Smartwatch.de - Deutschlands größter Smartwatch, Fitness Armbänder und Fitness Uhren Shop

Damen Smartwatch

Funktionale und zugleich schicke Uhren für die Damen finden Sie in unserer Rubrik Damen Smartwatches. Im Bereich der Smartwatches wächst der Markt für elegante, sportliche und glamouröse Damenuhren stetig. Sportliche Damen Smartwatches besitzen meist ein Silikonarmband, elegante Damen Smartwatches Leder-, Mesh- oder Gliederarmbänder sowie schicke Lünetten in roségold oder weiß. Die glamourösen Damenuhren sind nicht nur in ein goldenes, roségoldenes oder silbernes Gehäuse gehüllt, sie verfügen zudem noch über eine mit Edelsteinen besetzte Lünette. In unserem Shop finden Sie moderne, filigrane, luxuriöse und sportliche Damen Smartwatches. Für jeden Frauen-Typ ist etwas dabei.

Auswahl verfeinern:
Filter
Sortieren nach:

Smartwatches für Frauen

Beinahe tagtäglich erscheinen neue Smartwatches auf dem Markt. Smartwatch.de berichtet in den brandaktuellen News über angekündigte Neuerscheinungen, geplante Projekte aber auch andere tragbare, smarte Geräte. Geworben wird mit ausgeklügelten Innovationen und einem noch schickeren Design –  doch gibt es inzwischen auch grazile Smartwatches für Damen, die eine Frau gern trägt und optisch auch wie eine Damenuhr aussieht?

Natürlich dominieren derzeit noch die Smartwatches für Herren im Einzel- bzw. Onlinehandel, aber mittlerweile gibt es auch immer mehr Uhren, die dem weiblichen Auge gefallen könnten und gleichzeitig einige nette, smarte Funktionen vereinen.

Die Damenwelt heißt es derzeit zu erobern, denn ihr momentanes Bild von einer Smartwatch ist ein klobiges und schweres Design sowie eher frauenuntypische Farben wie Schwarz, Grau oder Silber. Doch was muss eine Damen Smartwatch mitbringen, um von dem weiblichen Publikum wahrgenommen zu werden?

Michael Kors Damen Smartwatch
Auf was kommt es bei einer Smartwatch für Damen an?

Als erstes muss die Smartwatch optisch wie eine Damenuhr aussehen. Im Klartext heißt das, ein rundes Display. Dieses passt zum alltäglichen Gebrauch, im Büro oder für abendliche Amüsements. Was die Form des Displays angeht, gilt grundsätzlich das Gleiche, was auch der aktuelle Trend bei den intelligenten Uhren ist: Rund ist in, eckig wird immer seltener. Die bekannteste intelligente Uhr mit einem eckigen Bildschirm ist die Apple Watch Series 1 und 2. Viele andere Hersteller haben sich hingegen für ein rundes Ziffernblatt entschieden. Als Beispiel sei hier ASUS genannt. Hatte die ZenWatch 2 noch abgerundete Kanten, so ist deren Nachfolger, die ZenWatch 3, kreisförmig ausgefallen. Damit eine Damen Smartwatch nicht zu überladen an einem weiblichen Handgelenk wirkt, sollte der Durchmesser des Displays nicht mehr als 42 Millimeter betragen.

Frauen haben zudem gerne die Wahl. Und weil sich viele Marken dieser Tatsache bewusst sind, bieten sie Optionen an. Ein vortreffliches Beispiel dafür ist der Hersteller Blocks, der eine modulare Smartwatch vorzuweisen hat. Die schlaue Uhr besteht aus vier Elementen, die sich die Interessentin oder der Interessent aussuchen und nach Belieben zusammenstellen darf.  Je nach Geschmack und Farbe erwartet die Damen eine Smartwatch Vielfalt, bei der sie aus dem Vollen schöpfen können. Die bekannte Marke Motorola bietet den Käuferinnen ebenfalls Wahlmöglichkeiten: Bei der Moto 360 2 Smartwatch kann die Kundin die Ring- und Lünettenfarbe sowie die Ringform bestimmen sowie das Armband des Gehäuses anpassen. Ein Highlight ist dabei das doppelt gewickelte Lederarmband in Rosé, das dazu ausgewählt werden kann. Die Uhr muss unbedingt an das weibliche Handgelenk passen und trotzdem schlicht oder edel und in jedem Fall schick aussehen. Idealerweise ist das Uhrengehäuse Roségold oder Gold, aber auch knallige Farben wie Pink, Violett, Mintgrün, Türkis oder Gelb treffen dabei jeden weiblichen Geschmack.

