Polar Grit X

Polar Grit X

gewählte Farbe: ( Weiß/Silber )
Grün/Silber
Weiß/Silber
Schwarz
Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar.

nicht verfügbar

  • Gehäusedurchmesser 47 mm
  • präzise Pulsmessung am Handgelenk
  • robuste Eigenschaften, wasserdicht
  • Gewicht 46 g
  • GPS vorhanden
  • Routenplanung mit Komoot
  • mit Android und iOS kompatibel
  • Unterstützung für über 100 Sportarten
  • umfangreiche Trainingsanalyse
  • detaillierte Schlafauswertung
  • verschiedene Batterie-Modi
Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar.

nicht verfügbar

Produktbeschreibung

Polar Grit X

Die Polar Grit X ist eine Outdoor Fitness Uhr mit GPS, die mit innovativen Funktionen aufwartet. Eine der Besonderheiten besteht in der Fähigkeit, dem Träger während eines kräftezehrenden Workouts genau zu sagen, wann er neue Energie in Form von Nahrung benötigt. Sein Flüssigkeitshaushalt wird ebenfalls von diesem sportlichen Begleiter überwacht. Mit dem Feature „Hill Splitter“ analysiert das Wearable den Auf- und Abstieg, wenn sich der Athlet ins Gelände begibt. Aktivitäten im Freien unterstützt die Polar Grit X zusätzlich durch die Integration der App Komoot, wodurch eine Navigation in unbekanntem Terrain möglich ist. Wer längere Touren plant, kann auf eine Wettervorhersage zählen. Wie für Sportuhren aus dem Hause des finnischen Herstellers üblich, eignet sich auch dieses im Frühjahr 2020 enthüllte Modell für ein riesige Bandbreite an Disziplinen.

Leichtgewicht mit Stil und enormer Widerstandsfähigkeit

In drei Farben präsentiert sich die Polar Grit X als eine GPS Uhr für weibliche und männliche Sportler. Sie erweist sich dank ihres Gewichts von gerade einmal 46 Gramm als ein denkbar leichter Begleiter am Handgelenk, der jedoch ausgesprochen robust gehalten ist. Dafür spricht allein die Displayabdeckung aus Gorilla Glass, die zusätzlich mit einer Einfassung aus Stahl für Stabilität sorgt. Ebenso strapazierfähig ist das Silikonband, das sich auch problemlos durch ein anderes Armband austauschen lässt. Den Nachweis für ihre Widerstandsfähigkeit erbringt die Polar Grit X mit ihrer Zertifizierung nach Militärstandards. Dadurch ist sie auf jede Herausforderung im Alltag sowie bei anspruchsvollen Trainings vorbereitet.

polar grit x fitness uhr_1

Alltag mag in diesem Zusammenhang ohnehin ein gutes Stichwort zu sein, denn wie Polar betont, spielt auch das Design eine ganz wesentliche Rolle. Die Damen und Herren sollen sich auch im Büro und ihrer Freizeit mit der Smartwatch am Handgelenk wohlfühlen – folglich war eine möglichst universelle Optik erforderlich. Dafür lässt sich zwischen einer Version in komplett Schwarz, einer Ausführung in Weiß-Silber sowie einem Modell in Khaki-Grün mit silbernem Gehäuse wählen.

Die Polar Grit X verfügt über insgesamt fünf Tasten, von denen sich drei am rechten und zwei am linken Gehäuserand befinden. Gerade bei Aktivitäten wie Wintersport oder anderen Outdoor-Workouts tragen die Athleten nicht selten Handschuhe – dementsprechend ist das Bedienkonzept über die Buttons umso komfortabler. Dennoch verfügt die Fitness Uhr auch über einen Touchscreen. Dieser bietet eine Diagonale von 1,2 Zoll und stellt die Inhalte farbig bei einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln dar. Eingefasst ist der Bildschirm in ein 47 Millimeter großes Gehäuse, das mit 1,3 Zentimetern angenehm flach gehalten wurde. Gemäß ihrer Bestimmung als Multisportuhr zeigt sich die Polar Grit X bis zu 100 Meter wasserdicht, sodass sie auch beim Schwimmen ohne Probleme getragen werden kann.

