischen Ländern auf den Markt gebracht. Inzwischen ist die Nachfrage in Europa und den USA rapide angestiegen. Tinitells Mission ist die einfache Kommunikation zwischen Kind und Elternteil. Ob Tinitell das hält, was es verspricht, möchten wir in unserem Test herausfinden. Ich erhielt vom Hersteller eine dunkelblaue Variante. Sie kommt in einer grau-bläulichen Box daher. Zieht man den oberen Teil der Box hoch, erscheint die Uhr, Lade-/Datenkabel, Schraubenzieher mit zwei Minischrauben und einer Kurzanleitung/Garantieregularien (allerdings auf Englisch). In meiner Lieferung steckte noch eine kleine Broschüre mit allen Fakten über die Tinitell Kinder Smartwatch (auch auf Englisch).

Tinitell Kinder Smartwatch Verpackung und Lieferumfang

Design

Das Design der Uhr oder des Armbands wirkt ein wenig wuchtig. Es sieht nicht wie eine typische Uhr aus. Das Gehäuse und das Armband sind zusammen verbaut und es besteht aus Silikon. In der Mitte befindet sich ein Kreis, der ein wenig erhaben ist. In diesem sehe ich LEDs leuchten. Links am Gehäuse ist der SIM Karten Slot verbaut. Dieser ist mit einer Abdeckung und einer Schraube verschlossen. Oberhalb des Kreises befindet sich das Mikrofon und unterhalb der Lautsprecher. In der Mitte des Kreises der Anrufknopf. An der rechten Seite des Gehäuses wurden zwei Knöpfe platziert. Auf dem oberen ist ein Pluszeichen, auf dem unteren ein Minuszeichen. Damit kann man die Lautstärke verstellen und vermutlich die Bedienung vollführen. Mit einer Breite von 28mm ist das Armband recht breit. Neun vorgestanzte Löscher sorgen dafür, dass es an jeden Kinderarm passt. Das Material ist weich und scheint robust. Mit einer Dornschließe wird das Armband verschlossen.

Tinitell Kinder Smartwatch Akku Ladestatus und Uhr am Arm

Funktionen und Praxistest

Als erstes nehme ich die Uhr aus der Verpackung. Mit dem kleinen Schraubenzieher öffne ich die Abdeckung am SIM Karten Slot. Ich benötige eine Micro SIM Karte. Wichtig, falls noch nicht getan: zuerst muss der PIN der SIM Karte deaktiviert werden. Dazu legen Sie die Karten erst in Ihr Smartphone und deaktivieren die Pinabfrage. Nachdem ich diese eingelegt habe, stecke ich die Uhr ans Stromnetz an. Die magnetischen Pins haften sehr gut an der Uhr und klicken automatisch in die Position, sodass das Lademanöver nicht so schnell gestört werden kann. Aufgeladen ist sie, wenn die grüne Lampe im Kreis aufleuchtet. Den Ladestand erkennt man an den leuchtenden und der blinkenden LED Leuchte im Kreis.

Ich lade mir nun die Tinitell App für mein iPhone 6s kostenlos aus dem App Store herunter. Zuerst beginne ich mit Get Started und lege mir einen Benutzeraccount an. Ich werde nach meinem Namen, meiner E-Mail Adresse gefragt und nach einem Passwort. Alles eingetragen, soll ich nun mein Tinitell einschalten. Auf dem Bildschirm erscheint eine Nummer, die ich anklicke.

Leider sagt mir meine App, dass das Tinitell bereits mit einem anderen Account verbunden ist und ich nicht weiterkomme. Falls das Tinitell nicht korrekt von einem anderen Benutzerkonto entfernt wurde, hier der Lösungsweg: Zuerst schalte ich mein Tinitell aus und verbinde es mit dem Ladekabel. Nachdem die LED Lichter aufleuchten drücke ich den Plusknopf rechts. Sobald es einmal vibriert, löse ich das Ladekabel und lasse den Knopf los. Jetzt verabschiedet sich das Tinitell mit „Bye bye, talk to you later!“. Das Zurücksetzen war erfolgreich. Ich probierte gleich, ob sich mein Telefon mit der Uhr verbindet und siehe da, alles funktionierte. Jetzt sind beide Geräte miteinander verbunden. Jetzt werde ich durch die Einrichtung geführt. Als erstes füge ich ein Bild meines Kindes ein (Kamerazugang erlauben), danach den Namen und die Telefonnummer. Alles eingegeben, spricht die Uhr mit mir und bestätigt mir, dass beide erfolgreich verbunden wurden.

