Huawei Band 3

Huawei Band 3

gewählte Farbe: ( Huawei Band 3 Pro - Silikon,Schwarz )
Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar. Sie können dieses Produkt aber bei unserem Partner bestellen.

nicht verfügbar

Hinter dem im Oktober 2018 vorgestellten Huawei Band 3 stecken zwei Ausführungen eines Fitness Armbands. Während das Band 3e ein standesgemäßer Tracker mit einfarbigem Display und grundlegenden Funktionen ist, verkörpert das Band 3 Pro ein Wearable mit farbigem Bildschirm, GPS und einem optischen Pulsmesser. Beide Geräte sind mit Android und iOS kompatibel und informieren jeweils zu Mitteilungen, die auf dem Smartphone eingehen. Vom Handgelenk aus können außerdem bestimmte Aktionen auf dem Handy in Gang gesetzt werden, wozu etwa das Auslösen der Kamera gehört. Das Huawei Band 3e lässt sich als intelligenter Coach für alle Läufer nicht nur als klassisches Fitness Armband tragen, sondern auch als Clip am Schuh befestigen. Das Huawei Band 3 Pro ist unterdessen darauf ausgerichtet, mit diversen Features die Fitness sowie das allgemeine Wohlbefinden der Träger zu verbessern.

Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar. Sie können dieses Produkt aber bei unserem Partner bestellen.

nicht verfügbar

Produktbeschreibung

Huawei Band 3 Produktbeschreibung

Das Huawei Band 3 wird in zwei grundlegende Ausführungen unterschieden, die der Hersteller im Oktober 2018 gemeinsam mit seinem Smartphone-Flaggschiff Mate 20 sowie der Huawei Watch GT Smartwatch enthüllte. Für Einsteiger, denen ein grundlegendes Fitness Tracking ausreicht, ist insbesondere das Band 3e vorgesehen. Das Wearable wartet mit einem einfarbigen Display auf. Gleichzeitig lässt sich der Korpus aus dem Armband entnehmen und als Clip am Sportschuh tragen. Läufer versorgt das ausgesprochen leichte Modell obendrein mit umfassenden Daten zu ihrem Training. Für alle Athleten, die sich noch mehr Features wünschen, ist das Huawei Band 3 Pro vorgesehen. Abgesehen von einem farbigen AMOLED Display bietet es auch einen optischen Herzfrequenzsensor auf und erfasst Touren unter freiem Himmel mit dem GPS Modul. Gemeinsam haben beide Fitness Armbänder, dass sie mit Android und iOS kompatibel sind und dementsprechend über Neuigkeiten informieren, die sich auf dem verbundenen Mobiltelefon ergeben.

Huawei Band 3e: Ein Fitness Armband – zwei Möglichkeiten, es zu tragen

Das Huawei Band 3e als Standard-Variante und das Huawei Band 3 Pro als umfangreicher ausgestattete Version unterscheiden sich hinsichtlich des Designs in mehrerlei Hinsicht. Das beginnt bei der Auswahl der Farbvarianten, in denen Huawei die Tracker anbietet. Allerdings verfügen die beiden Modelle auch über unterschiedliche Bildschirme.

Huawei Band 3e Fitness Armband

Das Huawei Band 3e hebt sich zudem von der Pro-Ausführung dahingehend ab, dass es auf zwei verschiedene Arten getragen werden kann. Die klassische Variante besteht natürlich darin, es als Armband am Handgelenk zu fixieren. Die Alternative dazu ist es, den Korpus aus dem Silikonarmband herauszulösen und als Clip am Schuh zu befestigen. Diese Option empfiehlt der Hersteller insbesondere dann, wenn Lauftrainings mit dem Huawei Band 3e absolviert werden, weil die Sensoren auf die präzise Schrittzählung ausgerichtet wurden.

Dann vermag der integrierte Sechs-Achsen-Beschleunigungssensor in der Konsequenz noch einmal exaktere Werte zu liefern. Erwähnenswert ist zu diesem Tracker außerdem das ausgesprochen geringe Gewicht von nur 17 Gramm. Als wasserdicht bis zu 5 ATM erweist er sich obendrein, wodurch er sich auch als Begleiter während des Schwimmtrainings eignet. Informationen bildet der 0,5 Zoll große PMOLED Bildschirm ab.