polar grit x outdoor fitness uhr_2

Routen planen, Training analysieren, Energiehaushalt beobachten

Die Polar Grit X beweist ihre Vielseitigkeit als Multisportuhr und ist gegenüber früher erschienenen Modellen der Marke um weitere innovative Features ergänzt worden. Als eine der wesentlichen Neuerungen gilt der smarte Energieassistent FuelWise. Durch diesen zeigt sich das Wearable dazu in der Lage, den Träger während seines Trainings genau zu analysieren. Konkret werden der Energie- und der Wasserhaushalt beobachtet. Das Ziel dahinter besteht darin, den Körper rechtzeitig mit dem Nötigen zu versorgen und so über einen möglichst langen Zeitraum ein konstantes Leistungsniveau zu halten.

polar grit x fitness uhr

Die Grit X kann erkennen, welche Menge an Kohlenhydraten, Fett und Proteinen während des Workouts verbraucht werden. Sie rät dann zu gegebener Zeit dazu, den Energiespeicher mit neuen Kohlenhydraten aufzufüllen. Ebenso registriert die Sportuhr den Flüssigkeitsverlust und spricht eine Empfehlung für die erforderliche Trinkmenge aus.

Eine weitere nützliche Funktion, von der alle Outdoor-Athleten profitieren, hört auf die Bezeichnung Hill Splitter. Auf- und Abstiege zeichnet die Smartwatch mit allen wichtigen Eckdaten auf. Dazu gehören die jeweilige Herzfrequenz, die entsprechende Distanz sowie die Geschwindigkeit oder auch die absolvierten Höhenmeter der Auf- und Abstiege. Die Athleten haben zudem die Möglichkeit, einen Vergleich zwischen verschiedenen, absolvierten Trainingseinheiten zu ziehen.

Der Dienst Komoot hält auf der Polar Grit X Einzug. Die App ist für die Planung von Routen und die anschließende Navigation geeignet. Radtouren oder Läufe sind somit beispielsweise auch jederzeit in unbekanntem Terrain möglich. Dafür verfügt die Fitness Uhr völlig erwartungsgemäß über integriertes GPS, um dem Nutzer jederzeit den Weg weisen zu können. Obendrein dient dieses Modul natürlich auch dazu, Strecken jeder Art im Freien zu erfassen und diese mit allen erforderlichen Daten sowie dem konkreten Verlauf aufzuzeichnen.

polar grit x outdoor fitness uhr_1

Wer sich für längere Zeit ins Gelände begibt und womöglich mehrere Tage unterwegs sein möchte, darf auf die Wettervorhersage der Polar Grit X zurückgreifen. So fällt den Athleten das Abschätzen leichter, ob die Tour womöglich aufgrund eines Unwetters angepasst oder vorzeitig beendet werden muss.

Die Regeneration im Blick. Mehrere Energiesparmodi für maximale Ausdauer

Neben der Aktivität spielt die Regeneration im Leben eines Sportlers eine gleichwertig wichtige Rolle. Um diese zu analysieren, verfolgt die Fitness Uhr den Schlaf mittels Nightly Recharge. Dabei wird nicht nur die Nachtruhe überwacht, sondern auch der Erholungsgrad im Allgemeinen sowie der Zustand des zentralen Nervensystems. Letztlich vermag die Grit X darauf zu schließen, ob der Athlet schon für die nächste Trainingseinheit bereit ist oder sich noch etwas Pause gönnen sollte.

polar grit x outdoor fitness uhr

Im Alltag sammelt die Smartwatch die Schritte ihrer Träger, erfasst die dabei zurückgelegte Distanz und errechnet den Kalorienverbrauch. Sie informiert zudem über eingehende Mitteilungen und Anrufe, die auf dem gekoppelten Mobiltelefon eingehen. Typischerweise zeigt sie sich mit Android und iOS kompatibel. Für eine möglichst lange Akkulaufzeit stellt die Polar Grit X mehrere Batterie-Modi bereit. Bei permanent aktivem GPS sowie Herzfrequenzmessung hält die Sportuhr etwa 40 Stunden durch. Mit noch effizienteren Einstellungen vermag sie bis zu 100 Stunden am Stück zu schaffen. Wird sie als klassische Smartwatch genutzt, verspricht sie eine Dauerleistung von bis zu sieben Tagen, bevor sie wieder ans Netz muss.


