Huawei Watch GT 2: Hersteller bestätigt Release-Termin selbst

Dienstag, 10. September 2019

Huawei Watch GT 2 Smartwatch

Erst vor ein paar Tagen tauchten Bilder einer möglichen Huawei Watch GT 2 auf. Sie zeigen den vermeintlichen Nachfolger der sehr erfolgreichen Smartwatch in verschiedenen Perspektiven und ließen auf eine baldige Präsentation schließen. Daher wurde darüber spekuliert, ob der chinesische Hersteller die intelligente Uhr womöglich schon auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) vorführen könnte oder erst zu einem späteren Zeitpunkt. Die Messe in Berlin nutzte Huawei dafür zwar nicht, doch hat nun selbst einen recht konkreten Ausblick gegeben.

Am 19. September präsentiert das Unternehmen in München sein neues Smartphone-Flaggschiff, das Mate 30. Dieses Event dient gleichzeitig für die Enthüllung der Watch GT 2. Die Vermutungen bestätigt die Marke nun selbst. Im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo veröffentlichte Huawei einen kurzen Clip, der die Watch GT 2 ankündigt. Was der Hersteller ebenfalls schon preisgibt, ist der Prozessor. Es handelt sich dabei um den intern entwickelten Kirin A1 Chipsatz. Er findet sich auch in den Bluetooth-Kopfhörern FreeBuds 3 wieder.

Wie schon im Vorjahr schickt Huawei die neue Smartwatch also gemeinsam mit einem frischen Mobiltelefon ins Rennen. Schon die Watch GT überzeugt mit einer außergewöhnlichen Akkulaufzeit, die bis zu 14 Tage betragen kann. Weil die nächste Generation mit einer 445 mAh Batterie anstelle eines 420 mAh fassenden Energiespeichers konzipiert wird, vermag sie es womöglich auf noch bemerkenswertere Leistungsdaten zu schaffen. Andernfalls ist dieses Upgrade notwendig, um dem gewachsenen Funktionsumfang nachzukommen und dennoch die gleiche Ausdauer wie in der ersten Serie zu ermöglichen.

Zu den gehandelten Neuerungen gehören unter anderem ein Lautsprecher und ein Mikrofon, aber auch ein integrierter Speicher zur Wiedergabe von Musik mag nicht auszuschließen sein. Der ohnehin bereits sehr exakte optische Pulsmesser soll offenbar noch einmal optimiert werden und erwartungsgemäß sind erneut GPS und ein detailliertes Schlaftracking an Bord. Entgegen mancher Vermutungen, dass Huawei sein kürzlich vorgestelltes Betriebssystem Harmony OS auf die Uhr bringt, dürfte einmal mehr das ebenfalls eigens entwickelte Lite OS zum Einsatz kommen.

Wie 2018 erscheinen aller Voraussicht nach zunächst die beiden Versionen Classic und Sport. Nicht auszuschließen ist, dass der Hersteller die Modellpalette anschließend abermals um verschiedene Varianten erweitert. Die noch aktuelle Huawei Watch GT erfreut sich großer Beliebtheit. Im Juni knackte die Smartwatch die Marke von weltweit zwei Millionen verkauften Einheiten. Grund genug für das Unternehmen, an diesen Erfolg anzuknüpfen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.