Alpina AlpinerX Alive: Hybrid mit Pulsmessung und Touchscreen

Mittwoch, 08. April 2020

alpina alpinerx alive hybrid smartwatch

Alpina ist nicht nur ein etablierter Uhrenhersteller aus der Schweiz, der für hohe Qualitätsansprüche steht – auch neuen Technologien verschließt sich das Unternehmen nicht. Im Gegenteil: Vielmehr war es eines der ersten aus dem Alpenstaat, das eine Smartwatch lancierte. Inzwischen ist die Modellpalette gewachsen und sie bekommt jetzt abermals Zuwachs. Alpina präsentiert aktuell die AlpinerX Alive, die mit einige Innovationen aufwartet.

An der Alpina AlpinerX dürften Smartwatch-Interessierte nicht vorbeigekommen sein. Die edle Uhr ließen die Schweizer zunächst via Crowdfunding finanzieren, wobei sie zu einem echten Erfolg avancierte. Erst kürzlich wurde der Kollektion ein neues Sondermodell hinzugefügt. Auf diesem bestehenden Modell baut die AlpinerX Alive auf – jedoch mit einigen Veränderungen. Beide Smartwatches eint das in das analoge Ziffernblatt integrierte Display. Im Falle des Neuzugangs handelt es sich jedoch erstmals um einen kleinen farbigen Touchscreen.

alpina alpinerx alive hybrid smartwatch_1

Zudem hat die AlpinerX Alive einen optischen Pulsmesser erhalten und sorgt damit markenintern ebenfalls für ein Novum. Die Technologie dazu stammt von Partner Philips. Alpina führte eigenen Aussagen zufolge Vergleiche mit mehreren Anbietern durch. Hinsichtlich der Genauigkeit überzeugte Philips letztlich am meisten. Als eine der wenigen Smartwatches überhaupt verfügt die AlpinerX Alive außerdem über einen Hydrationstracker. Die intelligente Uhr kann demnach den Flüssigkeitshaushalt ihres Trägers im Auge behalten. Den Stress verfolgt sie ebenso und sofern der Bedarf besteht, offeriert sie angeleitete Atemübungen – das wiederum ist bereits von zahlreichen anderen Labels wie Fitbit oder Garmin bekannt.

Ein GPS Modul steckt gleichermaßen in der Hybrid Smartwatch, sodass das Aufzeichnen von Outdoor-Trainings komfortabel und ohne verbundenes Mobiltelefon möglich ist. Weiterhin interessant für alle Aktiven: Die maximale Sauerstoffkapazität wird von der AlpinerX Alive bestimmt und anhand des Cardio-Fitness-Index kann der Nutzer sehen, wie es um sein aktuelles Leistungsniveau bestellt ist. Ein detailliertes Schlaftracking gewährleistet die vielseitige Uhr ebenfalls und dank eines Schlafphasenweckers beschert sie am Morgen ein angenehmes Aufwachen. Viele der erfassten Daten lassen sich direkt über den Touchscreen der bis zu 100 Meter wasserdichten Smartwatch abrufen – eine umfangreichere Auswertung ist über die neu gestaltete App möglich.

alpina alpinerx alive hybrid smartwatch_2

Die Anwendung steht für iOS und Android zum Download bereit. Im Alltag informiert die AlpinerX Alive über Anrufe, die auf dem Smartphone eingehen. Die Inhalte von Mitteilungen werden auf dem Display dargestellt. Die Ausdauer des Akkus soll für rund sieben Tage reichen. Alpina bietet die Möglichkeit, die Luxus Smartwatch zu individualisieren. Die Käufer wählen dafür über einen Konfigurator Komponenten wie die Lünette, das Ziffernblatt, die Zeiger sowie das Armband nach ihrem Geschmack aus. Bis sie das Modell am Handgelenk tragen können, dauert es aber noch ein wenig: Die ersten Exemplare werden im August erscheinen.

1 Kommentar
  1. Dietmar Kaske

    Habe diese Uhr seit wenigen Tagen. Sie taugt nicht zum Sport! Sobald man schwitzt wird ein völlig falscher Puls angezeigt. Für mich ist diese Uhr, die ansonsten auch keinen besonders hochwertigen Eindruck vermittelt, nutzlos und wird zeitnah verkauft.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.