Huawei Band 3e Fitness Armband_1

Huawei stellt das Band 3e in den beiden Armbandfarben Schwarz und Pink zur Verfügung. Dementsprechend überrascht es nicht, dass es sich um ein Unisex Fitness Wearable handelt. Als optional erhältliche Armbandfarben kommen noch Orange, Grau und Cyanblau hinzu.

Trotz reichlich Ausstattung bleibt das Huawei Band 3 Pro ein Leichtgewicht

Das Huawei Band 3 Pro ist ebenfalls für Damen und Herren gleichermaßen bestimmt. Es erscheint jedoch in einem Trio an Farben: Neben einer komplett schwarzen Version gibt es auch eine blaue Ausführung und zusätzlich ein weißes Modell mit einer goldenen Lünette. Anders als das simpler gehaltene Band 3e lässt sich der Korpus hier nicht aus dem Silikonband entnehmen, sodass die Auswahl auf die besagten drei Designs beschränkt ist.

Huawei Band 3 Pro Fitness Armband

Weil das Fitness Armband außerdem über mehr technische Komponenten verfügt als die Standard-Version, fällt es in der Konsequenz auch etwas schwerer aus. Dabei ist allerdings schwer in diesem Zusammenhang wohl eine eher unpassende Formulierung, denn angesichts seines Gewichts von 25 Gramm gehört es zu den leichtesten Modellen auf dem Markt.

Das Herzstück des Huawei Band 3 Pro ist der AMOLED Farb-Touchscreen, der über eine Diagonale von 0,95 Zoll verfügt und mit 120 x 240 Pixeln auflöst. Wie das 3e, ist auch dieser Tracker bis zu 5 ATM wasserdicht und daher ein willkommener Begleiter beim Training im Schwimmbecken. Zur zusätzlichen Ausstattung gehören insbesondere ein GPS Modul sowie der an der Gehäuseunterseite verbaute Herzfrequenzsensor.

Huawei Band 3 Pro Fitness Armband_2

Das Band 3e als standesgemäßer Fitness Tracker mit Extras für alle Läufer

Beide Fitness Armbänder verbindet, dass sie sich im Alltag um die Analyse der körperlichen Aktivität ihrer Träger kümmern. Im Klartext bedeutet das neben der Berechnung des Kalorienverbrauchs auch das Zählen der zurückgelegten Schritte inklusive der absolvierten Distanz. Sie setzen ihren Nutzer zudem darüber in Kenntnis, wenn auf seinem gekoppelten Smartphone eine Mitteilung oder ein Anruf ankommt. Es ist des Weiteren die Möglichkeit gegeben, vom Handgelenk aus auf das Mobiltelefon zuzugreifen.

Um ein Beispiel zu nennen: Wurde das Handy augenscheinlich einmal verlegt, lässt sich über das Fitness Armband darauf ein akustisches Signal auslösen, sodass sich die Suche abkürzen sollte. Dazu kommen weitere, nützliche Hilfen wie ein integrierter Wecker, der mit einem Vibrationsalarm entweder für das Aufwachen am Morgen sorgt oder im Alltag schlichtweg an bevorstehende Termine erinnert.

Huawei Band 3e Fitness Armband_2

Das Huawei Band 3e verfügt außerdem über die passenden Funktionen, von denen vor allem Läufer profitieren. Gesammelt werden während ihre Trainings Informationen wie die Zeit des Bodenkontakts, die Kadenz, oder auch die Fußstellung. Mit dieser Analyse ist der Tracker dazu in der Lage, smarte Vorschläge zu liefern, mit denen eine bessere Körperhaltung entwickelt wird und wodurch sich das Laufen an sich effektiver gestalten lässt. Die Akkulaufzeit des Huawei Band 3e liegt bei bis zu 14 Tagen mit einer Aufladung. Sind sämtliche Features wie Smartphone-Benachrichtigungen, Bewegungserinnerungen oder das Fitness Tracking aktiv, verspricht der Hersteller rund 40 Stunden.

Echtzeit-Coaching, Pulsmessung und Analyse für Schwimmtraining – das Band 3 Pro

In einem noch umfassenderen Maß widmet sich das Huawei Band 3 Pro der Fitness und dem Wohlbefinden der Träger. Einer der wichtigsten Unterschiede ist der integrierte Herzfrequenzsensor, der auf der herstellereigenen Huawei TruSeen 3.0 Präzisions-Messung basiert. Das Resultat sind exakte Daten, die im Sekundentakt gemessen werden – das geschieht Tag und Nacht.

