Xiaomi legt in Kürze das Mi Band 4 nach

Montag, 01. April 2019

Xiaomi Mi Band 3 Fitness Armband_3

Geht es um Fitness Armbänder und andere Wearables, die zu einem erschwinglichen Preis angeboten werden, rangiert der chinesische Hersteller Xiaomi weit vorne. Das Unternehmen ist insbesondere für seinen Tracker, das Mi Band bekannt. Das Gerät gehört in vielen Ländern zu den meist verkauften aus dieser Produktkategorie. Die dritte Generation kam im vergangenen Jahr auf den Markt. In Kürze dürfte Xiaomi einen Nachfolger präsentieren. Nicht nur die passenden Hinweise sind dazu schon aufgetaucht, sondern auch von Unternehmensseite gibt es eine Bestätigung.

Ein klein wenig überraschend mag es vielleicht erscheinen, dass Xiaomi schon jetzt mit dem Mi Band 4 anklopft. Zwischen dem Modell aus 2018 und dessen Vorgänger lagen immerhin zwei Jahre. Außerdem verriet David Cui, seines Zeichens Finanzchef der Tochtermarke Huami, dass sich das aktuelle Fitness Armband noch sehr gut verkaufe. Seinen Aussagen zufolge sollte die Vorstellung entweder im März oder im April erfolgen. Da sich im zurückliegenden Monat nichts getan hat, könnte es in den kommenden Tagen oder Wochen zur Enthüllung kommen. Das ist auch deswegen realistisch, da Xiaomi die Tracker zuletzt immer im Zeitraum Mai auf den Markt brachte.

Ein weiteres, klares Indiz für ein baldiges Erscheinen des Mi Band 4 ist außerdem die Tatsache, dass es eine wichtige Zertifizierung durchlaufen hat. Konkret ist es von der Bluetooth Special Interest Group (SIG) autorisiert worden. Und dort sind zwei Modelle hinterlegt. Wie es schon beim Mi Band 3 der Fall ist, handelt es sich um eine Standardausführung und eine Version mit einem integrierten NFC Chip, der kontaktloses Bezahlen ermöglicht. Mit dem aktuellen Tracker steht dieses Feature jedoch nur in Asien zur Verfügung.

Xiaomi Mi Band 3 Fitness Armband

Die Daten, die bei der Bluetooth-Zertifizierung hinterlegt sind, fallen eher spärlich aus, sodass sich keine umfassenden Aussagen zu den Funktionen und technischen Eigenschaften treffen lassen. Fakt ist, dass Xiaomi das Mi Band auf Bluetooth 5.0 Low Energy aktualisiert. Dadurch können Daten zwischen Wearable und Smartphone noch schneller ausgetauscht werden und die Verbindung hält bei größeren Entfernungen stand.

Das Mi Band 4 dürfte nicht ohne die eine oder andere besondere Eigenschaft erscheinen, die auf den Vorgängerversionen noch fehlt. Spekulieren lässt sich über ein integriertes GPS-Modul, um Touren unter freiem Himmel ohne Smartphone aufzuzeichnen. Offenbar soll auch ein Höhenmesser integriert und die Genauigkeit des Schrittzählers verbessert werden. Selbst eine EKG-Funktion, wie sie die Apple Watch Series 4 leistet, steht zur Debatte. Mit welchen Neuerungen das Mi Band 4 letztlich aufwartet – der Hersteller gibt es vermutlich schon bald selbst bekannt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.