Smartwatch.de - Deutschlands größter Smartwatch, Fitness Armbänder und Fitness Uhren Shop

GPS Uhren

Die Nachfrage nach GPS Uhren ist bei vielen Sportlern ein Must-Have. Sportler wollen ihre zurückgelegten Strecken sowie die Geschwindigkeiten genauestens festhalten. Aufgrund dieser Funktion muss der Träger sein Smartphone nicht zwangsläufig mit sich führen, denn die GPS Uhr erledigt das Aufzeichnen problemlos. Mithilfe der App wertet sie die Strecken, Geschwindigkeiten pro Kilometer, etc. detailliert aus. Aber nicht nur Sportler möchten auf GPS Uhren nicht verzichten, auch Kinder Smartwatches mit GPS erleben derzeit eine hohe Nachfrage. Viele Eltern empfinden, dass Kinder mit 5-10 Jahren noch viel zu jung für ein Smartphone sind, sie möchten aber gern die Möglichkeit haben, ihr Kind anzurufen und wissen, wo es sich gerade befindet. GPS Uhren für Kinder können per dazugehöriger App von den Eltern jederzeit geortet, der Aufenthalt kontrolliert und per SIM Karte auch angerufen werden. So ermöglicht man seinem Kind ein freies Bewegen mit seinen Freunden und fördert zudem die Selbstständigkeit.

Auswahl verfeinern:
Filter
Sortieren nach:

GPS Uhren

Die Zeiten, in denen die GPS-Technologie ausschließlich Navigationssystemen und Smartphones vorbehalten war, sind längst vorbei. Mittlerweile ist diese Innovation auch am Handgelenk angekommen. Eine GPS Uhr kann eine ganze Reihe an Aufgaben für ihren Träger erfüllen. Natürlich erfreut sich vor allem GPS Uhren für den Sport einer großen Anhängerschaft – viele Hersteller sind mittlerweile dazu imstande, diese Technologie in ausgereifter Form anzubieten. Dabei ist lange Zeit weniger die Verlässlichkeit der ermittelten Daten in Frage zu stellen gewesen, sondern vielmehr die Akkulaufzeit. So fortschrittlich und nützlich die Ortung mittels des Satellitensystems auch ist, so energieraubend war sie bislang. Mittlerweile ist jedoch klar zu beobachten, dass eine Smartwatch mit GPS dennoch gut über die Runden kommt und mehrere Tage oder teils gar Wochen ohne eine Aufladung übersteht.

GPS Uhren
Polar V800

Wenngleich die Nutzbarkeit einer GPS Uhr als sehr vielseitig zu bezeichnen ist, konzentriert sich das Produktangebot dennoch recht stark auf den Sportbereich. Gerade für Outdoor-Aktivitäten sind die innovativen Begleiter am Handgelenk gefragter denn je. Viele Athleten verfügen daher bereits im Idealfall über eine Pulsuhr mit GPS. Der Vorteil dieser Geräte ist, dass sie einerseits den Herzschlag messen und daher präzise Fitness Daten insbesondere bezüglich verbrannter Kalorien liefern und zugleich die bei der Aktivität unter freiem Himmel absolvierten Routen erfassen. Indem beispielweise das GPS beim Wandern eingeschaltet ist, lässt sich im Nachhinein die entsprechende Strecke auswerten und gegebenenfalls mit Gleichgesinnten teilen. Nicht anders verhält es sich bei einer Laufuhr mit GPS. Zusätzlich hilft die Technologie dabei, auf Wunsch unbekannte Wege zu erkunden und sich dadurch stetig neu zu motivieren. Wer die Orientierung verliert, kann sich von seinem intelligenten Assistenten am Handgelenk einfach wieder auf den richtigen Pfad zurückführen lassen.