Apropos Nacht: Das ist insofern ein gutes Stichwort, da auch eine detaillierte Schlafanalyse zu den Fähigkeiten des Huawei Band 3 Pro gehört. Für diese Funktion hat sich der Hersteller Unterstützung von der Harvard Medical School geholt. Ziel ist es, Schlafprobleme zu erkennen und dabei zu helfen, diese zu beheben. Insgesamt ergeben sich in Zusammenarbeit mit der App über 200 Ratschläge, die der Nutzer je nach seinen individuellen Ergebnissen erhalten kann.

Huawei Band 3 Pro Fitness Armband_3

Das Training begleitet das Fitness Armband ebenfalls und absolut erwartungsgemäß mit dem Pulsmesser. Eine Vielzahl sportlicher Aktivitäten erhält ihre Unterstützung. Die maximale Sauerstoffkapazität – auch als VO2 max bekannt – ermittelt der Tracker hierzu ebenfalls und trifft damit Aussagen zur Leistungsfähigkeit des Trägers. Außerdem kann das Wearable in Echtzeit bewerten, welchen Effekt die aktuelle Belastung auf den Körper hat.

Anschließend vermag das Huawei Band 3 Pro zu prognostizieren, wie lange die Regenerationszeit beträgt, bevor das nächste Workout sinnvoll ist. Wer sich des Öfteren draußen in der Natur bewegt, kommt in den Genuss des GPS Moduls, welches die konkret zurückgelegten Strecken aufzeichnet und mit weiteren Daten wie der durchschnittlichen Geschwindigkeit oder der ganz konkreten Tourenlänge garniert.

Huawei Band 3 Pro Fitness Armband_1

Auf Schwimmer wartet gleichwohl eine umfassende Analyse ihres Trainings. Die während der Zeit im Wasser verbrannten Kalorien ermittelt das Wearable und liefert dazu weitere Angaben wie die Anzahl der absolvierten Bahnen oder den SWOLF-Wert, welcher als Indikator für die Effizienz des persönlichen Schwimmstils gehört.

Das Huawei Band 3 Pro ist hinsichtlich der Akkulaufzeit noch etwas ausdauernder unterwegs als die Standard-Ausführung. Bei permanent eingeschaltetem GPS arbeitet das Wearable sieben Stunden durch. Sind die Pulsmessung und das Schlaftracking eingeschaltet, erreicht das Fitness Armband bis zu zwölf Tage am Stück mit einer Aufladung.


Eigenschaften

Huawei Band 3 Eigenschaften

  • Akku
  • 100 mAh
  • Abmessung
  • 11 mm Dicke19mm45mm (H)
  • Lünette
  • eckig
  • Lünetten Material
  • Kunststoff
  • Lünetten Farbe
  • blaugoldschwarzsilber
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorGPSPulsmesserPulsmesser ohne BrustgurtSchlafüberwachungSchrittmesser
  • Konnektivität
  • Bluetooth
  • Typ
  • Fitness Armband
  • Vibration
  • Vibration
  • VÖ-Datum
  • Oktober 2018
  • Wasserresistenz
  • 5 ATMwasserdicht
  • Watch-Faces
  • Ja
  • Kompatibilität
  • AndroidiOS
  • Anwendungsart
  • Gesundheitsüberwachung
  • Armband
  • KunststoffGummi / Silikon
  • Armband Farbe
  • blaupinkschwarzweiß
  • Betriebssystem
  • proprietär
  • Display
  • AMOLEDDisplay
  • Display Farbe
  • mehrfarbig
  • Kategorie
  • Fitness ArmbandWasserdichtes Fitness Armband
  • Display Größe
  • 0.96
  • Display Touch
  • Touch
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungKalorienverbrauchLaufaufzeichnungTextbenachrichtigungenWeckerzurückgelegte Distanz
  • Geschlecht
  • DamenHerrenUnisex
  • Gewicht
  • 15 g27 g
  • Display Auflösung
  • 240 x 120

Testbericht

Huawei Band 3 Test

Für den Oktober 2018 hatte Huawei ein ganzes Bündel neuer Geräte geschnürt. Einerseits präsentierte der chinesische Hersteller das Smartphone Mate 20 Pro, brachte aber auch gleich drei Wearables mit. Neben der Watch GT gehörten zwei Fitness Armbänder zu den Neuerscheinungen. Während das Huawei Band 3 Pro ein umfassend ausgestatteter Tracker inklusive GPS und permanenter Pulsmessung ist, verkörpert das Pendant Band 3e eher einen standesgemäßen Begleiter, der vor allem für Neulinge interessant sein dürfte.

