Suunto 9 Peak: Neueste Fitness Uhr der Finnen besticht mit Kompaktheit

Dienstag, 25. Mai 2021

suunto 9 peak fitness uhr

Sie deutete sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt dieses Jahres an und nun ist sie offiziell: Die Suunto 9 Peak reiht sich als neue Fitness Uhr für Multisportler ein. Anders als die schon seit 2018 zum Repertoire der Finnen gehörende Suunto 9 kommt dieses Modell mit deutlich kompakteren Maßen daher. Anstelle eines 50 Millimeter großen Gehäuses wartet es mit einer Diagonale von lediglich 43 Millimetern auf und ist zudem nur knapp elf Millimeter dick. Erwartungsgemäß gibt es auch die eine oder andere neue Funktion.

Vier Modelle gehören zum Start zur Kollektion der Suunto 9 Peak. Wie es für den Hersteller aus Skandinavien üblich ist, wird er vermutlich zu einem späteren Zeitpunkt zusätzliche Designs hinzufügen. Interessenten haben anfangs die Auswahl zwischen zwei Varianten mit einem Gehäuse aus Titan, die in den Farbausführungen Weiß-Silber und Granitblau-Silber erhältlich sind. Zwei weitere Optionen bestehen aus Edelstahl. Hier gibt es eine Version, die vollständig in Schwarz gehalten ist, während die andere in Moosgrau gestaltet wurde.

Die Suunto 9 Peak ist laut Hersteller gegenüber der klassischen Suunto 9 um 37 Prozent dünner und 36 Prozent leichter konzipiert. Gemeinsam haben beide Uhren die breite Unterstützung für rund 80 Sportarten. Sie verbindet des Weiteren, dass sie bis zu 100 Meter wasserdicht sind. Aufgefrischt wurde unter anderem der Pulsmesser, der noch verlässlichere Herzfrequenzdaten verspricht. Zudem vermag er jetzt auch die Sauerstoffsättigung (SpO2) im Blut zu ermitteln.

suunto 9 peak fitness uhr_1

Ebenfalls neu: Die Athleten können sich von der Suunto 9 Peak mit Hilfe der sogenannten „Turn-by-Turn“-Funktion zurück zu ihrem Startpunkt oder zu anderen festgelegten Zielen navigieren lassen. Dank verschiedener Akku-Modi erreicht die Multisportuhr im GPS-Modus bis zu sieben Tage Laufzeit bei kontinuierlichem GPS Tracking. Einen Feinschliff hat auch das Display erhalten: Es aktiviert sich nun automatisch, sobald der Träger das Handgelenk neigt. Mit Hilfe des integrierten Umgebungslichtsensors passt die Suunto 9 Peak die Bildschirmhelligkeit den aktuellen Bedingungen an.

Eine Wetterprognose, ein integriertes Barometer sowie ein Schlaftracking gehören zu den weiteren Fähigkeiten dieser Neuerscheinung. Sie lässt sich binnen einer Stunde wieder vollständig aufladen. Ab 17. Juni soll die Suunto 9 Peak verfügbar sein. Für die Edelstahl-Varianten rufen die Finnen 569 Euro auf. Die Titan-Ausführungen kosten 699 Euro.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.