Schweizer Uhrenhersteller Frederique Constant kündigt weitere Smartwatches mit traditionellem Design an

Mittwoch, 12. Oktober 2016

frederique-constant-alpina-mmt-swiss-horological-smartwatch-motionx-4Schon des Öfteren wurde die Schweizer Uhrenindustrie dafür kritisiert, dass sie den „Smartwatch-Trend“ versäumt hat. Das mag durchaus stimmen, doch andererseits sehen sich viele traditionelle Uhrenhersteller gar nicht dazu genötigt, sich dahingehend weiterzuentwickeln, da ihr Geschäft immer noch sehr gut funktioniert. Die Luxusuhren der Schweizer stehen nicht in direkter Konkurrenz zu den Smartwatches, sie sind immer noch eine Klasse für sich.

Peters Stas, CEO von Frederique Constant, ein Schweizer Luxusuhrenherstellern, meint: „Wir wissen von Recherchen sowie aus hunderten Jahren Arbeit, dass das Design der Hauptgrund für die Leute ist, sich eine dieser Uhren zu kaufen. Sie wollen einfach eine schönes Produkt am Handgelenk haben.“ Dazu gehöre typischerweise auch, dass auf einen digitalen Display verzichtet wird, erklärte Stas.

Trotzdem hat das Unternehmen jetzt verkündet, dass eine weitere Frederique Constant Smartwatch Reihe Anfang November herauskommen wird. Es werde neun neue unterschiedliche Designs geben, fünf für Frauen, vier für Männern. Dabei werden die neuen Smartwatches nicht im Widerspruch zu den Aussagen Stas‘ stehen: Das klassische und traditionelle Design der Uhren bleibe erhalten – es werde auch wieder keinen digitalen Dispaly geben. Wie bereits schon bei der ersten Generation, wird ein neues Modul vom Schweizer Hersteller Manufacture Modules Technologies (MMT) für die smarten Funktionen sorgen.

fc-horological-smartwatch-fc-285s5b6-01a

Mit den klassischen und smarten Uhren soll es dann möglich sein, alle seine Aktivitäten sowie den Schlaf zu tracken. Mit den neuen Modulen können Träger zudem – auch ohne digitalen Display – über eingehende Anrufe und Nachrichten informiert werden, zum Beispiel durch Vibrationen oder durch eine bestimmte Analog-Anzeige. Die Preisspanne der neuen Uhren wird zwischen 595 und 995 Dollar liegen. Über das Design ist bisher noch nichts bekannt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.