Mich hat eben dieses Huawei Band 3e für einen Test erreicht. Dabei möchte ich sehen, wie gut das Fitness Armband seine Aufgaben erfüllt. Nachdem ich bereits die neue Watch GT unter die Lupe nehmen durfte, die mich über weite Strecken überzeugt hat, ist es umso interessanter, ob auch dieses Gerät mit langer Akkulaufzeit und verlässlicher Performance aufwartet.

Design

Das Huawei Band 3e trifft bei seinen neuen Besitzern in einer kompakten Verpackung ein, auf der das Gerät nebst seiner wichtigsten Eigenschaften abgebildet ist. Für ein simpel gehaltenes Wearable dieser Art reicht die Box vollkommen aus. Der Lieferumfang setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen: Ein Silikonband, in das der Tracker eingelegt wird sowie eine kleine Schiene mit USB-Anschluss, mit deren Hilfe das Gerät neue Energie erhält. Das Ganze komplettiert ein Bügel, mit dem sich das Band 3e auch am Schuh befestigen lässt.

Ja, richtig gelesen: Das Wearable muss nicht zwingend am Handgelenk verbleiben, sondern kann etwa bei Lauftrainings auf Wunsch am Schuh fixiert sein. Ich möchte aber gleich vorwegnehmen, dass der Tragekomfort angenehm ist, was insbesondere am ausgesprochen geringen Gewicht von nur 17 Gramm liegt. Anhand der Tatsache, dass sich der Tracker gewissermaßen auch als Schrittsensor nutzen lässt, wird schon ein Aspekt deutlich: Einen optischen Pulsmesser gibt es nicht. Vielmehr versteht sich das Huawei Band 3e als simpler Alltagsbegleiter ohne viele Extras – Anfängern, die noch keine Erfahrung mit Wearables haben, dürfte das entgegenkommen.

Huawei Band 3e Fitness Armband Test

Die Abwesenheit eines Pulsmessers ist gleichbedeutend mit einer längeren Akkulaufzeit. Und da drängt sich schon an dieser Stelle das Thema des Aufladens auf. Um dem Tracker neue Energie zuzuführen, braucht er nur aus dem Silikonband genommen und an einen USB-Anschluss – beispielsweise am Laptop – geklemmt zu werden. Das hat Huawei ganz ordentlich umgesetzt. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass es im Laufe der Zeit Abnutzungserscheinungen gibt, wenn der Tracker immer wieder aufs Neue aus dem Band gelöst und anschließend eingelegt wird. Während meiner mehrwöchigen Testphase ließ sich davon aber noch nichts feststellen – insofern bleibt es eine reine Vermutung meinerseits.

Huawei Band 3e Fitness Armband Test_1

Das Silikonband selbst bietet Huawei in mehreren Farben an: Neben der pinken Version, die mir für den Test vorlag, gibt es auch eine graue, eine schwarze, eine orange und eine grüne Ausführung. Als Mann hätte ich mich demzufolge eher für Schwarz, Grau oder Grün entschieden, aber was soll‘s: Da muss ich durch.

Huawei Band 3e Fitness Armband Test_2

Abschießend soll es unter dem Gesichtspunkt des Designs noch um das Display gehen. Das stellt die Inhalte einfarbig dar und trägt somit auch seinen Teil zur energiesparenden Arbeitsweise des Huawei Band 3e bei. Damit habe ich grundsätzlich kein Problem. Die Maße sind allerdings schon etwas kompakt geraten. Viel gibt der Bildschirm nicht her, was durchaus ein Kritikpunkt sein mag. Bedient wird das Fitness Armband über ein kleines, berührungsempfindliches Feld, das unter der Anzeige liegt. Über dieses gelange ich durch die einzelnen Informationen wie Schrittzahl, gelaufene Distanz oder verbrannte Kalorienmenge. Dabei reagierte der Tracker im Test immer wie gewünscht.