Eigenschaften

Polar Grit X Eigenschaften

  • Abmessung
  • 47 mm Durchmesser
  • Akku
  • 346 mAh
  • Anwendungsart
  • Cardio-TrainingEntertainmentFitness / SportLaufen / TrackerSchwimmenWandernGesundheitsüberwachungKraftsportRadfahrenSkiing/SnowboardingWassersport
  • Armband
  • KunststoffGummi / Silikon
  • Armband Farbe
  • grünschwarzweiß
  • Display Auflösung
  • 240 x 240
  • Display Farbe
  • mehrfarbig
  • Display Größe
  • 1.20
  • Display Touch
  • Touch
  • Funktionen
  • Hydrations-MessungAnrufbenachrichtigungGefühls- und Stress-TrackingInaktivitätserinnerungKalorienverbrauchKompassLaufaufzeichnungNavigationStoppuhrTextbenachrichtigungenWeckerWetterzurückgelegte Distanz
  • Geschlecht
  • DamenHerrenUnisex
  • Gewicht
  • 46 g
  • Kategorie
  • Fitness UhrGPS UhrenLaufuhrenOutdoor UhrenPulsuhren
  • Kompatibilität
  • AndroidiOS
  • Lünette
  • rund
  • Lünetten Material
  • EdelstahlMetall
  • Lünetten Farbe
  • schwarzsilber
  • Sensoren
  • GPSPulsmesserPulsmesser ohne BrustgurtSchlafüberwachung
  • Typ
  • Fitness Uhr
  • VÖ-Datum
  • April 2020
  • Vibration
  • Vibration
  • Wasserresistenz
  • 10 ATM
  • weitere Funktionen
  • Erinnerung zur Aufnahme von KohlenhydratenAnalyse FitnesszustandAnalyse TrainingseffektGeführtes AtmenHydrations-MessungMessung SauerstoffgehaltTimerWatt-Messung der Laufleistung

Unboxing

Polar Grit X Unboxing Video


Testbericht

Polar Grit X Test

Seit über 40 Jahren ist Polar nun führend in der Fitnessuhrenindustrie. Der Hersteller veröffentlicht sein neuestes Produkt in einer ungemütlichen Zeit. Die Polar Grit X richtet sich an alle Outdoor Sportler, die ihre Ziele erreichen oder sogar übertreffen wollen. Die neue Polar wirbt mit einer langen Akkulaufzeit sowie neuen Smart Coaching Funktionen. Wir haben ein Modell der Polar Grit X erhalten, das wir sehr gern näher kennenlernen wollen. Im Lieferumfang enthalten sind die Grit X, ein Magnetladekabel mit USB Anschluss sowie Kurzanleitungen in verschiedenen Sprachen.

Polar Grit X Weiß Lieferumfang und Verpackung

Design

Die Polar Grit X ist nicht nur eine Outdooruhr, sie sieht auch so aus. Gegenüber der Ignite wirkt sie schon wuchtiger und ist ein wenig schwerer. Trotzdem ist sie mit einem Gewicht von gerade einmal 46g ein Leichtgewicht unter den Outdooruhren. Die Lünette ist Silber, am Gehäuse befinden sich rechts drei Knöpfe, links zwei. Die Metallknöpfe weisen eine rutschfeste Struktur auf, durch die eine Bedienung selbst im Wasser oder bei schweißtreibenden Einheiten mit feuchten Händen kein Problem darstellt. Selbst das Armband erhielt ein angerautes Silikonband mit 17 vorgestanzten Löchern, zwei Schlaufen und einer Dornschließe. Das Armband kommt in zwei Größen, S (130-190 mm) und M/L (145-215 mm) und drei Farben (Weiß, Schwarz, Grün). Mittels der Federstege ist ein Wechsel schnell möglich. Das Display verfügt über Touch, die Bedienung erfolgt über die Knöpfe sowie über den Bildschirm.

