Movado Connect 2.0 ist die nächste Smartwatch der Uhrenmarke

Montag, 23. September 2019

Movado Connect 2.0 SmartwatchSchon länger hatte es sich angedeutet, nun kann es offiziell verkündet werden: Der in den USA beheimatete Uhrenhersteller Movado bringt eine neue Smartwatch auf den Markt. Erste Gerüchte zu einem neuen Wearable gab es bereits im Juli. Nun ist die Movado Connect 2.0 präsentiert worden. Sie weiß mit zwei Gehäusegrößen und einer reichhaltigen Ausstattung ein breites Publikum anzusprechen.

Movado lässt Damen und Herren eine denkbar große Auswahl. Insgesamt 15 verschiedene Modellausführungen hat die Kreativabteilung des Uhrenherstellers entwickelt. Die Töne Schwarz, Silber oder auch Gold dominieren die Kollektion. Entscheidungsspielraum gibt es außerdem bei der Frage nach dem Armband. Textil, Echtleder oder Edelstahl als gegliederte sowie als Mesh-Variante stehen ebenfalls in unterschiedlichen Farben zur Verfügung.

Vor allem aber bietet Movado die Connect 2.0 in zwei Gehäusegrößen an. Mit einem Durchmesser von 40 Millimetern dürften vornehmlich die weiblichen Trägerinnen angesprochen werden. Für die Herren ist unterdessen der Durchmesser von 42 Millimetern von Bedeutung. Dem Hersteller gelang es, die Smartwatch im Vergleich zu ihrem Vorgänger deutlich kompakter zu gestalten. Das 2017 präsentierte Modell brachte es immerhin noch auf eine Diagonale von 46,5 Millimetern.

Movado Connect 2.0 Smartwatch_1

Trotz schlankerer Maße ist die intelligente Uhr mit allen gängigen Ausstattungsmerkmalen versehen. Sie beweist mit einem integrierten GPS-Modul und einem optischen Pulsmesser ihre Sporttauglichkeit. Zudem schlummert ein acht Gigabyte großer Speicher in ihr, der sich mit Lieblingsmusik befüllen lässt. Ein mittlerweile gängig gewordener NFC-Chip für kontaktloses Bezahlen via Google Pay kommt ebenfalls nicht zum Fehlen. Über das Mikrofon stellen die Träger dem Google Assistant Fragen oder erteilen ihm Aufgaben. Und daran wird deutlich, dass die Movado Connect 2.0 mit dem Betriebssystem Wear OS ausgestattet ist.

Als eine Besonderheit bietet sie ein Always-on-Display, sodass der Bildschirm im wahrsten Sinne des Wortes rund um die Uhr aktiv bleibt, sofern die Nutzer das wünschen. Gleichbedeutend verringert das natürlich die Akkulaufzeit. Diese liegt zwischen zwei und vier Tagen. Vorbestellt werden kann die Connect 2.0 bereits. Die Auslieferung erfolgt jedoch erst im Oktober. Preislich startet sie bei 495 US-Dollar. Ob sie den Weg auch nach Deutschland findet, ist derzeit noch ungewiss. Das Vorgängermodell bot Movado hierzulande allerdings nicht an.

1 Comment

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.