Smartwatch.de - Deutschlands größter Smartwatch, Fitness Armbänder und Fitness Uhren Shop

Polar M400

Polar M400 - Schwarz

Der Polar M400 ist eine wasserdichte GPS-Laufuhr und ein Activity Tracker für die tägliche Fitness. Er unterstützt den Träger dabei, ein optimales Trainingsprogramm zu planen und eigene Bestzeiten zu übertreffen. Als klassische Smartwatch Funktionen informiert die Polar M400 über eingehende Benachrichtigungen oder Anrufe, welche über die Uhr angenommen oder abgelehnt werden können. Individuelle Trainingsziele und Messdaten auf Basis der eigenen Körperdaten ermöglichen es, detaillierte Analysen und angespasste Fitness-Programme zu erstellen.

Auswahl zurücksetzen
weitere Polar M400 Variationen
ohne Brustgurt
  • Polar M400 - Schwarz
  • Polar M400 - Blau
  • Polar M400 - Pink
  • Polar M400 - Weiß
mit Brustgurt
  • Polar M400 - Rot
  • Polar M400 Schwarz HR
  • Polar M400 Blau HR
  • Polar M400 Pink HR
  • Polar M400 Weiß HR

Dieses Produkt ist bald wieder erhältlich.

109,95 EUR*
ZUM SHOP
Die Polar M400 ist kompatibel mit:
Art.-Nr.: k.A..

Polar M400 Preis

Polar M400 Produktbeschreibung

Der Polar M400 ist eine wasserdichte GPS-Laufuhr und Aktivitäts-Tracker für die tägliche Fitness, der den ambitionierten Sportlern zu neuen Bestzeiten verhilft und die bei der Planung eines optimalen Trainingsprogrammes unterstützt. Das integrierte GPS ermöglicht nicht nur eine hochpräzise Erfassung der Laufdaten, sondern lässt auch auf Wunsch auf sichere Weise neue Laufrouten entdecken. Eine Benachrichtigungsfunktion für Nachrichten und eingehende Anrufe machen den persönlichen Fitness Coach zusätzlich zu einem nützlichen Alltagsbegleiter.
Polar M400 schwarz und weiß

Bequem, sicher und alltagstauglich zugleich

Der Polar M400 soll sowohl bei sportlichen Aktivitäten als auch im Alltag angenehm zu tragen sein und gleichzeitig eine präsentable Figur ablegen. Mit 11,5 mm gehört die GPS Uhr definitiv zu den schlanken Sportuhren. Ein weiches Silikonband in verschiedenen Farbausführungen soll den Ansprüchen an den Tragekomfort und Stilansprüchen gerecht werden. Die Bedienung erfolgt über physische Tasten welche an den Seiten der rechteckigen Lünette angebracht wurden. Mit 56,6 g verspricht der M400 nicht besonders stark ins Gewicht zu fallen.
Als Alltagshelfer benachrichtigt die Sportuhr über eingehende Anrufe, Textnachrichten und Neuigkeiten aus sozialen Netzwerken, die noch auf der Uhr gelesen werden können.

Das sportliche Herz

Die wahren Fähigkeiten entfaltet die M400 jedoch durch ihren integrierten Aktivitätstracker, welcher eine Reihe an Funktionen zur Verfügung stellt.. Die 24/7-Messung erfasst sämtliche Tagesaktivitäten, die auch in ihrer Intensität unterscheidbar sind. Der M400 erfasst die Anzahl der Schritte/Distanz, ermittelt den Kalorienverbrauch sowie die Schlafzeit, wobei der Schlafzustand automatisch erkannt wird ohne hierfür einen Modus einstellen zu müssen. Ein Inaktivitätsalarm ist ebenfalls an Bord. Der integrierte GPS Empfang ermöglicht neben den detaillierten Datenaufzeichnungen zudem eine „Zurück zum Start“ Funktion, durch die der Läufer unbesorgt neue Laufstrecken entdecken kann. Wer auf eine Herzfrequenzmessung während des Trainings nicht verzichten möchte, muss die Polar M400 um einen entsprechenden Brustgurt erweitern.

Die Hardware

Trotz der Verwendung eines üblichen Micro-USB Anschlusses zur Synchronisieren von Daten mit PC oder Mac und zum Aufladen, verspricht der Polar M400 wasserdicht zu sein. Zur kabellosen Verbindung mit dem Smartphone zum Übertragen der aktuellen Fitnessdaten und andersrum den Empfang der Benachrichtigungen dient Bluetooth Smart. Der LiPo Akku mit einer Kapazität von 190 mAh verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden Trainingszeit mit GPS. Die aktuellen Tages-Fitness-Werte und eingehende Benachrichtigungen werden auf dem 128×128 Pixel auflösendem Display dargestellt.

