mioEXP: Sportliche Smartwatch für Triathleten geplant

Mittwoch, 24. Juni 2020

Mio Slice Lifestyle Lauftraining

Das kanadische Unternehmen Mio meldet sich zurück. Eigentlich hatte sich der Hersteller Ende 2017 vom digitalen Gesundheitsmarkt verabschiedet und angekündigt, sich künftig verstärkt auf Software-Lösungen zu fokussieren. Ganz aus dem Wearable-Segment verschwand das 1999 gegründete Unternehmen ohnehin nicht. Erst im vergangenen Jahr präsentierte es einen innovativen Herzfrequenzmesser. Für November steht das nächste Gerät in Aussicht, bei dem es sich um eine Smartwatch handeln wird.

Über die aktuellen Pläne von Mio berichtet das englischsprachige Portal „gagdetsandwearables.com“. Die mioEXP ist als eine High-End-Sportuhr deklariert, zu der es bereits ein erstes, wenn auch noch nicht hochauflösendes Bild gibt. Als vorrangige Zielgruppe dürfen sich Triathleten angesprochen fühlen. Die Uhr verfügt über GPS, ein Barometer, einen optischen Pulsmesser und bestimmt die Herzratenvariabilität (HRV).

Darüber hinaus wird die mioEXP Smartwatch in der Lage sein, die Trainingsqualität des Trägers einzuschätzen, den durch das Workout erzielten Effekt zu bewerten, Empfehlungen für die Intensität der nächsten Einheit auszusprechen und den Schlaf zu analysieren. Eine weitere Funktion hört auf die Bezeichnung „Cardio Pilot“. Hier hat der Athlet die Möglichkeit, entsprechend seiner Ziele in der dafür erforderlichen Herzfrequenzzone zu trainieren.

mio exp smartwatch

Schon vor dem Erscheinen dieser sportlichen Smartwatch wird es im Juli Neuigkeiten geben. Dann schaltet das Unternehmen „mioCUE“ und „mioCOACH“ frei. Als mobile App erleichtert es mioCUE den Nutzern, ihr Training zu planen. Vom Lauf über die ersten fünf Kilometer bis hin zum Marathon stehen personalisierte Programme zur Verfügung. Unterdessen bietet mioCOACH eine Plattform, auf der Trainer und Sportler miteinander interagieren können. Es lassen sich Workout-Pläne erstellen und anschließend die Fortschritte der Athleten verfolgen.

Für März 2021 bereiten die Kanadier obendrein drahtlose Kopfhörer vor. Die mioAIR messen den Puls und die Herzratenvariabilität über die Ohren. Echtzeit-Daten wie die zurückgelegte Distanz oder die aktuelle Trainingsbelastung erfahren die Träger per Knopfdruck als Durchsage. Das zuletzt von Mio veröffentlichte Wearable erschien im September 2019 und ist ein Herzfrequenzmesser, der am Oberarm fixiert wird. Dank neuartiger Sensortechnologie liefert er auch bei Aktivitäten mit kurzen Intensitätswechseln wie etwa Krafttraining oder Crossfit verlässliche Werte.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.