Polar Grit X Weiß Knöpfe

Funktionen und Praxistest

Egal, wie man die Uhr zu seinem Konto hinzufügt, generell muss man sich bei Polar Flow ein Konto errichten. Das kann man über die Webseite oder in der App erledigen. Schnell und unkompliziert funktionieren beide Methoden, aber in Zeiten der mobilen Geräte wird die Uhr-App-Registrierung wohl häufiger genutzt. Um die Uhr allerdings upzudaten sollte man diese auch ab und an mit einem Rechner verbinden und Polar Flow auf dem Gerät starten. Zurück zum Hinzufügen der Uhr mittels App und Uhr: Man betätigt an der Uhr den linken Knopf und sieht Training starten. Entweder man nutzt die rechten Tasten oben und unten als Navigation oder wischt mit dem Finger auf dem Display nach oben bis man zu den Einstellungen gelangt. Entweder man drückt erneut auf das Display oder nutzt die mittlere, rechte Taste zum Auswählen. Danach wählt man Allgemeine Einstellungen, mit Smartphone koppeln & synchronisieren. Ich muss meine App öffnen und erhalten einen Pin, den ich auf meinem Handy und auf der Uhr bestätigen muss. Das Koppeln und Synchronisieren dauerte ca. 20 Minuten. Danach kann die App vollends genutzt werden.

Polar Flow App Grit X hinzufügen

Laut Polar hält die Grit X bei aktiviertem GPS und Herzfrequenzmesser über 40 Stunden durch, was enorm für eine Outdooruhr ist. Das sind 28 Stunden mehr als die Konkurrenten in der Lage sind. Ohne dieser Funktionen hält der Akku ca. 1 Woche. Zudem holt sich Polar die Komoot App ins Boot, eine Navigations- und Routenplaner App speziell für Wanderer und Fahrradfahrer. Polar bietet damit Wettervorhersagen und Routenführung per Uhr. Diesen und weiteren Neuerungen sehe ich mit Spannung entgegen.

Polar Flow App Grit X Was ist neu?

Die Polar App ist übersichtlich und klar strukturiert. Standardgemäß sehe ich bei Ersteirichtung auf der Hauptseite meinen Feed. In diesem stehen meine Aktivitäten (tägliche Aktivität und Trainingseinheiten). Aktivitäten meiner vernetzten Freunde kann ich mir auch anzeigen lassen. Was und wen ich sehen möchte, stelle ich oben rechts am Zahnrad ein. Wer meine Aktivitäten sehen darf, lege ich extra unter Mehr und direkt oben in meinem Konto fest. Der Feed gibt mir Infos über die tägliche Aktivität, Kalorienverbrauch, Schritte, Fortschritt in Prozent sowie meine Trainingseinheiten (Laufen, Aerobic, Schwimmen, etc.) und mit welchem Gerät aufgezeichnet wurde.

Die Aktivitätsanzeige zeigt mir meinen gesamten Tag, dargestellt als Kreisdiagramm sowie detailliert als Zahlen. Hier erhalte ich Infos zu meinem Schlafanteil in Prozent, meinem niedrigsten Ruhepuls, Aktivitätszeit, niedrigste und höchste Herzfrequenz des Tages sowie meine Trainingseinheiten (Laufen, LES MILL Bodycombat, Fahrrad). Zudem kann ich nachverfolgen, wie viele Schritte und Kilometer ich zurückgelegt habe, wie lange ich aktiv war, wie viele Kalorien ich verbrannt habe, meine inaktiven Momente und der Nachtschlaf in Stunden und Minuten.