Huawei Band 3e Fitness Armband Test_3

Alles in allem ist das Huawei Band 3e hinsichtlich des Designs ein recht gewöhnliches Fitness Armband, dessen geringes Gewicht als besondere Eigenschaft hervortritt. Die Verarbeitung erscheint mir als hochwertig und begrüßenswert ist zudem die Wasserdichtigkeit bis zu 50 Meter.

Funktionen und Praxistest

Damit mich das Huawei Band 3e in meinem Alltag begleiten kann, muss ich es wie jedes andere Wearable zunächst mit dem Smartphone verbinden. Wie die Watch GT nutzt auch der Tracker die Huawei Health App. Sie steht für iOS und Android zum kostenlosen Download zur Verfügung. Wer noch kein anderes tragbares Gerät des Herstellers besitzt, erstellt sich zunächst ein Nutzerkonto.

Das anschließende Koppeln geht zügig vonstatten und ist keine Herausforderung. Als Besitzer eines Samsung Galaxy S8+ kann ich sagen, dass der gesamte Vorgang nur einige Minuten gedauert hat. Mit den entsprechenden Eckdaten wie dem Geschlecht, Alter, Gewicht und der Größe erfasst das Fitness Armband anschließend meine Aktivität. Diese Informationen sind in der App in ausführlicher Darstellung einsehbar. Wie viele Schritte ich über den Tag bislang gegangen bin, welcher Gesamtdistanz diese entsprechen und welche Menge an Kalorien ich verbrannt habe, sehe ich auch direkt auf dem Handgelenk. Gleiches gilt für die Schlafdauer der zurückliegenden Nacht. Detaillierte Angaben und langfristige Statistiken warten in der App.

Huawei Band 3e Fitness Armband Test_4

Innerhalb der Huawei Health Anwendung lassen sich diverse Einstellungen vornehmen. Hierzu gehört beispielsweise die Möglichkeit, sich einen Alarm einzurichten. Erfreulicherweise verfügt das Huawei Band 3e sogar über einen intelligenten Wecker, der den Träger nach Möglichkeit aus einer Leichtschlafphase in den Tag holt. Dafür konfiguriere ich ein Zeitfenster, in welchem mich das Wearable aufwecken darf. Spätestens zur geplanten Zeit startet dann das Vibrieren am Handgelenk. Hier muss ich sagen, dass mich die Intensität des kleinen Trackers wirklich überrascht hat: Es ist völlig ausreichend, um davon wach zu werden. Für ein derart kompaktes Gerät eine mehr als ordentliche Leistung.

Die Schlafanalyse an sich konnte mich unterdessen nicht vollends zufriedenstellen. So gab es Nächte, in denen ich nach Meinung des Fitness Armbands lediglich zwei oder drei Stunden geschlafen hätte. Nach einem vermutlich vorübergehenden, kurzen Aufwachen erkannte es nicht, dass sich meine Nachtruhe sofort fortsetzte. Dementsprechend ist der Wecker in solchen Fällen nicht mehr auf die Leichtschlafphase aus, sondern wird ohne Umschweife zur voreingestellten Zeit aktiv. Weil es hier zu viele Abweichungen gab, stelle ich das Schlaftracking in Frage.

Huawei Band 3e Fitness Armband Test_5

Keine Zweifel sind unterdessen bei der ermittelten Schrittzahl und der dazugehörigen Distanz anzubringen. Hier konnte ich während des gesamten Testzeitraums auf exakte Werte zurückgreifen. Ganz anders sieht es aber bei der Menge der verbrannten Kalorien aus. Als täglich sportlich Aktiver mit einem Körpergewicht von rund 90 Kilogramm habe ich erfahrungsgemäß einen recht hohen Energieverbrauch. Laut dem Huawei Band 3e lag dieser aber nur bei einigen hundert Kalorien pro Tag.

Mit großer Wahrscheinlichkeit beruht dieses Ergebnis ausschließlich auf der aktiv verbrannten Energie. Dann finden allerdings die im Ruhezustand verbrauchten Kalorien, auch als Grundumsatz bekannt, keine Berücksichtigung. Das ist in meinen Augen ein klares Manko, denn ein Fitness Tracker erweist sich nur dann als wirklich nützlich, wenn er mir ein ungefähres Gefühl vermittelt, welchen Kalorienverbrauch ich unter dem Strich habe. Zudem erscheint es mir schwer vorstellbar, dass ich mit meinen Tätigkeiten nur so wenig Energie verbrennen konnte. Exaktere Werte würde ein Modell mit optischem Pulsmesser liefern, da es die Belastungsintensität einzuschätzen vermag.