GPS Kinderuhren
HereO

Und genau durch diese Möglichkeit ist eine GPS Uhr eben nicht nur für Sportler relevant. Mittlerweile erfährt auch die GPS Kinderuhr eine immer größere Nachfrage. Viele Hersteller lancieren solche Zeitmesser bereits für die Kleinsten. Als Zielgruppe dieser Geräte sind vor allem die Vier- bis Zwölfjährigen zu nennen. Dass diese Form einer GPS Uhr für die Sprösslinge durchaus ihre Daseinsberechtigung hat, können viele unvorhergesehen Ereignisse im alltäglichen Leben der Kleinen beweisen. Nur ein Beispiel: Der Schulweg eines Kindes verändert sich durch eine Baustelle. Wer nun nicht gerade in einem beschaulichen Dorf zuhause ist, verläuft sich schon einmal. Bevor sich die Eltern Sorgen machen, ermöglicht ihnen eine solche GPS Kinderuhr, dass sie den Standort ihres Sprösslings abrufen können und dadurch sehen, wo dieser sich gerade aufhält. Genau aus diesem Grund widmet sich eine weitere Produktklasse aus diesem Segment den älteren Menschen der Gesellschaft. Gerade für Senioren, die womöglich an Demenz erkrankt sind, besteht die Gefahr, die Orientierung zu verlieren. Eine Ortung mit Hilfe einer GPS Uhr kann in solchen Fällen ein echter Helfer sein. Wie also deutlich wird, dient diese Technologie nicht den Outdoor-Sportarten allein, sondern kann in vielerlei Hinsicht einen wichtigen Zweck erfüllen.

GPS Uhren
Polar

Noch vor einigen Jahren war kaum daran zu denken, dass eine Uhr mit GPS ausgestattet sein könnte. Erst leiteten die Navigationssysteme mit Unterstützung der Satelliten-Ortung die Autofahrer an ihr Ziel, dann hielt diese Innovation auch bei den Smartphones Einzug. Gerade Hersteller wie Garmin, Polar oder TomTom boten schließlich Fitness Begeisterten die Möglichkeit, mittels eines eingebauten Senders ihre Strecken nachzuverfolgen: Die GPS Uhr war geboren. Dass mittlerweile nicht nur die ganz eingefleischten Sportler auf solche Uhren zurückgreifen können, sondern auch Otto Normalverbraucher dieses Feature bereitwillig nutzt, zeigt sich immer deutlicher. Viele Interessenten erwarten mittlerweile, dass ein entsprechendes Modul in die Zeitmesser eingebaut ist.

Doch ganz genau genommen ist die Bezeichnung GPS Uhr nicht vollkommen präzise. Besser trifft der Titel „Smartwatch mit GPS“ den Nagel auf den Kopf. Eine ganz herkömmliche Uhr mag zwar mit einer Reihe an Extras – in der Fachsprache auch Komplikationen genannt – ausgestattet sein. Die Verbindung mit dem Smartphone ist dabei aber nicht möglich. Uhren, die mit dem Mobiltelefon in Kontakt treten und dabei mehr und mehr die Rolle eines intelligenten Computers für das Handgelenk einnehmen, werden als Smartwatches betitelt. Neben der Information zu eingehenden Nachrichten und Anrufen auf dem Handy oder der Erinnerung an wichtige Termine, gehört mittlerweile immer häufiger zu einer GPS Smartwatch. Doch wie funktioniert diese Technologie eigentlich?

GPS Kinderuhren

GPS Uhr – so funktioniert die Technologie

Um es möglichst simpel zu beschreiben: Damit eine GPS Uhr funktioniert, benötigt sie Satelliten. Davon gibt es eine Vielzahl, die permanent um unsere Erde kreisen. Egal ob es nun eine GPS Laufuhr oder ein beliebiges, vergleichbares Gerät ist – alle funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Damit der aktuelle Standort des Nutzers ermittelt werden kann, muss der Zeitmesser mit mindestens vier Satelliten gleichzeitig Kontakt aufnehmen. Stehen mehr zur Verfügung, lassen sich in der Konsequenz noch präzisere Daten bestimmen. Indem sich die GPS Uhr dank des eingebauten Senders mit den vier Satelliten ausgetauscht hat, errechnet sie damit ihren eigenen Standort.