Erweiterter Funktionsmfang

Aktuelle Tageswerte können auf Wunsch auf der Uhr angezeigt werden, aber für detaillierte Auswertungen und Fortschrittsverfolgungen muss auf die App des Smartphones oder die Ansicht am PC gegriffen werden. Einmal ein Sportprofil eingerichtet können daran verschiedene Trainingsprogramme und Ziele definiert werden, dessen zugehörige Timer-Einstellungen auf der Polar M400 übernommen werden. Bei entsprechenden Trainingsprogrammen können Anweisungen für die nächste Übung auf dem Display angezeigt werden.
Übersichtliche Grafiken sollen auch Hobby-Sportlern einen verständlichen und umfangreichen Einblick in die eigenen Fitnessdaten ermöglichen.

Polar M400 Test

Ich habe ein bisschen recherchiert, welche Fitness Uhr ich mir persönlich kaufen und testen würde. Entschieden habe ich mich schlussendlich für die M400 von Polar. Sie bietet einige, nette Funktionen wie GPS, Nachrichtenfunktion und Schlafüberwachung. Wichtig für mich als Läuferin, dass es eben eine Lauf- bzw. GPS Uhr ist, die ohne Mitnahme eines Telefons meine Strecke aufzeichnet. Die Polar M400 gibt es in den Farben schwarz, weiß, blau und rosa. Ich entschied mich für die weiße Variante und Polar schickte mir sogar den Polar Herzfrequenzsensor H7 in schwarz mit.

Polar M400 schwarz und weiß

Design

Vorerst sollte angemerkt werden, dass es sich bei der Polar M400 um eine reine Sport Uhr handelt und nicht um eine Smartwatch im klassischen Sinne. Als ich die Uhr aus der Verpackung holte, empfand ich sie schon als groß. Am Arm relativiert sich der Eindruck wieder ein bisschen. Die Polar M400 besitzt drei Knöpfe auf der rechten Seite und zwei auf der linken Seite. Das Armband ist aus Silikon mit einem Schmetterlingsverschluss. Obwohl die Uhr groß ist und rund 57 Gramm wiegt, merkt man die M400 nicht am Arm. Egal für welchen Typ Arm, das Band passt sich jedem an. 13 Löcher gehen entlang des Silikonarmbandes und somit lässt sich die Polar individuell justieren. Die Uhr misst eine Höhe von 11,5 Millimeter. Persönlich hat mich das nicht gestört.

Funktionen und Praxistest

Bevor man die Polar M400 benutzen kann, bedarf es einiger Vorbereitungen. Leider ist es nicht damit getan, sich die App herunterzuladen und mit der Polar zu verbinden. Dazu muss man noch einen Zwischenschritt einlegen. Ich habe mir zuerst die App Polar Flow Version 3.1 aus dem App Store für das iPhone 6s geladen und installiert. Beim Benutzerkonto einrichten und anmelden bekam ich den Hinweis, dass ich lediglich die Polar A360 direkt mit der App verbinden kann, alle anderen Fitness Uhren und Armbänder müssen über den PC mit mitgeliefertem USB-Ladekabel angemeldet werden. Auf meinem MacBook Air lud ich mir nun die Polar FlowSync herunter. Da ich mich bereits via App angemeldet habe, brauchte ich nur noch meine Zugangsdaten eingeben. Natürlich muss man die App mit ein paar persönlichen Informationen füttern, um Kalorienverbrauch, Trainingspensum und Niveau besser berechnen zu können. Ich gab meinen Namen, Geburtsdatum, Gewicht, Größe, Geschlecht an und wie oft ich in der Woche trainiere sowie meine Aktivitäten am Tag. Das ist in verschiedene Niveau Typen unterteilt. Niveau 1 für Menschen, die sich am Tag nicht viel bewegen und aufgrund einer Bürotätigkeit viel sitzen müssen, Niveau 2 für Personen, die öfter auf den Beinen sind und Niveau 3 wenn der Beruf bereits körperlich anstrengend oder man stets anderweitig aktiv ist.

 

Komischerweise hatte ich echt Probleme, die Polar M400 mit meinem Smartphone zu verbinden. Ich deaktivierte zu guter Letzt das WLAN auf meinem Telefon und versuchte die Kopplung erneut. Dieses Mal funktionierte es und ich konnte den Code, den mir die Polar angezeigt hat, sofort auf dem Smartphone eingeben. Seitdem gab es keine Probleme mehr. Ob es jetzt am WLAN gelegen hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber es funktionierte, nachdem ich es ausgeschaltet habe.

