Emporio Armani Connected Smartwatch 3

Emporio Armani Connected Smartwatch 3

gewählte Farbe: ( Schwarz/Blau )
Silber
Schwarz (Gliederarmband)
Blau
Gold
Schwarz/Orange
Schwarz/Silber
Schwarz/Blau
Schwarz/Grün
Schwarz/Gelb
Schwarz
...
...
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
1
Garantierter Versand , wenn Sie innerhalb von bestellen.
  • sofort Verfügbar
  • nicht Verfügbar
  • bald verfügbar
  •  

    Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support 0351 81136040

Emporio Armani Connected Smartwatch 3 Features

  • Gehäusedurchmesser 44,5 mm
  • wechselbare 20 mm Armbänder
  • wasserdicht
  • Wear OS Betriebssystem (mit Android und iOS kompatibel)
  • interner Speicher von 4 GB
  • Apps und Watchfaces auf die Uhr laden
  • Pulsmessung am Handgelenk
  • integriertes GPS
  • sportliche Aktivitäten aufzeichnen
  • NFC Chip für kontaktloses Bezahlen
  • Mikrofon und Lautsprecher vorhanden
...
...
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
1
Garantierter Versand , wenn Sie innerhalb von bestellen.
  • sofort Verfügbar
  • nicht Verfügbar
  • bald verfügbar
  •  

    Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support 0351 81136040

  • nicht verfügbar
  • sofort lieferbar
  • bald wieder lieferbar
  • Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support
    0351 81136040

Produktbeschreibung

Emporio Armani Connected Smartwatch 3

Mann mit Emporio Armani Connected Smartwatch 3 am Handgelenk in der Stadt

Sportlich und stilvoll zugleich

Eine Smartwatch, die nicht nur Stil beweist, sondern auch eine sportliche Note mitbringt: Ein insgesamt dunkler Grundtenor trifft auf farbliche Akzente und verleiht der Emporio Armani Smartwatch 3 ihren charakteristischen Look.

Emporio Armani Connected Smartwatch 3 Googles Assistant auf Display

Stets zu Ihren Diensten

Soll ein Termin gespeichert werden? Der integrierte Google Assistant erledigt das und erinnert rechtzeitig daran. Er liefert auch Antworten auf Wissensfragen oder startet die Navigation zu einem gewünschten Ziel.

Mann spricht in die Emporio Armani Connected Smartwatch 3

Kommunikation am Handgelenk

Auf dem Smartphone eingehende Anrufe lassen sich über die Uhr annehmen. Mit einem Lautsprecher und einem Mikro sind die Voraussetzungen dafür gegeben. Mitteilungen können über das Display beantwortet werden.

Pulsmessung mit der Emporio Armani Connected 3 Smartwatch

Bereit für das nächste Training?

Die Emporio Armani Smartwatch 3 ist zweifelsohne auf jedes Workout eingestellt. Zu ihrer Ausstattung gehören ein Pulsmesser und GPS. Zudem ist sie wasserdicht. Mit der Google Fit App werden sportliche Aktivitäten aller Art aufgezeichnet.

Blick auf das Display der Emporio Armani Connected Smartwatch 3

Betriebssystem mit vielen Optionen

Wear OS überzeugt nicht nur mit dem Google Assistant, sondern auch mit dem Zugang zum Play Store. Er enthält eine Vielzahl an Apps, die der Smartwatch zu noch mehr Funktionen verhelfen. Somit verpasst ihr der Nutzer seine ganz persönliche Note.

Komplettansicht der Emporio Armani Connected Smartwatch 3

Genügend Power für lange Tage

Der Akku verleiht der Smartwatch genügend Energie für jeden noch so langen Tag – oder gar für zwei Tage. Mit verschiedenen Einstellungen dehnen die Träger die Laufzeit nach Bedarf aus. Nach zwei Stunden Ladezeit ist die Uhr wieder bei vollen Kräften.

Stand das Label Emporio Armani stets für sehr klassische Smartwatches, so beschreitet es mit der im Spätsommer 2019 eingeführten Connected Smartwatch 3 einen neuen Weg. Die intelligente Uhr zeigt sich in einem sportlicheren Look, ohne dabei auch hier die stilvolle Note zu vernachlässigen. Partner Fossil brachte wenige Wochen vor dem Erscheinen dieser Modelle einige Neuerungen auf seine nunmehr fünfte Generation. Von diesen profitieren auch diese smarten Accessoires. Ob es die Einstellungen für die Akkulaufzeit sind oder es der neu hinzugekommene Lautsprecher ist – das Wearable zeigt sich denkbar vielseitig ausgestattet, was auch der NFC Chip, ein GPS Modul oder ein optischer Pulsmesser belegen. Es ist wasserdicht und lässt sich durch einen Schnelllademodus zügig wieder auf einen Stand von 80 Prozent bringen.

