Verily Study Watch: Innovativ, aber nicht zum Verkauf bestimmt

Samstag, 15. April 2017

Verily LogoNicht allzu bekannt dürfte den meisten das zu Google gehörende Unternehmen Verily sein, welches sich auf Technologien für den Bereich der Gesundheit spezialisiert hat. Bislang gibt es von der Schwester des Suchmaschinenkonzerns schließlich noch keine Produkte, die auf den Markt erschienen sind. Stattdessen wurde vor allem daran geforscht, wie sich die Gesundheit des Menschen, aber auch der Lebensstil im Allgemeinen künftig verbessern lässt. Als ein Ergebnis ist nun die Verily Study Watch hervorgegangen, welche die Google-Schwester aktuell präsentiert hat.

Wie sich jedoch schon anhand der Bezeichnung der Verily Study Watch erahnen lässt, ist diese primär für Studienzwecke vorgesehen – für den Verkauf ist sie stattdessen nicht angedacht. Das ist insofern schade, da die Smartwatch sich als innovativ erweist und durchaus eine breit gefächerte Zielgruppe ansprechen könnte. Auf den ersten Blick vermag sie sich nicht von vergleichbaren Produkten zu unterscheiden. Im Inneren der Verily Study Watch schlummern jedoch einige Sensoren, die sich in erster Linie der Gesundheit des Trägers widmen und über einen längeren Zeitraum Daten sammeln. Diese lassen sich dann freilich auch in umfangreichem Maße auswerten. Damit trägt diese Smartwatch ihren Teil zur Baseline Study bei. Hier handelt es sich um eine seit 2014 laufende Untersuchung, die von einem Forschungslabor an freiwilligen Testpersonen durchgeführt wird. Das Ziel ist es, die möglichst idealen Werte für die menschliche Gesundheit herauszuarbeiten.

Verily Study Smartwatch

Die Verily Study Watch ist dazu imstande, mit Hilfe ihrer Sensoren neben der Herzfrequenz auch ein EKG zu erstellen oder den elektronischen Widerstand der Haut zu erfassen. Damit ist jedoch nur ein Teil der Fähigkeiten dieser Smartwatch genannt. Sie ist zudem mit einem großzügigen Speicher ausgestattet, der es ihr erlaubt, die gesammelten Daten von mehreren Wochen dort zu hinterlegen. Des Weiteren sorgt ein leistungsfähiger Prozessor für die nötige Performance, mit der die Werte in Echtzeit analysiert werden können. Durch die Verbindung zu Google würde es vielleicht naheliegen, dass Android Wear als Betriebssystem zum Einsatz kommt – das ist aufgrund der sehr spezifischen Ausrichtung der Verily Study Watch allerdings nicht der Fall. Stattdessen nutzt sie eine modular aufgebaute Software, die sich später Stück für Stück erweitern lässt.

Die Datenerfassung bewerkstelligt die Smartwatch im Hintergrund. Das Always-On-Display stellt ausschließlich Uhrzeit und Datum dar. Beeindruckend ist aber vor allem der Akku der Verily Study Watch: Trotz der vielen Sensoren und des kraftvollen Prozessors kommt sie bis zu einer Woche mit einer Ladung aus – viele Hersteller dürften derzeit noch von so einer Laufzeit noch träumen. Diese Aspekte sprechen dafür, dass die Technologie der Verily Study Watch in Zukunft eine Grundlage für andere Smartwatches dienen könnte.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.