Neues Bildmaterial zur Huawei Watch GT 2 im Umlauf

Donnerstag, 12. September 2019

Huawei Watch GT 2 Smartwatch

Schon länger hatte es sich angedeutet und erst vor wenigen Tagen bestätigte Huawei mit einem kurzen Teaser im sozialen Netzwerk Weibo selbst, dass eine neue Smartwatch bevorsteht. Um genau zu sein ist der 19. September das Datum, an dem die Huawei Watch GT 2 ihre Premiere feiert. In München enthüllt die Marke das Mate 30 als ihr neues Top-Smartphone. Im Rahmen des Events erhält auch die intelligente Uhr ihren gebührenden Auftritt. Ein paar technische Daten sickerten dazu schon durch und auch Bildmaterial liegt vor. Jetzt kommen noch einmal neue Fotos hinzu, die etwas mehr Raum für Spekulationen lassen.

Jetzt ist es das Portal LetsGoDigital, das eine Entdeckung gemacht hat. Auf den geleakten Bildern sind insbesondere verschiedene Watchface-Designs zu sehen. Die Huawei Watch GT 2 bekommt also eine ganze Palette neuer digitaler Ziffernblätter spendiert. Dafür reichte das Unternehmen offenbar auch einen Antrag beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) ein.

Es fällt auf, dass einige der Watchfaces farbig gehalten sind und einige in Graustufen. Zweitgenannte mögen ein wenig an die Sony FES Watch U erinnern. Mit dieser hat die Huawei Watch GT 2 allerdings wenig gemeinsam, denn sie wird abermals ein hochauflösendes Touchdisplay erhalten. Die Smartwatch von Sony verfügte über eine sogenannte E-Paper-Anzeige, die sich nicht nur auf das Ziffernblatt, sondern auch auf das Armband erstreckte.

Huawei Watch GT 2 Watchfaces Smartwatch

Für die neue intelligente Uhr aus dem Hause von Huawei können diese schwarz-weißen Designs unter Umständen bedeuten, dass sie dadurch noch energiesparender unterwegs ist. Immerhin beanspruchen sie weniger Energie als eine komplett farbige Darstellung. Passend dazu wird die Watch GT 2 einen Akku mit einer Kapazität von 445 mAh erhalten, der gegenüber des Vorgängers mit seinen 420 mAh wächst. Womöglich brilliert die Smartwatch in dieser Konstellation mit noch längeren Akkulaufzeiten. Schon das noch aktuelle Modell setzt mit bis zu 14 Tagen ein echtes Ausrufezeichen.

Bisweilen scheiden sich die Geister bei der Frage, ob das neue Modell das kürzlich vorgestellte Betriebssystem Harmony OS erhält oder wie die Watch GT mit Lite OS ausgestattet sein wird. Sollte die gleiche Software zum Einsatz kommen, was wahrscheinlicher ist, könnte auch die erste Generation von den neuen Watchfaces profitieren. Fest steht bereits, dass die Watch GT 2 abermals einen optischen Pulsmesser und ein GPS-Modul aufbietet. Neu gesellen sich ein Mikrofon und ein Lautsprecher zur Ausstattung hinzu, sodass sich auf dem Smartphone eingehende Anrufe direkt über das Handgelenk annehmen lassen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.