Sportliche Herren Smartwatch mit klassischem Understatement

Auf den ersten Blick weisen die meisten Modelle aus der Kollektion zur Emporio Armani Connected Smartwatch 3 nur einen wesentlichen Unterschied auf: Es ist die Farbe des Bügels, an dem das Armband befestigt wird. Das Gehäuse sowie das Band sind stets in dezentem, klassischem Schwarz gehalten. Besagte Bügel treten unterdessen in Tönen wie Rot, Blau, Grün, Gelb oder auch Silber auf und sorgen für einen besonderen Akzent. Hervorzuheben ist ein weiteres Modell, das anstelle des sportlichen Silikonbands ein Gliederarmband aus Edelstahl vorweist.

Emporio Armani Connected Matteo Herren Smartwatch

Grundsätzlich ist jedoch „sportlich“ das richtige Attribut, um die Herren Smartwatch zu beschreiben. In der Vergangenheit lancierte Modelle charakterisierte stets ein noch stilvolleres Gewand. DieEmporio Armani Connected Smartwatch 3 unterstreicht, dass sie für einen aktiven Lebensstil geschaffen wurde und bringt dennoch eine zeitlos-klassische Nuance mit. Zu diesem Zweck ist sie etwa auch bis zu 30 Meter wasserdicht.

Der Durchmesser des Aluminiumgehäuses beträgt 44,5 Millimeter und beherbergt das hochauflösende AMOLED-Display. Die meisten Funktionen werden über den Touchscreen abgerufen. Zusätzlich existieren noch drei Tasten am rechten Rand auf der Höhe von zwei, drei und vier Uhr. Die mittlere verkörpert dabei den typischen Home-Button unter dem Wear OS-Betriebssystem. Den äußeren Knöpfen weisen die Träger der Smartwatch Funktionen zu, die als Schnellzugriff zugänglich sind. Wer sich Abwechslung wünscht und den Look der intelligenten Uhr verändern möchte, tauscht womöglich das vorhandene Armband aus. Noch mehr Optionen ergeben sich beim digitalen Ziffernblatt: Im Play Store finden sich unzählige Designs für das Watchface. Zumeist sind diese zusätzlich noch individuell anpassbar.

Sport, Alltag und Freizeit – alles vereint in einem smarten Accessoire

Ein sportlicher Look charakterisiert die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 und auch der Funktionsumfang ist ideal darauf ausgerichtet. Mit dem optischen Herzfrequenzsensor verfolgen die Träger ihren Puls – im Alltag wie beim Training. Strecken, die unter freiem Himmel zurückgelegt werden, zeichnen sie mit Hilfe des integrierten GPS Moduls auf. Dazu sammelt die intelligente Uhr den gesamten Tag über die zurückgelegten Schritte und berechnet den Kalorienverbrauch. Gezielt Workouts aufzeichnen, ist schon allein dank der Google Fit App ein Leichtes. Sie unterstützt eine derart breite Palette an Aktivitäten, sodass keinerlei Wünsche offen bleiben. Da die Smartwatch wasserdicht ist, begleitet sie auch das nächste Schwimmtraining.

Emporio Armani Connected Matteo Herren Smartwatch_2

Um sich noch etwas zusätzliche Motivation zu holen, ist ein Speicher von vier Gigabyte an Bord. Dort finden Lieblingstitel ihren Platz und lassen sich über per Bluetooth gekoppelten Kopfhörern wiedergeben.

Auf dem Speicher kommen ebenso zusätzliche Watchfaces oder Apps unter. Durch den direkten Zugang über das Display zum Play Store entdecken die Träger der Smartwatch die für sie wichtigen Anwendungen und erweitern damit den Funktionsumfang dieser Emporio Armani Smartwatch. Von der ersten Sekunde an erwarten sie zudem die für das Betriebssystem Wear OS typischen Tools wie ein Übersetzer oder die Wettervorhersage.

Zum Standard dieser Software gehört außerdem der Google Assistant. Der Sprachassistentunterstützt im Alltag bei den verschiedensten Herausforderungen. Einerseits liefert er Antworten auf Fragen aller Art. Andererseits speichert er Termine ab oder hilft dabei, ein gewünschtes Ziel zu finden. Da die Uhr sowohl über einen Lautsprecher, als auch ein Mikrofon verfügt, interagieren die Träger gewissermaßen mit ihr.

Emporio Armani Connected Matteo Herren Smartwatch_1

Ein weiteres Merkmal von Wear OS ist die Eigenschaft, sowohl mit Android, als auch mit iOS kompatibel zu sein. Bei Koppelung mit dem Smartphone informiert das Wearable seinen Nutzer darüber, wenn dort Nachrichten oder Anrufe eintreffen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich diese direkt über das Handgelenk beantworten lassen – dafür braucht dementsprechend nicht erst das Handy aus der Tasche geholt zu werden. In immer mehr Geschäften findet das kontaktlose Bezahlen Unterstützung. Da die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 einen NFC Chip besitzt, ist das über den Dienst Google Pay möglich.

Die Akkulaufzeit hängt im Wesentlichen von der Nutzungsintensität ab. Um noch mehr aus ihr herauszuholen, gewährt die Smartwatch mehrere Energiesparoptionen. Damit wählen die Nutzer zwischen verschiedenen Einstellungen, mit denen sich die Ausdauer der Batterie beeinflussen lässt.