Als wichtige Kenngröße nutzt das Gerät dafür die Zeit, in der die Signale der Satelliten bei ihr eingetroffen sind und zum anderen deren Position. Zusätzlich kommt noch die eigene Geschwindigkeit des Trägers hinzu. Diese ermittelt sich dadurch, indem eine Strecke zwischen zwei gemessenen Koordinaten bekannt ist und die dafür benötige Dauer hinzugezogen wird. Damit beantwortet sich zugleich die Frage, warum eine GPS Uhr nur im Freien sinnvoll ist. Wer das Modul in geschlossenen Räumen wie einer Sporthalle aktiviert, hat durch die Überdachung keinen Kontakt mit den Satelliten und kann folglich seinen Standort nicht bestimmen. Aus diesem Grund liefern auch Navigationssysteme vorübergehend keine Daten, wenn durch einen längeren Tunnel gefahren wird.

GPS Uhren
Fitbit

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer GPS Sportuhr

Die Möglichkeiten, welche eine GPS Uhr ihrem Träger eröffnen kann, sind vielfältig. Prinzipiell lassen sich derartige Geräte für jede Art von Outdoor-Aktivität nutzen. Mittlerweile etablieren sich auf dem Wearable-Markt Hersteller, die mit ihren Produkten auch Nischen bedienen. Als Beispiel sei hier die US-amerikanische Marke Nixon genannt, die sich insbesondere den Wintersportlern und Surfern mit ihrer GPS Uhr Nixon Mission gewidmet hat.

Ein weniger spektakuläres Beispiel ist eine GPS Laufuhr. Während vor einigen Jahren viele Jogger noch auf klobige Uhren mit einem Brustgurt setzen mussten, wird es ihnen heute wesentlich leichter gemacht. Weil sich das Gerät am Arm mittlerweile zu einer Uhr mit GPS gewandelt hat, entfällt der oftmals störende Gurt – leichter und damit angenehmer zu tragen sind die Produkte mittlerweile ohnehin. Zudem kommen sie noch mit einem dickeren Bündel an Funktionen daher und ermöglichen eine umfangreiche Analyse ihres Trainings.

Dass GPS Wandern als einer weiteren Aktivität unter freiem Himmel zugutekommt, erklärt sich im Prinzip von selbst. Gerade wer sich auf unbekanntes Terrain begibt und neue Routen erkunden möchte, wird von seiner Uhr mit GPS beeindruckt sein. Manche Hersteller rüsten ihre Geräte schon allein aus dem Grund mit dieser Technologie aus, um die Nutzer zusätzlich zu motivieren. Wer immer wieder die gewohnten Strecken nutzt, verliert möglicherweise das Interesse daran. Ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass er sich verläuft, kann sich der Träger des Geräts auf den Weg machen und Neues entdecken. Die Smartwatch mit GPS leitet ihn dann zu seinem gewünschten Ausgangspunkt zurück. Genannt wird dieses Feature übrigens TrackBack.

Damit ist jedoch längst noch nicht die ganze Bandbreite an Disziplinen genannt, die von der Nutzung einer GPS Uhr profitieren können. Schwimmer, Kanuten, Radfahrer, Bergsteiger, Skater, Skifahrer und Snowboarder sind einige weitere Beispiele. Grundsätzlich besteht für jede Form von körperlicher Betätigung unter freiem Himmel die Möglichkeit, einen Nutzen aus dieser Innovation zu ziehen.

GPS Uhren
Fitbit Surge

Hilfreich ist auch die Auswertung im Nachgang einer Aktivität. Die von der Pulsuhr mit GPS gesammelten Daten lassen sich oftmals auf den PC oder das Smartphone übertragen und veranschaulichen. Dafür kann beispielsweise Google Earth das erforderliche Kartenmaterial bereitstellen. Noch präziser wird die Trainingsanalyse, indem die GPS Uhr weitere Daten wie die Höhenunterschiede, die eigene Geschwindigkeit und dergleichen mehr erfasst hat. Als Ergebnis entsteht dann ein sehr genaues Profil über die eigenen Bewegungen sowie die ausgewählte Strecke. Gang und Gäbe ist es bei vielen Herstellern, dass sie die passende Software zur Auswertung anbieten oder den Zugang zu einem Internetportal ermöglichen. Eine zusätzliche Motivation kann es zudem darstellen, wenn der Austausch in einer Community realisiert wird. Somit lässt sich mit Freunden und Bekannten in einen Wettbewerb treten, um Fitnessdaten miteinander zu vergleichen.