Polar Flow App Grit X Tägliches Ziel und Sportprofile

Die Schlafauswertung von Polar ist einzigartig. Nightly Recharge nennt Polar das nächtliche Aufladen und zeigt anhand einer sehr detaillierten Darstellung, wie sich der Körper während des Nachtschlafes erholt. Dieser sollte so erholsam wie möglich sein. Meine Schlafendauer beträgt 7-9 Stunden. Polar unterteilt bei der Schlafauswertung zwischen Schlafstruktur, -status, -menge, -stabilität, regeneration und Selbsteinschätzung. In einem Kreisdiagramm erhalte ich einen Überblick über die Länge und Tiefe meines Schlafes, wie erholsam oder unruhig mein Schlaf war. Mein Schlaf eines Morgens ergab dieses Ergebnis. Mein Leichtschlaf lag bei 62%, Tiefschlaf bei 8%, Regenerativer Schlaf bei 24% und 6% Unterbrechungen. Meine Gesamtschlafdauer belief sich in dieser Nacht auf unglaubliche 9h7min. Daraus ergibt sich wiederum ein Schlafstatus von 77/100 Punkten. Der normale Schlafindex liegt zwischen 70 und 85. Daher habe ich einen normalen Schlaf. Für dieses Ergebnis spielen die allgemeine Schlafenszeit, Unterbrechungen, Kontinuität, tatsächlicher Schlaf, regenerativer Schlaf sowie der Tiefschlaf eine große Rolle. Die Schlafmenge misst die Menge des Schlafes. Es ist daher von Bedeutung, ausreichend zu schlafen und anhand dieser Werte (allg. Schlafdauer) wird die allgemeine Schlafenszeit bewertet. Die Schlafstabilität zeigt mir die Zahl und Muster der Unterbrechungen im Schlaf. Die Stabilität unterteilt sich zusätzlich in Lange Unterbrechungen, Kontinuität und Tatsächlicher Schlaf. Polar gibt an, dass alle Unterbrechungen ab 90 Sekunden als lange Unterbrechungen gelten. Die können mehr als 15 Minuten andauern, wenn man alles addiert. Die Kontinuität wird anhand einer Skala von 1-5 bewertet. Dabei bedeuten Werte über der Kennzahl 3 lange Schlafzeiträume mit gelegentlichen Unterbrechungen, Werte unter 3 viele Unterbrechungen mit unruhigem Schlaf. Durchschnittlich liegt dieser Wert laut Polar bei 3,2. Mein Wert liegt bei 4,2 von 5. Mein tatsächlicher Schlaf liegt bei 94%, das Balkendiagramm zeigt mir ein optimales Maß an. Der durchschnittliche Wert eines Erwachsenen liegt bei 93%, umso höher, umso besser – also schlafe ich tatsächlich sehr gut.

Polar Flow App Grit X Schlafauswertung

Die Schlaf-Regeneration ist ebenso wichtig, denn vom REM (für das Lernen und das Gedächtnis essentiell) und Tiefschlaf (Erholung des Körpers) regenerieren sich der Geist und Körper. REM steht für ‚rapid eye movement‘ (schnelle Bewegungen des Auges). Das Gehirn ist auch im Schlaf aktiv, aber die Muskeln entspannt. In der REM Schlafphase wird am häufigsten geträumt. Dieser Teil ereignet sich in der zweiten Nachhälfte. Hat man das Level des Tiefschlafes erreicht, schläft man so tief, dass man kaum zu wecken ist. Im Tiefschlaf regeneriert sich der Körper, das Immunsystem wird gekräftigt und die Muskeln wachsen. Der größte Teil des Tiefschlafs findet in der ersten Hälfte der Nacht statt. Mein Wert liegt im optimalen Durchschnitt eines Erwachsenen. Zudem fragt mich die App täglich (nur, wenn ich auch zugestimmt habe), wie ich persönlich meinen Schlaf einschätze, das in die Analyse mit eingeht.

Unter Nightly Recharge erhalte ich zu diesen ganzen Auswertungen des Schlafes auch noch einen Hinweis, ob ein guter Tag zum Trainieren ist oder man eher eine Pause einlegen sollte. Nightly Recharge zeigt anhand von Aufzeichnungen, wie sich der Körper über Nacht vom Stress erholt. Der ANS Status zeigt mir, wie sich das autonome Nervensystem beruhigt. Der Wert sollte bei um die Null liegen. Je grösser der ANS Status, desto grösser ist die Dominanz des Ruhen-und-Verdauen-Teils. Weitere und detaillierte Infos zum ANS Status erhalte ich, wenn ich auf die drei Punkte oben rechts im weißen Kästchen klicke. Die App kann mir ganz genau sagen, wie meine Herzfrequenz, der durchschnittliche Schlag-zu-Schlag Intervall, meine Herzfrequenzvariabilität und Atemfrequenz ist. Der Status über den Schlaf gibt Info, wie man in der letzten Nacht im Vergleich zu den anderen Nächten geschlafen hat. Grün bedeutet, dass man genauso oder besser geschlafen hat.

Polar Flow App Grit X Nightly Recharge

Willkommen zur Trainingsauswertung! Polar gibt detaillierte Sporteinblicke für jedes absolvierte Training. Nach meinem Lauftraining erhalte ich Infos zur Dauer, gelaufenen Kilometer, durchschnittlichen Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, minimalsten und maximalsten Herzfrequenz, zum durchschnittlichen Lauftempo und maximalen Tempo, Aufstieg & Abstieg in Meter, durchschnittlichen und maximalen Schrittfrequenz pro Minute sowie die muskuläre Belastung gemessen in Watt.