Möchte man Smart Notifications auf die Polar M400 erhalten, muss man diese auch extra einstellen. Dazu geht man in die Einstellungen der Uhr (via rechte Knöpfe an der Seite), unter Eingaben und Smart Notifications. Schnell erhält man alle Benachrichtigungen, die auf dem Smartphone eingehen bis hin zur Anrufsignalisierung. Das ist wirklich praktisch. Leider erhält man keine Nachrichten während eines Trainings. Um diese Funktion könnte die Polar erweitert werden, da ich gern beim Laufen schnell schaue, wer mich anschreibt bzw. im Fitness Studio bei einem Kurs nicht höre, ob mich jemand anruft. Für Menschen, die im Bereitschaftsdienst arbeiten, wäre es sicher von Vorteil.

Polar M400 Benachrichtung

Im Feed zeigt mir die App Lauf-/Rad-/Indoor- oder andere Aktivitäten an. Im Reiter Aktivität meine geschlafenen, sitzenden, stehenden, laufenden und rennenden Aktivitäten. Zudem sieht man in einem Kreisdiagramm, wie aktiv man war. Dort finde ich auch Infos zum Status des täglichen Ziels, gelaufene Schritte, zurückgelegte Distanzen, Aktivitätszeit, Kalorienverbrauch, Inaktivitätsmarkierungen, Nachtschlaf, erholsamer Schlaf in Prozent und Stunden sowie unruhiger Schlaf. Im Reiter Training erfahre ich wirklich sehr detailliert (wochenweise), wann und wie lange mein Lauftraining ging, wie viele Kilometer ich mit dem Fahrrad zurückgelegt habe, etc. So war ich in der Woche 22 sehr aktiv. Ich legte 33,29 km zurück, brauchte dafür 3:13:14 und verbrannt dabei 1765 Kalorien (ohne Herzfrequenzmesser). Ein Lauftraining wird als sehr fordernd kategorisiert, Fahrrad fahren als leichte Aktivität. In den einzelnen Trainingstagen sieht man zudem noch Dauer der Aktivität, Distanz, Kalorien, % Fettanteil der Kalorien, durchschnittliches Tempo, maximales Tempo, Aufstieg, Abstieg, durchschnittliche Schritt-/Trittfrequenz und maximale Schritt-/Trittfrequenz. Meine gelaufene Strecke sehe ich auf der Karte, jeder gelaufene Kilometer wird mir angezeigt. Eine Auswertung über die gelaufenen Kilometer sowie über die gelaufene Zeit pro Kilometer bekomme ich im Anschluss, um zu schauen, wie gut oder schlecht ich war bzw. ob ich das Niveau die ganze Zeit halten konnte.

Schön wäre es, wenn man seine Aktivtäten auch mit der Runtastic App synchronisieren könnte. Viele meiner Freunde besitzen einen Account und ich kann deren Aktivitäten einsehen und verfolgen. Da sehr viele Sportler und Hobbyläufer die Runtastic App benutzen und nicht die App von Polar, wäre hier eine Zusammenarbeit wirklich toll. Allerdings kann ich trotz alledem meine Aktivität bei Facebook posten und wie ich gesehen habe bei Strava, einem sozialen Netzwerkdienst nur für Sportler.

Polar M400 App Training Test

Für meine Begriffe hält die App alle Informationen bereit, die ich wissen möchte. Sie ist sehr detailliert und stellt alles sehr gut und übersichtlich dar. Die Synchronisierung erfolgte bei mir nur manuell. Dazu musste ich die App geöffnet haben und den unteren Knopf links an der Uhr gedrückt halten. Ich empfand es persönlich nicht als störend, die Synchronisierung manuell vorzunehmen.

Das Display der Polar M400 ist kein Touch Display, die Navigation erfolgt per Knöpfe seitlich an der Uhr. Die Standardanzeige gibt mir Info über Datum und Tag, die aktuelle Zeit sowie ein Aktivitätsbalken. In diesem sehe ich immer, wie viel Luft noch bis oben zu meinem täglichen Ziel ist. Sobald ich mich bewege, sehe ich kleine Punkte in dem Balken auf und ab bewegen. Sobald ich mein Ziel erreicht habe, ertönt ein Signal und Glückwünsche.