Huawei oder Samsung verzieren ihre Smartwatches zudem mit Diamanten oder Swarovski Steinen, um bei der Damenwelt am Arm zu landen. Das Armband einer Damen Smartwatch sollte schmal sein, daher liegen die Größen des Armbandes für eine Frau bei 14 – 18 mm. Die Hersteller bieten ihren Kundinnen schicke Armbänder aus weichem Leder mit Dornschließe, roségoldene oder goldene Mesh- sowie Gliederarmbänder an, aber auch schlichte Silikonarmbänder in verschiedenen Farben werden gern von Frauen gekauft. Hauptsache schick ist die weibliche Devise!

Die sportlichen Frauen kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn zu den eleganten Smartwatches gibt es auch Versionen, die mehr für körperliche Aktivitäten vorgesehen sind. Samsung stellt dafür seine Gear S3 in zwei unterschiedlichen Ausführungen bereit: Die begehrte Smartwatch gibt es als eine edle Classic-Variante und als sportlichere Frontier-Ausführung. Üblicherweise besteht das Armband einer Sport Damen Smartwatch aus Silikon, da bei körperlichen Aktivitäten ein Band aus Leder schnell fleckig oder sich im Gliederarmband Schweiß ansammeln und schmutzig werden kann.

Sind die Funktionen wichtiger als Aussehen?

Die Funktionen der Smartwatch spielen eine untergeordnete Rolle, denn eine Frau würde sich keine Uhr kaufen, die zwar viele Features hat, aber unbedeutend aussieht. Daher muss der Hersteller, um die weibliche Kunden zu gewinnen und anzusprechen, den Damen optisch einen echten Hingucker bieten. Die Funktionen einer Smartwatch kommen daher an zweiter Stelle. In erster Linie zählt, was die Frau sieht und wie es am Handgelenk wirkt. Immer deutlicher geht die Entwicklung dahin, dass die Damenwelt ebenso mit passenden Modellen bedacht wird, wie die Herren der Schöpfung.

Welche Funktionen bietet die Smartwatch einer Frau?

Nicht nur ein tolles Aussehen und die Uhrzeitanzeige bietet eine Damen Smartwatch ihrer Trägerin, sondern auch hilfreiche, lebenserleichternde Funktionen. Die sind wichtig, denn wie jederMANN weiß, sind die Handtaschen von Frauen auch sogenannte „Überlebenskoffer“. Um in diesen gezielt den richtigen Gegenstand und auch noch beim ersten Versuch herauszunehmen, grenzt an ein Wunder oder die Tasche ist einfach nur zu klein. Schnell den Schlüssel oder das Smartphone finden? Unmöglich. Wie oft bekommt geht ein Anruf ein und nur per Zufall wird bemerkt, dass es in der  Handtasche vibriert – und schon hat der Anrufer wieder aufgelegt. Um Hektik zu vermeiden, oder einfach direkt zu wissen, wer anruft sowie Mitteilungen in Form von Whatsapp-Nachrichten, Social Media-Aktivitäten, SMS und E-Mails sofort zu lesen, ist eine Smartwatch die beste Hilfe. Nicht nur, dass sie die Fähigkeit besitzt, Anrufe und eingehende Nachrichten direkt auf dem Display anzuzeigen – sie kann mitunter sogar das Fitnessverhalten verändern und sportliche Gefühlsausbrüche neu entfachen. Die Smartwatch muss daher nur an das Mobiltelefon per Bluetooth gekoppelt werden und kinderleicht kommen Nachrichten und Anrufe auf der Damen Smartwatch an.

Frauen sind dafür bekannt, ihre Uhren während des Schlafens abzulegen. Smartwatches haben den Tag über einen Batterieverbrauch der dem eines Smartphones beinahe gleicht. Daher sollte die Smartwatch auch während der Nacht in ihre Aufladeschale gelegt werden, um am nächsten Tag ohne jegliche Schwierigkeiten der Dame zur Seite zu stehen.

Smartwatch Hersteller bieten ihren Kundinnen zudem an, ihr Modell stets ihrem Modestil anzupassen, indem viele farbige, austauschbare Bänder angeboten werden oder teilweise beim Kauf der Uhr im Paket beiliegen. Der Clou einer Smartwatch ist außerdem, dass sich die digitalen Zifferblätter, die auch als Watchfaces bezeichnet werden, je nach Veranstaltung oder Ereignis stets verändern lassen. Ob analoge oder digitale Anzeige mit farblichen Hintergründen oder Anzeige der Schritte, Datum, Termin oder Weltuhr, diese können individuell dem Stil angepasst werden.

Wir helfen Ihnen dabei, Ihre ideale Smartwatch zu finden, die zu Ihnen und Ihrem Smartphone passt. Smartwatches für Frauen by Smartwatch.de.

Herkömmliche Smartwatch oder Hybrid Modell für die Damen?