Der ausgewiesene Running Index gibt mir die Möglichkeit, meine Laufeinheiten zu verbessern. Mit der dauerhaften Aufzeichnung ist es möglich, meine Fortschritte zu verfolgen. Die Anstrengung ist zum Beispiel bei einem bestimmten Tempo dann weniger oder ich steigere bei einem bestimmten Belastungsniveau mein Tempo. Der Wert als Zahl und der Wert Schwach/Niedrig/Na ja/Mittel/Gut/Sehr gut/Exzellent ist in der App in der Trainingsauswertung zu sehen. Mit der Polar App erhalte ich zudem noch eine Zusammenfassung über mein Trainingsnutzen und -belastung. Diese Funktion bewacht meine interne als auch externe Belastung während des Trainings. Die Trainingsbelastung wird nach drei Werten aufgeschlüsselt (Herzkreislaufbelastung, muskuläre + empfundene Belastung + muskuläre Belastung). Der Cardio Load Wert liegt bei einer 60min. Einheit zwischen 70 und 130, der muskuläre Wert zwischen 700 und 1400, die empfundene Belastung zwischen 180 und 360 sowie meine Einschätzung zwischen 1 und 10. Meine Einschätzung zum Training wird beim Öffnen der letzten Trainingseinheit von der App automatische erfragt und fließt mit in die Gesamtauswertung ein. Idealerweise sollte man seine persönliche Einschätzung bis ca. 30 Minuten nach dem Training abgeben.

Polar Flow App Grit X Laufauswertung

Die Herzfrequenzen, das Tempo sowie die muskuläre Belastung kann ich nach dem Training unter den Trainingszonen einsehen (Linien- und Balkendiagramm). Ganz neu und wirklich sensationell ist die Auswertung meiner verbrauchten Kalorien aufgeschlüsselt in Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett. Bei jeglichen Trainingseinheiten verbrennt der Körper Kohlenhydrate und Fett als Hauptenergiequellen. Je höher die Intensität, meines Trainings desto mehr Kohlenhydrate verbrauche ich im Verhältnis zu Fett und umgekehrt. Der Eiweißverbrauch ist normalerweise sehr gering, aber bei Aktivitäten mit hoher Intensität sowie lange Trainingseinheiten kann das bei ca. 5 bis 10 % liegen. So kann ich für mich sehen, wie ich laufen muss, um mehr Fett zu verbrennen. Das gefällt mir.

Weiter unten sehe ich meine gelaufene Strecke, mein durchschnittliches Tempo und die Herzfrequenz pro Kilometer. Der Hill Splitter (Anhöhen) gibt mir Aufschluss über Steigungen und Gefälle auf der gelaufenen Strecke. Die Trainingsergebnisse bei Kursen im Studio, wie zum Beispiel Bodycombat, ist im Großen und Ganzen gleich.

Unter Mehr geht’s zu den Einstellungen. Ich kann meine Daten zu meiner Person angeben, diese ändern bzw. bearbeiten (Geburtsdatum, Größe, Gewicht, Trainingspensum, Max Herzfrequenz, an welchem Handgelenk ich die Polar trage sowie meine gewünschte Schlafenszeit). Weiter komme ich in den Polar Shop, zu Funktionsanleitungen, meinen Sportprofilen, Benachrichtigungen sowie Favoriten (Runden, die ich selbst bereits gerannt bin oder Komoot Routen). Diese werden auch auf die Uhr übertragen, um mich navigieren zu lassen. Die Integration der Komoot ist neu bei Polar. Ich erstellte mir ein Komoot Konto und wählte auf der Polar Flow Webseite unter Eigenschaften/Partner und erlaubte den Zugriff. Ich konnte eine Region wählen, die ich kostenfrei nutzen kann. In der App wählte ich unter Favoriten, neu hinzufügen und konnte die Routen, die ich mir vorher unter Komoot ausgesucht habe, hinzufügen. Bevor es aber losgehen kann, muss man den Kompass an der Uhr kalibrieren.

Die Auswertungen der App sind wie ein kleiner Überwachungsmonitor. Wichtig für ausführliche Informationen ist das tägliche Tragen. So zeichnet sie alle relevanten Aktivitäten rund um Trainingseinheiten, Herzfrequenz, Schritte, Schlaf und Cardio Load auf.