Die Knöpfe rechts oben und unten navigieren nach oben und unten, der Knopf in der Mitte wählt die Funktion aus und mit dem unteren Knopf an der linken Seite der Uhr gehe ich zurück. Der obere linke Knopf erhellt das Display abends, nachts oder wenn es einfach schlecht lesbar ist. Zu keiner Zeit hatte ich bei Tageslicht und in Räumen Probleme beim Ablesen der Anzeige. Sobald ich mich draußen befand und die Sonne auf das Display schien, wurde dieses automatisch heller und die Informationen klarer.

Auf der Uhr gibt es folgende Einstellungen bzw. Menüpunkte: Heutige Aktivität, Tagebuch, Eingaben, Fitness Test, Timer und Favoriten. In diese gelangt man, indem man die Tasten hoch und runter drückt und mit dem Knopf mittig auswählt. Unter heutiger Aktivität sehe ich meine Aktivitätszeit, Kalorienverbrauch, Schritte und noch zu leistende Bewegung (6h 22 min Auf sein, 1h 54 min Walken oder 50 min Laufen). Im Tagebuch kann ich ganz genau meine Trainingseinheiten nachvollziehen. Drücke ich auf ein Datum mit einer Einheit sehe ich zum Beispiel das tägliche Aktivitätsziel in Prozent, welcher Aktivität ich nachgegangen bin, wann ich gestartet bin und wie lange ich gebraucht habe. Beim Drücken auf die Aktivität komme ich zur ausführlichen Übersicht über Kalorien, Distanz, maximales Tempo, etc. Quasi die Informationen, die ich auch auf der App nachvollziehen kann.

Polar M400 App Tägliche Auswertung Test

Unter Eingaben kann ich Sportprofile auswählen (Laufen, Radfahren, Aerobic, Outdoor-Sportart und Indoor-Sportart). Bei Klicken auf die Profile kann man wählen, ob Herzfrequenzmesser angeschlossen werden soll, GPS Signal verfügbar ist oder Töne von sich geben darf. Unter den Benutzerangaben kann ich Gewicht, Größe etc. eingeben. Unter den allgemeinen Einstellungen kann ich Geräte koppeln und synchronisieren, Flugmodus einstellen, Tastentöne, Tastensperre, Smart Notifications aktivieren bzw. deaktivieren, Inaktivitätsalarm aus-oder anschalten, Maßeinheit einstellen, Sprache wählen, Farbe der Trainingsansicht einstellen und Informationen über das Produkt erhalten.

Unter Uhreinstellungen kann ich mir einen Wecker und die Uhrzeit stellen, das Datum wählen, den Starttag der Woche festlegen und die Uhrzeitanzeige (Startbildschirmanzeige).

Polar M400 Trainingseinheiten

Die M400 bietet sogar einen Fitnesstest an, bei dem der Herzfrequenzgurt angelegt und sich in die Waagerechte begeben wird. Dann heißt es warten und ruhig liegen bleiben, bis der Test abgeschlossen ist. Anhand des VO2max Wertes (maximale Sauerstoffaufnahme) zeigt der M400 den Ausdauerzustand an. Mein Wert betrug 36. Das hinterlegte Alter und der Wert zeigen mir an, dass ich in einem guten Fitnesszustand bin. Empfehlenswert sind Wiederholungen der Messung des VO2max Wertes, um ein genaueres Ergebnis seines Fitnesszustandes zu erhalten.

Im Timer habe ich die Auswahlmöglichkeit eines Intervalltimers und der Zielschätzung. In der Funktion Favoriten kann ich bevorzugte Routen und Trainingseinheiten hinzufügen, allerdings steht diese Funktion nur bei der Polar V800 zur Verfügung.

Eine neue Trainingseinheit aufzuzeichnen bedarf nur eines langen Drückens auf den mittleren, rechten Knopf. Mit der Auf und Ab Navigation wählt man seine zu absolvierende Trainingseinheit, wartet auf das GPS Signal (sobald GPS okay, ertönt ein akustischer Ton) und mit erneutem Drücken startet die Aufzeichnung. Zur Beendigung des Trainings hält man den linken, unteren Knopf lange gedrückt (die M400 zählt von drei runter). Das GPS Signal funktioniert im In- sowie im Ausland.

Der Akku hält wirklich lange, man muss keine Angst haben, dass die Polar versagt. Ich habe sie an einem Freitagfrüh vollständig aufgeladen und bin Samstag 16km mit GPS Signal gelaufen. Bis Dienstagnachmittag hielt der Akku durch, bevor ich sie wieder an den Strom anschließen musste. Und das Aufladen geht sehr schnell. Binnen zwei Stunden konnte ich die Uhr wieder nutzen.