Der Nutzen einer GPS Kinderuhr

Je selbstständiger die Kinder werden, desto größer sind oftmals die Sorgen der Eltern um ihren Nachwuchs. Natürlich ist es auf der einen Seite möglich, den Kleinen ein Smartphone zur Verfügung zu stellen. Für viele kommt dieses aber noch zu früh oder sie sollen sich erst später daran gewöhnen. Eine hilfreiche Alternative ist eine GPS Kinderuhr. Die Eltern können schon heute aus einer großen Palette an Modellen für ihre Sprösslinge wählen – und natürlich haben auch die Kleinen beim Aussuchen ein Wörtchen mitzureden. Schließlich sollen sie ja Gefallen daran finden und die Uhr regelmäßig tragen. Und genau darauf kommt es an: Damit sich der aktuelle Standort des Kindes abfragen lässt, muss es seine Smartwatch mit GPS bei sich haben.

GPS Kinderuhren
DokiWatch

Das Prinzip dabei ist denkbar einfach. Neben dem erforderlichen Modul enthält der Zeitmesser zudem eine kleine SIM-Karte. Machen sich die Erwachsenen einmal Sorgen um ihre Sprösslinge, müssen sie lediglich eine SMS an die entsprechende Nummer senden. Die GPS Kinderuhr antwortet dann mit den Koordinaten des aktuellen Standorts. Sollte mal etwas Unerwartetes passieren, können die Eltern sicher sein, dass sie mit nur einer Aktion erfahren können, wo sich die Kleinen aufhalten. Weil viele Kinderuhren mit GPS zudem mit einem Mikrofon und einem Lautsprecher ausgestattet sind, ist auch ein ganz gewöhnliches Telefonieren möglich.

Aus exakt dem gleichen Grund ist auch eine GPS Uhr für Senioren eine Überlegung wert. Ältere Menschen, die – ebenso wie Kinder eines besonderen Schutzes bedürfen – sind mit einem derartigen Begleiter am Handgelenk sicherer. Schnelle Hilfe lässt sich durch die Betätigung eines SOS-Knopfes holen. Wird dieser SMS Kopf betätigt, dann werden zuvor gespeicherte Kontakte darüber informiert, dass sich die Person in Gefahr befindet. Ebenso ist eine Smartwatch mit GPS für Demenzkranke ein wichtiger Begleiter. Wer an dieser Krankheit leidet, neigt dazu, die Orientierung zu verlieren. Angehörige haben so die Möglichkeit, im Zweifelsfall den Standort des Betroffenen abzufragen.

GPS Kinderuhren

Die Zukunft der GPS Uhr – ein kurzer Ausblick

Anhand vieler Beispiele zeigt sich der Sinn und Nutzen einer Smartwatch mit GPS. Dass diese Technologie künftig zum Standard einer intelligenten Uhr gehören dürfte, zeichnet sich bereits jetzt ab. Viele Hersteller setzen schon auf diese hilfreiche Innovation und bieten ihren Nutzern damit vielfältige Möglichkeiten. Da die von einer GPS Uhr ermittelten Daten zudem immer genauer und die Akkus der Geräte auch zusehends leistungsfähiger werden, sind die Rahmenbedingungen geschaffen.

GPS Uhren nutzen eine Technologie, die zunächst bei Navigationssystemen und später auch bei Smartwatches und Smartphones angewendet wurde. Unlängst ist dieses Prinzip auch am Handgelenk angekommen. GPS ist die Kurzvariante von „Global Positioning System“ und bedeutet im Prinzip nichts anderes, als dass in ein Gerät ein Sender eingebaut ist, welcher Kontakt mit den Satelliten in der Erdumlaufbahn aufnimmt. Damit bestimmt die GPS Uhr ihren Standort und kann für ihren Träger aus mehreren Gesichtspunkten hilfreich sein. Um es ganz exakt zu bezeichnen, sollte eigentlich von einer Smartwatch mit GPS die Rede sein. Schließlich kann ein herkömmlicher Zeitmesser eben nicht mit dieser innovativen Technologie dienen. Diese ist stattdessen den intelligenten Uhren vorbehalten, die mit dem Smartphone in Kontakt stehen.