Huawei Band 3e Fitness Armband Test_6

Wie die meisten auf dem Markt erhältlichen Modelle informiert auch das Huawei Band 3e zu eingehenden Anrufen und Mitteilungen, die es auf dem gekoppelten Smartphone registriert. Erfreulich finde ich, dass hier Verlass auf den kompakten Tracker ist und er außerdem mit einem für seine Kompaktheit bemerkenswerten Vibrationssignal dazu aufmerksam macht. Die Kehrseite: Die Möglichkeiten des kleinen Displays sind stark limitiert. Den Inhalt einer Nachricht, eine Nummer oder den Namen des Anrufers bleibt das Band 3e schuldig. Stattdessen zeigt es stets lediglich eine Sprechblase als Symbol an. Aufschlussreich ist das zwar nicht, aber zumindest dient es den Trägern als Hinweis, auf das Mobiltelefon zu schauen.

Praktisch mag für manch einen Nutzer die Möglichkeit sein, das Handy mit dem Huawei Band 3e zu suchen. Über die Menüauswahl lässt sich somit ein akustisches Signal auslösen, durch welches ein verlegtes Smartphone auf sich aufmerksam macht.

Huawei Band 3e Fitness Armband Test_7

Zum Abschluss findet noch die Akkulaufzeit ihre Erwähnung. Im Test pegelte sich diese bei zwei Wochen ein. Das ist ein durchaus solider Wert und kommt den Trägern entgegen, da sie nicht häufig an die Aufladung des Trackers denken müssen. Das Aufladen erfolgt bequem über einen USB-Anschluss am PC. Erfreulich dabei finde ich, dass jederzeit eingesehen werden kann, zu welcher Prozentzahl die Batterie gefüllt ist.

Fazit

Stärken und Schwächen hat das Huawei Band 3e gleichermaßen. Es ist ein ausgesprochen leichtes Wearable, das sich dank der Möglichkeit, es auch am Schuh zu befestigen, als flexibel erweist. Die vergleichsweise lange Akkulaufzeit und die denkbar simple Bedienung sind weitere Argumente für den Tracker. Bezüglich der zurückgelegten Schrittzahlen und Distanzen ist auf das Fitness Armband Verlass. Das gilt auch für die Benachrichtigung zu auf dem Smartphone eingehenden Mitteilungen und Anrufen.

Nicht immer reibungslos funktionierte das Schlaftracking und die berechnete Menge verbrannter Kalorien möchte ich in Frage stellen. Sofern die Analyse der Nachtruhe allerdings korrekt erfolgt, stellt der intelligente Schlafphasenwecker einen klaren Mehrwert dar. Wer in einer Phase des leichten Schlafes aufwacht, fühlt sich merklich frischer für den Start in den neuen Tag. Bemerkenswert ist zudem der sehr gute Vibrationsmotor, obwohl das Gerät insgesamt filigran daherkommt.

Das Huawei Band 3e spricht insbesondere Einsteiger an, die noch keine Erfahrungen mit Fitness Trackern haben und bietet ihnen standesgemäße Funktionen. Ambitionierte Athleten greifen vermutlich zum großen Bruder dieses Wearables und damit zum Band 3 Pro, das mehr Funktionen inklusive GPS und eines Pulsmessers bereitstellt. Angesichts seines günstigen Preises vermag das Huawei Band 3e aber einen Großteil der Erwartungen zu erfüllen.

Huawei Band 3 Testergebnis

Positiv:
  • federleicht
  • lange Akkulaufzeit
  • sehr einfache Bedienung
  • intelligenter Wecker
  • verlässlicher Schrittzähler
  • wasserdicht
  • auch am Schuh fixierbar
Negativ:
  • Mängel bei der Schlafanalyse
  • sehr kleines Display
  • Smart Notifications kaum aussagekräftig
Design 70
Display 65
Software 70
Performance 70
Akkuleistung 90
Preis-/Leistungsverhältnis 85
Weiterempfehlung 75

Erfahrungen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Huawei Band 3 mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.