Awatch Comet: Smartwatch mit eigenem SIM-Kartenslot

Mittwoch, 13. Januar 2016

awatch cometDer italienische Hersteller Awatch will es mit seiner brandneuen Awatch Smartwatch Comet der Konkurrenz zeigen: So verfügt die Uhr nicht nur über die üblichen Features wie einen Vibrationsmotor, GPS und einen runden Touchsreen mit 1,54 Zoll sowie 400 x 400 Bildpunkten, sondern auch über einen eigenen SIM-Kartenslot. In jenem findet laut Hersteller eine beliebige Micro-SIM Platz. Dadurch lässt sich mit der Awatch Comet auch ohne Vernetzung mit einem Smartphone mit dem Wearable eigenständig Telefonieren. Auch der Internetzugang sei möglich. Um diese Funktionen zu gewährleisten, kommt für die Standalone-Smartwatch dann auch nicht das sonst gebräuchliche Android Wear, sondern das vollwertige Android 4.4 als Betriebssystem zum Einsatz.

Als weitere, technische Eckdaten nennt Awatch für die Comet das SoC MediaTek MTK6572 mit zwei Kernen und 1,3 GHz Takt, 1 GByte RAM und 8 GByte Speicherkapazität. Arbeitsspeicher und Speicherplatz sind also jeweils doppelt so groß, wie bei aktuellen Konkurrenzmodellen. Die Verbindung mit Smartphones wird via Bluetooth 4.0 aufgenommen. Auch Wi-Fi ist an Bord. Ein Herzfrequenzmesser ist neben einem Schrittzähler laut Hersteller sogar ebenfalls integriert. Sehr ungewöhnlich für eine Smartwatch: Dafür nutzt die Awatch Camera eine eigene Kamera mit 5 Megapixeln. Der Akku wartet mit 600 mAh auf.

awatch comet

Die Awatch Comet misst 45,3 x 44,3 x 14,1 mm und wiegt 89 Gramm. Auch ist die Smartwatch nach Schutzklasse IP65 gegen Wasser resistent. Im Lieferumfang liegen laut Hersteller ein USB-Kabel, ein Ladegerät, eine Anleitung sowie ein Bluetooth-Headset bei. Bestellbar ist die Smartwatch bereits zum Preis von 349 Euro per PayPal-Zahlung.  Die Versandkosten sind in diesem Betrag bereits enthalten.

awatch comet
Etwas skeptisch bin ich persönlich, da man zu den bisherigen Produkten von Awatch online nur wenige Informationen findet – so hat der italienische Hersteller 2015 etwa bereits mit der Awatch 2 eine eckige Smartwatch mit eigener SIM veröffentlicht. Ein wenig risikofreudig muss man also wohl sein, wenn man sich die Awatch Comet bestellt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.