Der nächste bitte? OnePlus entwickelt Smartwatch mit Wear OS

Dienstag, 12. November 2019

oneplus smartwatch entwurf

Der Smartwatch-Markt ist spürbar in Bewegung und wächst weiter. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum hat er im dritten Quartal 2019 um 40 Prozent zugelegt. Erkennen lässt sich außerdem, dass wieder mehr Marken auf das Betriebssystem Wear OS von Google vertrauen. Erst kürzlich tauchte Motorola mit einer Neuauflage seiner Moto 360 aus der Versenkung auf. In der vergangenen Woche präsentierte Xiaomi seine Mi Watch, die ebenfalls auf der Software basiert. Jetzt wird mit dem chinesischen Hersteller OnePlus ein weiterer Name ins Spiel gebracht, der auf absehbare Zeit eine Smartwatch mit Wear OS lancieren könnte.

Diese Information stammt von Ishan Agarwal, der als Branchenkenner gilt und gerade im Hinblick auf die Marke OnePlus mit seinen Vorhersagen oftmals richtig liegt. Auf seinem Twitter-Account berichtet er, dass das Unternehmen eine Smartwatch entwickelt. Dennoch solle diese nicht in unmittelbarer Zukunft erwartet werden. Er rechne eigenen Angaben zufolge mit einem Marktstart im kommenden Jahr. Den Tweet hat Agarwal zudem mit Bildmaterial versehen. Es zeigt Skizzen einer intelligenten Uhr. Diese Zeichnungen sind jedoch nicht aktuell, sondern stammen aus der Vergangenheit.

oneplus smartwatch entwurf_1

Ja – OnePlus war schon einmal drauf und dran, eine Smartwatch zu veröffentlichen. Zur Realisierung der Pläne aus 2016 kam es aber nicht. Vielleicht ist vier Jahre später die Zeit tatsächlich reif und der Hersteller springt als weiterer Anbieter auf den Wear-OS-Zug auf. Dieser dürfte ohnehin 2020 noch einmal mächtig ins Rollen kommen. Durch die Übernahme von Fitbit hat sich Google viel Kompetenz im Bereich Gesundheit und Fitness gesichert. Eine Pixel Watch steht immer noch zur Debatte und könnte im nächsten Jahr endlich Realität werden.

Darüber hinaus gibt es Meldungen über einen neuen Smartwatch-Chip von Qualcomm. Der Snapdragon 3300 soll mit einer noch besseren Performance als der aktuell noch gängige Snapdragon 3100 glänzen. Gleichzeitig dürften sich die Akkulaufzeiten der Uhren dadurch weiter verlängern. Noch einmal zurück zu OnePlus: Anhaltspunkte für technische Eigenschaften oder Funktionen gibt es aktuell keine, da sich das Wearable offenbar noch in der Entwicklung befindet. Schon im Sommer hatte das Unternehmen Oppo angekündigt, eine smarte Uhr vorzubereiten. Die Marke gehört gemeinsam mit OnePlus zur Dachorganisation BBK Electronics. Gegebenenfalls ist daher auch eine Kooperation der beiden Partner denkbar.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.