Huawei Watch GT wartet wohl mit Blutdruckmessung auf

Freitag, 12. Oktober 2018

Huawei Watch GT Smartwatch

Der Countdown läuft und es werden immer weniger Tage, bevor der chinesische Hersteller Huawei am 16. Oktober neben neuen Mobiltelefonen auch eine Smartwatch präsentieren wird. Doch noch vor dem eigentlichen Event sind mittlerweile beinahe alle wichtigen Informationen zu Tage getreten. Über die Huawei Watch GT gab es in den zurückliegenden Wochen schon einiges zu vermelden. Die letzte Mitteilung überraschte insofern, dass sich die Marke auf ein eigenes Betriebssystem für die Uhr festgelegt hat und nicht wie zuvor auf Wear OS von Google setzt. Weitere Eckdaten sind jetzt versehentlich auf der eigenen Homepage des Unternehmens aufgetaucht.

Vermutlich ist der entscheidende Grund, warum Huawei eine eigene Software nutzt, auf die Features der Smartwatch zurückzuführen. Schon länger zeichnete sich ab, dass die intelligente Uhr mit einer ganzen Reihe sportlicher Funktionen bedacht ist. So wird unter anderem ein smarter Laufcoach dabei helfen, bestimmte Ziele vom ersten 5-Kilometer-Lauf bis hin zum Marathon zu erreichen. Das bleibt jedoch längst nicht alles. Offenbar möchte die Huawei Watch GT mit der Apple Watch konkurrieren.

Aus diesem Grund kommt die Smartwatch mit einer ganzen Palette an Features daher, die sich der Gesundheit widmen. Es handelt sich um keine standesgemäße Pulsmessung, die auf vielen Geräten vorhanden ist, sondern um ein System, das mit künstlicher Intelligenz arbeitet. Hierzu gehört wohl auch eine Blutdruckmessung.

Huawei Watch GT Smartwatch_1

Des Weiteren stößt noch ein detailliertes Schlaftracking hinzu, welches sich ebenfalls in früheren Meldungen andeutete. Damit behält die Huawei Watch GT die Gesundheit sowie die Fitness ihrer Träger ganzheitlich im Blick. In einem aufgetauchten Pressefoto weist der Hersteller darauf hin, dass die Smartwatch nicht für eine medizinische Verwendung bestimmt ist. Um jedoch Auffälligkeiten zu diagnostizieren, kann sie aber mit Sicherheit nützlich sein.

Für das Aufzeichnen von Strecken, die unter freiem Himmel zurückgelegt werden, verfügt die Huawei Watch GT über GPS, GLONASS und BEIDOU. Letztgenanntes ist der chinesische Ortungsdienst. Bis zu 22 Stunden permanente Akkulaufzeit sind realistisch, wenn alle verfügbaren Sensoren aktiv sind – das will ebenso als bemerkenswert verstanden sein wie die bis zu 30 Tage im Energiesparmodus. Die offizielle Vorstellung findet am kommenden Dienstag in London statt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.