Tinitell App Anmeldung und Einrichtung

Jetzt sehe ich auf meiner Karte den Standort des Kindes und meinen. Allerdings ohne Hausnummer. Die Ortung Zuhause war in Ordnung, die Straße auch, aber wenn er sich nicht zuhause befindet, wäre es schön, dass ich auch die Hausnummer sehe, um einen genaueren Standort zu erhalten. Ich kann mich leider auch nicht zu ihm per App navigieren lassen. Klicke ich auf das Bild meines Sohnes, wird ein halbseitiges Fenster geöffnet. Unter dem Bild und den Namen befindet sich ein Telefonhörer. Darüber kann ich schnell und einfach mein Kind anrufen. Im gleichen Fenster steht Contacts (Kontakte). Hier kann ich auswählen, ob jeder der die Nummer meines Kindes hat, anrufen kann oder ob ich die Funktion deaktivieren möchte. Ich möchte es deaktivieren, denn nur Personen, die ich in meiner App hinterlege sollen meinen Sohn anrufen dürfen bzw. von meinem Kind angerufen werden. Mit dem Pluszeichen oben in der App füge ich Kontakte hinzu. Diese kann ich direkt eingeben oder über meine Kontakte wählen. Toll finde ich, dass man einen Audiohinweis über die Person, die anruft, hinzufügen kann. Das heißt, ich sage ‚Mama ruft an’ und die Uhr sagt meinem Sohn wer anruft, fängt an zu vibrieren und danach zu klingeln. Ich stehe auf Position Eins, das erkenne ich an dem permanent aufleuchtenden LED Licht. Unter Tinitell Settings (Einstellungen) kann ich den Namen und die Nummer meines Kindes ändern, ein Software Update durchführen, das Mobile Netzwerk einsehen und das Tinitell von meinem Konto entfernen. Ziehe ich das Fenster nach oben, sehe ich auch noch, wie viel Akku die Uhr noch zur Verfügung hat.

Ich schließe das Fenster und sehe wieder die Karte. Oben rechts in der App sehe ich einen Pfeil, mit diesem kann ich mein Kind orten. Rechts daneben befinden sich drei Punkte. Dahinter verbergen sich folgende Funktionen: Add a Tinitell (ein Tinitell hinzufügen), Account (Benutzerkonto – Informationen wie Mailadresse, Name und Telefonnummer), Feedback (Mail an Tinitell schreiben), Sign out (Ausloggen) und App Information (Version).

Tinitell App Karte, Anruf über App und Hinzufügen von Telefonnummern

Funktionen der Uhr

Mit den rechten Tasten steuere ich die Lautstärke. Das bedeutet, ich kann die Tinitell problemlos in den Vibrationsmodus versetzen, indem ich die Uhr auf stumm schalte. Da hört das Kind zwar nicht, wer anruft (Stimmenaufzeichnung der jeweiligen Person), aber anhand der Position auf dem Ring, sieht es, wer anruft. Das bedarf sicher einiger Übung, aber so viele Kontakte hinterlegt man nicht wirklich (Mama, Papa, Omas, Opas und eventuell noch eine andere Vertrauensperson). Daher sollte sich das in Grenzen halten. Das Kind möchte einen Anruf tätigen. Dazu drückt es in die Mitte des Kreises auf den Anrufbutton. Dann wird per Navigationsbuttons (+/-) der Kontakt gesucht. Die Uhr sagt es und zeigt es per LED Licht auf dem Ring an. Hat sich das Kind für einen Kontakt entschieden, drückt es einfach wieder auf den Knopf und der Anruf wird hergestellt. Mit nochmaligen Drücken legt man auf. Ganz einfach, wenn man weiß, wie es funktioniert. Daher sollte man sich am Anfang schon wirklich intensiv mit der Uhr beschäftigen, um alles richtig zu machen. Die Bedienung finde ich sehr einfach bis jetzt.

Auch wenn die Uhr keine Zeiger hat und auch so nicht wie eine Uhr aussieht, kann sie die Uhrzeit anzeigen und diese auch ansagen. Dabei drückt man nur lange auf den Minusknopf und schon ertönt die Ansage (leider nur auf Englisch) und per LED wird sie angezeigt. Das permanent leuchtende LED zeigt die Stunde und das aufblinkende LED die Minute an. Für Kinder in Deutschland ist die Ansage eher nebensächlich, denn sie wollen es auf Deutsch hören. Ich hoffe, dass die Uhr und die App noch ein deutsches Update erhalten.

Der Akku war voll aufgeladen, allerdings nach den ganzen Tests schnell wieder entladen. Ich steckte sie gleich wieder an den Strom. Anhand der leuchtenden LEDs sehe ich, wie weit der Ladestand bereits ist. Trotzdem muss man damit klarkommen, dass der Akku täglich aufgeladen werden muss, denn die GPS Abfrage nimmt sehr viel Akkuleistung ab. Ich finde es schade, dass ich den Abfrageintervall nicht selbst einstellen kann, um so auch den Akku zu schonen.

Mein Sohn wurde sofort mit der Uhr vertraut und nach einmal Zeigen hatte er die Funktionen bereits intus. Von der Bedienbarkeit ist sie für Kinder ideal. Das Telefonieren klappte wirklich gut. Trotz Straßenkrach war die Verbindung und die Qualität der Verbindung klasse. Mein Kind habe ich wirklich sehr gut über mein Telefon verstehen können, keine üblen Geräuschen im Hintergrund oder Ähnliches. Ein sauberes Telefonat ist mit der Tinitell gewährleistet. Je nach Umgebung kann mein Kind die Lautstärke während unseres Telefonats mit +/- Knopf anpassen. Sehr einfach und umstandslos.

