HUAWEI Watch GT Cyber hebt sich von allen Smartwatches ab

huawei watch gt cyber smartwatch

Erst in der vergangenen Woche präsentierte HUAWEI seine Watch GT3 SE, die trotz ihrer reichhaltigen Ausstattung zu einem erschwinglichen Preis erhältlich ist. In seinem Heimatland hat der chinesische Hersteller aktuell ein weiteres Modell enthüllt. Es bringt ein bislang noch nie dagewesenes Feature mit. Das Gehäuse der intelligenten Uhr lässt sich entnehmen, wodurch sich die Nutzungsmöglichkeiten erweitern.

Smartwatches bieten ihren Trägern von Haus aus mehrere Möglichkeiten zur Individualisierung. Das Ziffernblatt darf nach Belieben verändert werden und in aller Regel sind die Armbänder wechselbar. Die HUAWEI Watch GT Cyber geht dabei noch einige Schritte weiter. Ihr „Uhrwerk“ – in diesem Fall also das Gehäuse – kann entnommen werden. Das erlaubt es, den Korpus in verschiedene Rahmen einzusetzen. HUAWEI stellt dafür eine ganze Bandbreite an Designs bereit.

Doch das sind noch nicht alle Optionen, die sich durch dieses Konzept ergeben: Die Smartwatch verwandelt sich auf Wunsch in einen Fahrradcomputer, ein Sportarmband oder eine Taschenuhr. Über eine spezielle Hülle lässt sich die HUAWEI Watch GT Cyber außerdem auf der Rückseite eines Mobiltelefons anbringen.

huawei watch gt cyber smartwatch_1

Der Hersteller hat drei Ausführungen präsentiert, die auf die Bezeichnungen Sport, Urban und Fashion getauft wurden. Sie unterscheiden sich hinsichtlich des Gewichts und der Materialien. Gemeinsam haben alle drei Versionen das 1,32 Zoll große AMOLED Display, das mit 466 x 466 Pixeln auflöst. Im Inneren stecken ansonsten die Funktionen, die für eine HUAWEI Smartwatch typisch sind. Erwartungsgemäß nutzt die Watch GT Cyber das Betriebssystem Harmony OS, durch das sie mit iOS und Android kompatibel ist.

Die intelligente Uhr unterstützt mehr als 100 Sportmodi und ist mit GPS ausgestattet, um Routen im Freien aufzuzeichnen. Sie misst neben dem Puls auch die Sauerstoffsättigung im Blut (SpO2). Nicht ganz so lang wie bei anderen Modellen des Herstellers fällt unterdessen die Akkulaufzeit aus. Bei intensiver Nutzung sind bis zu vier Tage mit einer Aufladung möglich. Rund sieben Tage schafft die HUAWEI Watch GT Cyber bei durchschnittlichem Gebrauch. Aktuell wurde die Smartwatch lediglich für den chinesischen Markt präsentiert. Bislang hat der Hersteller aber jedes seiner Modelle auch nach Europa gebracht. Somit ist davon auszugehen, dass diese Neuvorstellung ebenso den Weg zu uns findet.

1 Kommentar
  1. Uwe Müller

    Ob die Uhr analog der GT2 die Absonderlichkeit vollbringt, die HF anhand der Schrittfrequenz zu berechnen und die Kopplung externer Sensoren zu verweigern?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.