Motorola Connect Coin: Kleiner Alltagshelfer mit GPS erscheint bald

Dienstag, 01. November 2016

Motorola Connect Coin WearableVor rund zwei Jahren brachte Motorola mit dem Keylink ein erstes Wearable in Form eines Schlüsselanhängers auf den Markt. Für alle, die hin und wieder das Smartphone oder ihren Schlüsselbund verlegen, war dieses technische Gimmick vorgesehen. Jetzt steht ein entsprechender Nachfolger in den Starlöchern: Motorola Connect Coin heißt dieser, erfüllt die gleichen Aufgaben des Keylink und hat darüber hinaus noch ein paar Extras auf Lager. Ebenso wurde das Design aufgefrischt. Anstelle einer dreieckigen Form ist ein rundes Wearable entstanden, welches in vielen verschiedenen Farbkombinationen erscheint.

Primär richtet sich die Motorola Connect Coin an all diejenigen, die des Öfteren dazu neigen, etwas zu verlegen – den Schlüsselbund, das Portemonnaie, das Smartphone und alles andere, was gern mal unter einem Stapel Papier oder auf unzählige andere Weisen verschwindet. Prinzipiell lässt sich dieses kleine Wearable, welches nicht nur wegen der Produktbezeichnung an eine Münze erinnert, überall anbringen. Ein kleiner integrierter GPS-Tracker macht es möglich, dass die Suche schnellstmöglich und erfolgreich endet. Dafür setzt sich Motorolas Connect Coin über eine besonders energiesparende Bluetooth 4.0-Verbindung mit dem Smartphone in Kontakt. Einstellungen lassen sich über die Hubble App vornehmen, welche sowohl mit Apples iOS als auch mit Googles Android funktioniert. Dort hat der Nutzer außerdem die Möglichkeit, eine Safe Zone – also einen sicheren Bereich – einzurichten. Das kann beispielweise die eigene Wohnung oder das Büro sein. Damit wird unterbunden, dass das Motorola Wearable unerwünscht Alarm schlägt. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass eine Wi-Fi-Verbindung besteht. Bewegt sich der Nutzer mit dem kleinen Tracker aus dieser heraus, macht er auf sich aufmerksam.

Motorola Connect Coin Varianten Wearable

Doch das ist noch nicht alles, was die Connect Coin auf Lager hat. Sie kann auf Wunsch auch als eine Fernbedienung für das Smartphone dienen. Wie es auch von den allermeisten Smartwatches und Fitness Trackern bekannt ist, lassen sich somit die Kamera und die Musikwiedergabe auf Knopfdruck steuern. Eine SOS-Alert-Taste komplettiert den Funktionsumfang dieses Wearables. Sie ist für Situationen vorgesehen, in denen sich der Nutzer in einer Gefahrensituation wähnt. Drückt er auf diesen Button, erhalten zuvor hinterlegte Kontakte von Freunden und Bekannten eine Nachricht mit dem gegenwärtigen Standort. Eine kleine Knopfzellenbatterie versorgt das kleine Gerät mit Energie und soll bis zu einem Jahr durchhalten, bis sie durch eine neue ersetzt werden muss.

Schon in Kürze erscheint das Motorola Connected Coin Wearable auf dem asiatischen Markt. Doch auch alle anderen müssen nicht auf diesen kleinen smarten Alltagshelfer verzichten. Noch vor dem Weihnachtsgeschäft wird dieser weltweit und damit auch hierzulande verfügbar sein.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.