Tinitell Kinder Smartwatch am Arm

Fazit

Hier wurde eine Uhr entwickelt, die sich auf das Wesentliche beschränkt. Ich kann meinen Sohn anrufen und ihn per GPS Signal finden. Die App ist sehr einfach, aber verständlich. Es gibt keinen Sicherheitsbereich (Aufenhaltsbereichskontrolle), den man festlegen kann. Zudem auch nicht die Möglichkeit, sich Sprachnachrichten oder einen SOS Alarm zu senden. Die Uhr zählt keine Schritte oder setzt Wegpunkte, noch kann ich die Uhr fernsteuern oder im Unterricht deaktivieren, sie hat keinen Wecker oder eine Überwachungsfunktion (Zuhören durch heimliches Zuschalten). Wem eine einfache, aber gut funktionierende Uhr reicht, ist mit dieser eindeutig gut beraten. Sie bringt alles mit, was eine Kinder Smartwatch braucht, um den Sprössling zu erreichen und das ist, was zählt. Die Bedienung ist einfach und schnell verständlich.

Die Uhr kostet derzeit (Stand April 2017) 149 Euro. Das ist schon ein stolzer Preis für den einfachen Funktionsumfang (keine SOS Funktion, keine Kontrolle über den Sicherheitsbereich, etc.) Viele Eltern schauen ausschließlich auf den Preis und wollen für wenig Geld ganz viel Qualität. Die meisten Eltern sind enttäuscht, dass die Uhr nicht verspricht, was sie hält. Aber hinter einem einwandfrei funktionierenden Produkt steht eben auch ein höherer Preis, den man auch ausgeben sollte, wenn man keine Verbindungsprobleme oder GPS Verfehlungen haben möchte. Wiederrum sollte man sich im Vorfeld im Klaren sein, was die Uhr alles können sollte und auf was verzichtet werden kann. Ich kann die Uhr empfehlen, allerdings sollte man sich darüber bewusst sein, dass die Funktionen eingeschränkt und nur auf das Wesentliche konzertiert sind. Anrufe sind in sehr guter Qualität und der Standort des Kindes wird mir einwandfrei übertragen.

Tinitell Watch Testergebnis

Positiv:
  • leichtes Uhrengewicht
  • intuitive App
  • Anrufe nur durch hinterlegte Kontakte oder für Fremde selbst bestimmbar per App
  • GPS funktioniert sehr gut
  • App zeigt meinen Standort und den des Kindes
  • Anrufer wird auf der Uhr durch Sprache (selbsteingesprochen) und LED Licht angezeigt (wenn in der App hinterlegt)
  • Akku lädt schnell
  • Stummschalten ganz einfach (in der Schule/beim Arzt)
  • sehr gute Anrufqualität
  • Bedienung der Uhr sehr einfach
Negativ:
  • kein SOS Button
  • kein Sicherheitsbereich einstellbar
  • Akku hält nur max. einen Tag (tägliches Laden)
  • App bisher nur auf Englisch
  • auf der Karte in der App werden keine Hausnummern angegeben – nur die Straße
  • keine Wegpunkte einsehbar
  • keine Sprachnachrichtenfunktion
Design 70
Software App 95
Performance 100
Akkuleistung 50
Preis-/Leistungsverhältnis 75
Bedienung 90
Weiterempfehlung 80

Erfahrungen

2 Bewertungen für Tinitell Watch


Marian
5 out of 5

Meine Kinder lieben es! Ich auch :) Wir haben zwei davon und nutzen sie seit ungefähr einem Jahr. Sowohl GPS als auch Telefonie funktionieren wie erwartet einwandfrei. Wir nehmen es häufig auf Ausflüge mit, damit wir die Bande einfach wieder einsammeln können.
Wir laden das Gerät morgens während des zusammenpackens auf, bzw haben im Auto und unterwegs sowieso inzwischem immer eine Powerbank dabei. In der Regel ist nach 30 minuten alles geladen.
Uns war die Robustheit (kein touchscreen, nix kompliziertes drumrum) sowie Einfachheitheit beim Telefonieren wichtig. Unser kleiner war knapp 6 als er das Tinitell bekam und kam sofort damit zurecht. Der große besitzt zwar inzwischen ein smartphone, besteht aber darauf sein Tinitell mitzunehmen wenn er draussen Sport macht – weil es handlicher als das smartphone ist und man sich keine Sorgen um den Bildschirm machen muss. Und noch hat er weniger als 12 wichtige Nummern, passt also alles locker drauf.
wir würden es definitv wieder kaufen. Super finde ich auch dass es keine Vertragsbindung gibt, also kein Abo nötig ist. Prepaidkarte rein und los gehts.


Mia
5 out of 5

Super einfach, nützlich und lustig für mein Kind. Es ist wirklich cool und besser als ein iPhone.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Tinitell Watch mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.