Sobald sich das Smartphone zu weit von der Polar M400 befindet, erscheint auf dem Display oben links ein Handy mit Fragezeichen. Das bedeutet, dass die beiden Geräte zu weit entfernt bzw. nicht gekoppelt sind. Nachrichten vom Smartphone können somit nicht mehr empfangen werden. Alle anderen Aktivitäten bleiben unberührt, da die M400 jegliche Bewegung speichert.

Der mitgelieferte Herzfrequenzsensor H7 von Polar wird einfach unter der Brust angelegt und ist verstellbar. Erstaunlicherweise habe ich ihn während des Laufens nicht wahrgenommen. Er ist nicht verrutscht oder störte mich. Aufgrund der gemessenen Herzfrequenz ist eine bessere Anzeige des Kalorienverbrauchs ablesbar. In der Auswertung erhielt ich Informationen über meine durchschnittliche und maximale Herzfrequenz sowie ob meine Werte im gesunden Bereich liegen oder gefährlich hoch sind.

Am 08. Juni 2016 kam auch ein neues Update für die Polar M400 heraus und ließ sich ohne Probleme installieren. Die Uhr muss allerdings per USB an den PC angeschlossen werden. Das Update erfolgt dann aber automatisch und kinderleicht. Ich konnte die Uhr nach 15 Minuten wieder nutzen.

Fazit

Die M400 ist eine reine Fitness Uhr, die trotzdem in der Lage ist, Anrufe, SMSen, WhatsApp & Social Media Benachrichtigungen sowie alle anderen Informationen, die man per Push Nachricht auf das Smartphone erhält, anzuzeigen. Sie verfügt über GPS, somit muss das Telefon nicht zwangsläufig mitgeführt werden. Zuhause wird einfach die Uhr mit der App auf dem Smartphone synchronisiert und alle Daten erfasst. Mir persönlich gefiel die M400 wirklich gut. Sie ist zwar größer als eine ‚normale’ Uhr, aber nicht störend. Wie und wo sich die Funktionen an den seitlichen Knöpfen befindet, ist erst einmal eine Übungssache, aber sobald man die Einstellungen innehat, geht alles schnell von der Hand. Für Sportler (in meinem Fall lag das Hauptaugenmerkt auf dem Laufen und Radfahren) ist diese Sportuhr sehr zu empfehlen.

Positiv:

  • GPS Signal
  • leichte Bedienung und schneller Zugriff auf Trainingseinheiten
  • mit Herzfrequenzmesser genaue Ergebnisse
  • App gibt viele wichtige Informationen zu Trainingseinheit
  • Display immer gut lesbar
  • Akku hält bis zu 5 Tagen trotz Aktivitäten
  • wasserdicht

Negativ:

  • etwas klobiges Design
Polar M400 Reviewed by on .
4.7

Polar M400 Testergebnis

Design 70%
Display 100%
Performance 100%
Akkulaufzeit 100%
Software 100%
Software App 90%
Preis-/Leistungsverhältnis 100%
94% Weiterempfehlung

Polar M400 Eigenschaften

Display

LCD

Lautsprecher

Lautsprecher

Geschlecht

Damen, Herren, Unisex

Armband

Kunststoff, Gummi / Silikon

Display Farbe

einfarbig

Lünette

eckig

Lünetten Farbe

blau, pink, schwarz, weiß

Typ

Fitness Uhr

Gewicht

56,6 g

Konnektivität

Bluetooth, Bluetooth 4.0

Akku

190 mAh

Betriebssystem

proprietär

Anschluss

Micro-USB

Armband Farbe

blau, pink, rot, schwarz, weiß

Verfügbarkeit

Verfügbar

Abmessung

11,5 mm

Anwendungsart

Badminton, Boxen, Cardio-Training, Fitness / Sport, Laufen / Tracker, Schwimmen, Tennis, Wandern, Gesundheitsüberwachung, Radfahren, Rudern, Segeln, Skiing/Snowboarding, Squash, Surfen, Tischtennis

Funktionen

Anrufbenachrichtigung, Inaktivitätserinnerung, Kalender, Kalorienverbrauch, Laufaufzeichnung, Stoppuhr, Textbenachrichtigungen, Wecker, zurückgelegte Distanz

Watch-Faces

Nein

Display Auflösung

128 x 128

Kompatibilität

Android, iOS, Windows

Sensoren

Beschleunigungssensor, GPS, Pulsmesser, Pulsmesser über Brustgurt, Schlafüberwachung, Schrittmesser

Lünetten Material

Gummi / Silikon, Kunststoff

Polar M400 Erfahrungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Polar M400 mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich. Währungsumrechnung kann je nach aktuellem Kurs abweichen.