GPS Fitness Uhren für aktive Sportler

Indem eine GPS Fitness Uhr über ein entsprechendes verbautes Modul verfügt, welches mit Satelliten in Kontakt tritt, ergeben sich vielerlei Möglichkeiten, wie diese Technologie genutzt werden kann. Das ist auf der einen Seite natürlich für alle Sportler interessant, die sich am liebsten unter freiem Himmel bewegen. Dabei ist es völlig gleich, um welche Art von körperlicher Betätigung es sich handelt. Mittlerweile haben sich so viele Hersteller der Entwicklung von GPS Sportuhren zugewandt, so dass der Markt ein umfangreiches Angebot an Geräten bereithält.

Polar
Polar

Auf der einen Seite gibt es Alleskönner, die für eine ganze Palette an Aktivitäten bestimmt sind. Auf der anderen Seite bieten immer mehr Marken auch ganz spezielle Tracker an, die sich einer oder einigen wenigen Disziplinen widmen. Dabei kommen auch Wintersportfreunde, Wassersportler oder Wanderer nicht zu kurz. Selbst Nischen wie das Surfen oder Snowboarden können mit den dafür passenden GPS Sportuhren bedient werden.

Die Gründe, warum dem Phänomen GPS Fitness Uhr immer mehr Bedeutung zukommt, liegen auf der Hand – oder besser gesagt am Handgelenk. Schließlich kann damit eine Strecke oder Route im Nachgang eines Trainings nachvollzogen und ausgewertet werden. Eine Visualisierung ist mit Hilfe einer passenden App oder mit Diensten wie Google Maps möglich. Hinzu kommt, dass eine GPS Uhr zugleich auch die jeweils aktuelle Geschwindigkeit ihres Trägers erfassen kann und in der Konsequenz auch das durchschnittliche Tempo berechnet. Damit gesellt sich eine für viele Sportarten weitere relevante Kenngröße hinzu. Wer längere Strecken in unbekanntem Terrain zurücklegt, wünscht sich des Öfteren auch eine Navigation. Im Gebirge, im Wald oder beim Trekking kann es gelegentlich passieren, dass der Sportler die Orientierung verliert. Eine GPS Uhr arbeitet dank der notwendigen technischen Rahmenbedingungen mittlerweile so zuverlässig, dass sie ihren Nutzer wieder zu seinem Ausgangspunkt leiten kann oder ihm seinen gegenwärtigen Standort präzise anzeigt. Mit dieser Gewissheit im Hinterkopf, dass die Outdoor Uhr im Zweifelsfall wieder auf den richtigen Weg zurückführt, wird der eine oder andere Athlet bereitwilliger eine neue Route ausprobieren.

GPS Fitness Uhren
Polar M400

Wenngleich sich das Feld der Uhren, wie ersichtlich wird, speziellen Produktkategorien widmet, kommt diese Technologie aber auch immer mehr bei der Mainstream Smartwatch an. Nicht nur die auf den Fitness Bereich konzentrierten Unternehmen wie Polar, Garmin oder TomTom nutzen GPS Module, sondern auch Hersteller wie Apple oder Samsung. Sowohl die Gear S3 als auch die Apple Watch Series 2 gelten inzwischen als GPS Uhren. Damit werden die intelligenten Zeitmesser zum Allrounder, indem sie ihre Fitnesstauglichkeit verstärkt unter Beweis stellen und zum anderen mit Hilfe einer SOS-Funktion ihren Nutzer auch mehr Sicherheit bieten. GPS Uhren sind definitiv kein Produkt mehr der Zukunft, sondern jetzt schon im Markt angekommen.

* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich. Währungsumrechnung kann je nach aktuellem Kurs abweichen.