Intelligente Zeitmesser müssen nicht zwingendermaßen mit einem digitalen Display versehen sein. Es gibt mittlerweile eine große Palette, die auch sogenannte Hybrid Smartwatches anbietet. Darunter sind Modelle zu verstehen, die auf den ersten Blick wie eine ganz gewöhnliche Armbanduhr aussehen, wofür ein analoges Ziffernblatt sorgt. Und dennoch schlummern hier im Inneren smarte Funktionen. Demnach sind auch diese Hybrid Smartwatches in der Lage, sich via Bluetooth mit einem Mobiltelefon zu verbinden und sämtliche Neuigkeiten, die dort eingehen, ans Handgelenk durchzustellen. Ausgeklügelt sind diese Modelle schon dahingehend, weil sie beispielsweise über eine spezielle Zeigerstellung darüber Aufschluss geben, was sich konkret auf dem Smartphone getan hat. Die Umgebung wird davon wohl in den wenigsten Fällen etwas mitbekommen. Dezent aber smart ist hier das Motto, was die Hersteller verfolgen.

Darüber hinaus behalten die in aller Regel noch einen Hauch edler wirkenden Uhren auch die Fitness der Trägerin im Auge, indem sie die Schritte zählen und den Kalorienverbrauch messen sowie zu mehr Bewegung anspornen. Auf Wunsch überwachen auch Hybrid Smartwatches für Damen den Schlaf und schätzen ein, wie es um die Qualität der Nachtruhe bestellt ist.

Fossil Q Wander Damen SmartwatchGrundsätzlich muss die Besitzerin einer Damen Hybrid Smartwatch auf keine der Funktionen verzichten, die ihr auch ein Gerät mit digitalem Display liefert. Der wesentliche Unterschied besteht einfach darin, dass die Varianten mit dem analogen Ziffernblatt den unwissenden Betrachtern nichts von ihren Fähigkeiten verrät. Und das dürfte ganz im Interesse vieler Frauen sein, denn vermutlich erweckt für sie eine digitale Anzeige noch ein etwas befremdliches Gefühl – eigentlich sind es ja die Herren der Schöpfung, die als besonders technikaffin und -begeistert gelten.

Zudem bergen die Hybrid Smartwatches einen weiteren, ganz entscheidenden Vorteil, der in der Energieversorgung liegt: Häufiges Aufladen ist hier definitiv nicht nötig, da diese Modelle mit einer Knopfzellenbatterie auskommen und damit auch in diesem Punkt einer analogen Armbanduhr gleichen. Das macht es den Damen noch ein wenig komfortabler und schreckt sie womöglich erst gar nicht vom Kauf einer Smartwatch ab, da sie sich nicht regelmäßig um den Akkustand kümmern müssen. Vielmehr halten Hybrid Smartwatches monatelang oder gar mehrere Jahre durch, bis sie nach einer neuen Batterie verlangen.

Wofür sich eine Frau letztlich entscheidet – ob für Hybrid Smartwatch oder herkömmliche Smartwatch – das ist eine individuelle Geschmacksfrage. Jede Variante hat ihre Vorteile. Die Ausführungen mit einem analogen Ziffernblatt unterstreichen noch ein Stück weit mehr den femininen modischen Anspruch, ohne dass dabei auf die Basics der intelligenten Uhren verzichtet werden muss. Die Smartwatches mit einem digitalen Display sind dabei oftmals von ihrem Können noch vielseitiger und bieten demnach weitere Möglichkeiten. Die eine Interessentin macht das vielleicht gerade neugierig, die andere fühlt sich eher zu Hybrid Smartwatches hingezogen und braucht kein vollbepacktes Bündel an Funktionen.

In jedem Fall kommen viele der Hersteller auch diesem Wunsch nach und haben bereits Smartwatches mit analoger Anzeige lanciert. Als bedeutendste Marke ist hierbei Fossil zu nennen, die viele andere Labels wie Diesel, Kate Spade oder Michael Kors unter sich vereint. Apropos Michael Kors: Die Produkte des US-amerikanischen Modedesigners sind bei den Frauen nicht nur dann gefragt, wenn es um Bekleidung geht, sondern auch um Accessoires wie Uhren – und auch die intelligenten Modelle. Die Marke stellt dabei ebenfalls die Frage: Herkömmliche Smartwatch oder Hybrid Smartwatch? Für beide Kategorien hat das angesagte Label die passenden Varianten zu bieten.

Für jeden Anspruch die passende Damen Smartwatch

So vielfältig wie wir Menschen sind, so unterschiedlich sind auch unsere Vorstellungen und unsere Geschmäcker. Was den einen begeistert, findet der andere gewöhnlich und umgekehrt. Dementsprechend gibt es auch sehr facettenreiche Wünsche, die an eine Smartwatch gestellt werden.