Polar Grit X

Funktionen der Uhr

Das Display ist generell immer an. Je nach ausgewählter Ansicht sieht man immer die Uhrzeit, Datum und Akkustand. Meine Favoriten sind das neue Wetter-Zifferblatt sowie das bereits bestehende Aktivitäten-Zifferblatt. Zum Auszuwählen wische ich einfach von rechts nach links oder andersherum. Der Akkustand wird mir angezeigt, wenn ich die Uhr zum Körper neige.

Es gibt fünf Knöpfe an der Uhr, zwei links und drei rechts. Links oben befindet sich die Lichttaste (kurzes Drücken), durch längeres Drücken die Tastensperre. Links unten befindet sich die Zurück-Taste, mit dieser kehrt man zum vorherigen Menü zurück und unterbricht oder beendet das Training. Drückt man in der Uhrzeitanzeige die Zurück Taste, ruft man das Menü auf. Durch langes Drücken der Taste starte ich die Kopplung und Synchronisierung. Die rechte obere und untere Taste ist die AUF-/AB-Taste (Navigation), mit der ich durch die Zifferblätter, Trainingsansichten und das Menü gehen kann. Mit der mittleren Taste, der OK Taste, bestätige ich eine Auswahl.

Im Menü kann ich ein Training starten, ein Atemtraining durchführen, Strava/Livesegmente einsehen, meinen Speicher auffüllen, einen Timer/Stoppuhr starten, einen Fitness Test (Vo2 Max Test) durchführen sowie Einstellungen vornehmen (Koppeln und Synchronisieren von Geräten, HF Messung, persönliche Einstellungen und Uhreneinstellungen (digitales, analoges Zifferblatt).

Vor dem Starten eines GPS Trainings ist es wichtig, zu warten bis das GPS Zeichen grün leuchtet und die Uhr vibriert. Links neben der Trainingseinheit kann ich zudem am Zahnrad einstellen, ob ich mit Trainingsvorschlägen, Favoriten, Intervalltimer oder Countdowntimer laufen möchte. Das kann ich bei jeder Trainingseinheit voher einstellen.

Neuerungen bei Polar sind zudem die neuen Features FitSpark und FullWise. So stehen mir individuelle Trainingseinheiten zur Verfügung, die täglich zusammengestellt werden und jeden Tag verschiedene Einheiten zur Auswahl haben. Die Trainingseinheiten kann ich direkt auf der Uhr einsehen. Die ausgewählten Einheiten beruhen auf meinem Erholungsstatus, meinem Fitnesslevel und Trainingshistorie. Um die Trainingsvorschläge auf der Uhr zu sehen, ändere ich das Zifferblatt auf die FitSpark Anzeige und drücke die OK Taste. Mehrere Vorschläge werden wir angeboten: Cardio Intervall, Cardio Mittel, Zirkel Normal (42 min. = 6 Übungen) oder Eigengewicht Normal (25 min. = 5 Übungen). Das Feature FuelWise, zu gut deutsch: weise Auffüllen, soll sicherstellen, dass ich meinen Speicher rechtzeitig auffülle. Dieses Feature beinhaltet drei Funktionen: Automatische Kohlenhydrate-Erinnerung, Manuelle Kohlenhydrate-Erinnerung sowie die Trinkerinnerung.

Der Akku der Grit X hielt ca. 7-9 Tage, abhängig von meinem Trainingspensum und GPS Bedarf. Das Laden am Stromnetz erfolgte in ca. 1,5-2h.

Sportprofile, also Sportarten, die ich häufig durchführe, hinterlege ich in der App. Im Sportprofil direkt (per Anklicken) kann ich die Erkennung der automatischen Pausen hinzufügen, Freie Herzfrequenzzonen einstellen, die Trainingsansicht auf der Uhr ändern. Normalweise zeigt es die Herzfrequenz oben, mittig links die Distanz, mittig rechts Tempo pro Minute sowie unten die gelaufene Zeit. Je nachdem, was für mich wichtig ist, kann ich das individualisieren.

Polar Grit X

Fazit

Ich denke eigentlich immer, es geht nicht besser, da schüttelt Polar wieder neue bahnbrechende Funktionen aus dem Ärmel.

Polar Uhren zeichnen immer mehr Schritte auf, als bei den anderen Wearables, liegt aber daran, dass Polar die Schritte nicht als Schritt im Sinne der Bewegung auslegt, sondern als Maßeinheit. Die Schritte werden also über die durch den Beschleunigungssensor erfassten Bewegungen aufgezeichnet. D.h. es werden auch Bewegungen aufgezeichnet, bei denen man sich nicht fortbewegt, also auch die erfasste Intensität der Schritte inklusive. Ich erhielt quasi auch Schritterfassungen für Tätigkeiten, bei denen ich mit viel den Armen arbeitete (Laufen) oder Bügeln. Für Tätigkeiten wie Krafttraining oder Aktivitäten mit starren Bewegungen (Fahrrad fahren) zeichnet der Beschleunigungssensor nur wenig bis keine Schrittbewegungen auf. Die Anzahl der Schritte dient im Falle von Polar mehr der Orientierung und sollte als keine feste Größe angesehen werden.

Die Grit X besitzt einen Herzfrequenzmesser mit der Polar Precision Prime™ Sensorfusionstechnologie. Die neue Technologie vereint die optische Pulsmessung mit der Hautkontaktmessung, um Störungen des Herzfrequenz-Signals zu vermeiden. 9 Sensoren sind für eine exakte und kontinuierliche Messung meiner Herzfrequenz zuständig. Die Sensoren leuchten grün, gelb und rot.

Die GritX von Polar ist größer und weniger graziler als die Ignite, ergo eine echte Outdooruhr, aber wenigstens ist sie nicht so wuchtig wie viele andere Outdoormodelle. Ob Laufen, Schwimmen, Wandern, Fahrrad fahren, Triathlon oder Wettkampfvorbereitung, die Polar ist ein optimaler Trainingspartner. Durch die visuelle Splittung der Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße kann der Läufer sein Training anpassen und jemand, der sein Gewicht reduzieren möchte, versuchen mehr Fett anstatt Kohlenhydrate zu verbrennen.

Polar bietet dem Nutzer auch Smart Notifications. Das heißt, man bekommt über eingehende Nachrichten auf dem Smartphone eine Info. Darauf kann man nicht antworten, man kann sie lediglich lesen. Wird eine Trainingseinheit gestartet, werden diese Notifications automatisch ausgestellt. Polar möchte, dass man sich voll und ganz auf seine Aktivität konzentriert. Die GritX kostet 429,95 Euro. Im Vergleich zu anderen Uhren aber wirklich günstig.

Polar Grit X Testergebnis

Positiv:
  • modernes Design einer Outdooruhr
  • Farbdisplay
  • digitale und analoge Zeitanzeige möglich
  • Watchfaces/mehrere Ansichten auf dem Hauptbildschirm
  • runde Lünette
  • GPS (Glonass/Galileo/QZSS)
  • optischer Herzfrequenzmesser mit Polar Precision Prime™ Sensorfusionstechnologie
  • wasserdicht bis 100m
  • Schrittzähler
  • über 130 Sporteinheiten auswählbar
  • tägliche Aktivitäten werden aufgezeichnet
  • Schlafauswertung detailliert
  • Nightly Recharge (Erholungsstatus)
  • Energieübersicht (Verbrauch von Kohlenhydraten/Eiweißen/Fett)
  • Bewertung Trainingseinheiten (Herzkreislauf/muskuläre Belastung)
  • individuelle Trainingseinheiten von Polar täglich auf der Uhr
  • FuelWise: Kohlenhydrate-und Trinkerinnerung
  • Akku hält ca. 3-5 Tage (je nach Nutzung)
  • Display im Sonnenlicht gut lesbar
  • aufgezeichnete Daten auf Uhr und App einzusehen
  • Smart Notifications
  • App auf Deutsch und einfach zu bedienen
  • Wecker
  • Vibration (sehr stark)
  • weiches Silikonarmband
  • schnell austauschbare Armbänder (in mehreren Farben erhältlich)
Negativ:
  • Sieht wieder mehr sportlich aus
Design 80
Display 100
Software App 100
Software Gerät 100
Performance 100
Akkuleistung 100
Preis-/Leistungsverhältnis 95
Weiterempfehlung 96

Erfahrungen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Polar Grit X mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.