Wer es gern klassisch mag, dürfte sich beim Kauf wohl letztlich am ehesten für eine Hybrid Smartwatch entscheiden. Gerade für diejenigen Damen, die noch nicht gleich ins kalte Wasser geworfen werden möchten, was die technischen Funktionen anbelangt, ist dies der sinnvollste Einstieg in die Welt der intelligenten Uhren. Eine leichte Bedienbarkeit und ein überschaubares Portfolio an Aufgaben, welche die Hybrid Smartwatches erbringen, sprechen dafür. Außerdem steht der optische Aspekt im Vordergrund: Ein schickes, modisches Aussehen kennzeichnet diese Wearables und macht sie auch im Hinblick auf das Design attraktiv. Ansprechend dürften diese intelligenten Damen Uhren auch für all diejenigen Interessentinnen sein, die das gewünschte Modell vornehmlich im Business-Alltag tragen wollen.

Die besonders modebewussten Damen finden ebenso ein für sie ansprechendes Angebot an Smartwatches vor. Hersteller wie LG, Blocks, Michael Kors oder Motorola sorgen für ein sehr vielseitiges Design. Digitale Ziffernblätter, lassen sich im sprichwörtlichen Sinne mit einem Fingerzeig ändern und dem jeweiligen Anlass oder der aktuellen Stimmung entsprechend anpassen. Oftmals ist auch der Austausch von Armbändern ein Aspekt, auf den die Damen Wert legen. Auch hier ist LG als Beispiel zu nennen, was es ermöglicht, das Armband durch ein beliebiges anderes mit der entsprechenden Größe auszutauschen.

Frederique Constant Horological Damen SmartwatchViele Frauen sind gern sportlich aktiv und möchten ihre Smartwatch auch bei körperlicher Betätigung nutzen, um die Fitness im Auge zu behalten. Das Paradebeispiel für ein ideales Modell mag die Apple Watch Nike+ sein, doch sich allein auf dieses Modell zu beschränken, würde der reichhaltigen Auswahl nicht gerecht werden. Der französische Hersteller Withings verpackt seine Smartwatches für Damen in ein edles Gewand und versieht sie mit auf den Sport bezogenen Funktionen. Eine automatische Aktivitätserkennung ist hierbei ebenso zu nennen, wie die Eignung der Zeitmesser fürs Schwimmen. Ebenso sportlich ausgerichtet sind die Smartwatches des einst als Startup begonnenen Unternehmens Pebble.

Sofern sich die Trägerin einen Alleskönner wünscht, dann kommt sie insbesondere an den Marktführern nicht vorbei. Apple hat mit den Watch Series 1 und 2 die jeweiligen Modelle parat, die sich als echte Allrounder entpuppen und den Nutzerinnen in ihrem Alltag auf vielseitige Weise eine Hilfe leisten können. Zugleich sind sie eben wegen ihrer umfangreichen Fähigkeiten auch für die weibliche Zielgruppe vorgesehen, die sich gern mit Technik auseinander setzt. Gleiches lässt sich auch auf den südkoreanischen Elektronikhersteller Samsung sagen, der als der ärgste Konkurrent zu Apple auf dem Markt der Smartwatches zu verstehen ist. Ähnlich hoch sind auch hier der Funktionsumfang und die Qualität der Uhren, zu denen die Samsung Gear S3 als aktuelles Flaggschiff zu nennen ist. Aber natürlich sollen an dieser Stelle auch andere Hersteller wie Huawei oder Sony Erwähnung finden, die ebenfalls für ihre Smartwatches bekannt sind, die als Allrounder gelten.

Neben den eigenen Ansprüchen bezüglich der Fähigkeiten und des Aussehens einer Smartwatch ist aber noch ein ganz wichtiger Aspekt zu bedenken: Nicht jedes Modell kann mit jedem Mobiltelefon zusammenarbeiten. Einen ganz ausschlaggebenden Faktor nimmt das Betriebssystem ein. Wer ein Smartphone mit Android nutzt, wird auf ein Wearable mit Android Wear zurückgreifen müssen oder aber aus der breiten Palette an Hybrid Smartwatches wählen, da diese oftmals uneingeschränkte Kompatibilität bieten. Wer hingegen ein iPhone besitzt, ist auf die Apple Watch Series 1 und 2 beschränkt. Geöffnet hat sich Samsung mit seiner Tizen Software, die zunächst nur den hauseigenen Smartphones vorbehalten war, dann auch mit Android kooperiert – vielleicht ist bald auch iOS dabei.

* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich. Währungsumrechnung kann je nach aktuellem Kurs abweichen.