Eigenschaften

Emporio Armani Connected Smartwatch 3 Eigenschaften

  • Abmessung
  • 12 mm44,5 mm
  • Lünette
  • rund
  • Lünetten Material
  • AluminiumMetall
  • Lünetten Farbe
  • blaugelbgrünorangeschwarzsilber
  • Mikrofon
  • Mikrofon
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorGPSPulsmesserPulsmesser ohne BrustgurtSchlafüberwachungSchrittmesserUmgebungslichtsensor
  • Konnektivität
  • BluetoothBluetooth 4.1
  • Speicher
  • 4 GB
  • Typ
  • Smartwatch
  • Vibration
  • Vibration
  • VÖ-Datum
  • September 2019
  • Wasserresistenz
  • 3 ATMwasserdicht
  • Watch-Faces
  • Ja
  • Lautsprecher
  • Lautsprecher
  • Kompatibilität
  • AndroidiOS
  • Anwendungsart
  • Business / OrganisationFitness / SportLaufen / TrackerSchwimmenGesundheitsüberwachungRadfahren
  • Armband
  • KunststoffGummi / SilikonMetallEdelstahl
  • Armband Farbe
  • schwarz
  • Armband Typ
  • Gliederarmband
  • Betriebssystem
  • Wear OS
  • Display
  • AMOLEDDisplay
  • Display Farbe
  • mehrfarbig
  • Kategorie
  • GPS UhrenHerren SmartwatchPulsuhrenSmartwatchWasserdichte Smartwatch
  • Display Touch
  • Touch
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungKalenderKalorienverbrauchKamera-FernsteuerungKontaktloses BezahlenLaufaufzeichnungMusiksteuerungNachrichtenversandSmartphone-SucheSprachassistentTextbenachrichtigungenzurückgelegte Distanz
  • Geschlecht
  • Herren
  • Arbeitsspeicher
  • 512 MB

Unboxing

Emporio Armani Connected Smartwatch 3 Unboxing Video


Testbericht

Emporio Armani Connected Smartwatch 3 Test

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) präsentierte Emporio Armani im September 2019 seine Connected Smartwatch 3. Keine Frage: Umfangreich ausgestattet ist dieses Modell in jedem Fall. Ein Speicherplatz von vier Gigabyte, integriertes GPS, ein optischer Pulsmesser oder auch Mikrofon und Lautsprecher zum komfortablen Annehmen von Telefonaten machen die Uhr zu einem echten Allrounder.

Nicht so eindeutig gestaltet sich der Sachverhalt bei der Frage nach dem Design, denn hier bedient die Smartwatch gleich zwei Stilrichtungen. Die ersten Modelle gaben sich dank Silikonarmband und farbig abgesetzten Bügeln in einem eher sportlichen Erscheinungsbild zu erkennen. Anschließend legte Emporio Armani noch einige Ausführungen im klassischen Gewand mit Gliederarmband und zeitlosen Tönen wie Silber, Gold oder Blau nach. Für den Test habe ich die Connected Smartwatch 3 in Schwarz mit einem Edelstahlarmband erhalten.

Unabhängig von ihrem Look schätze ich das Unternehmen Armani mit seinen einzelnen Marken für seine Mode, aber auch den Parfümklassiker Acqua di Gio Profumo. Umso gespannter bin ich auf die intelligente Uhr. Es ist nicht die erste des italienischen Labels, die ich zum Testen erhalten habe, dafür aber die erste mit einem Touchscreen und Googles Betriebssystem Wear OS. Welchen optischen Eindruck ich ganz konkret von ihr habe, was sie alles kann und inwiefern ihre Akkulaufzeit mich beeindruckt – all das sind Fragen zur Herren Smartwatch, die ich nach diesem Test beantworten möchte.

Design

Mein erster Eindruck beginnt mit dem Blick auf die Verpackung. Schon hier hebt sich die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 von vielen vergleichbaren Modellen ab. Sie erreicht ihren neuen Besitzer in einem länglichen, recht kompakten Karton. Öffne ich diesen, begegnet mir ein praktisches Etui mit einem Reißverschluss. Darin befindet sich die Uhr selbst sowie in einem separaten Fach der magnetische Ladeadapter. Meiner Einschätzung nach ist das eine sehr gelungene Idee, welche zugleich von der Exklusivität der Marke zeugt.

emporio armani connected smartwatch 3 test lieferumfang

Wer sich auf Reisen begibt, kann die Smartwatch damit bei Bedarf transportieren oder sie schlichtweg aufbewahren, wenn er sie länger nicht zu tragen gedenkt. Letztlich möchte ich die ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Schnellstartanleitung sowie die Garantiekarte nicht verschweigen, auch wenn diese beiden Dokumente weniger spannend für den Test sind.

Die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 überrascht mich beim ersten Herausnehmen aus dem Transportcase dahingehend, dass sie leichter als erwartet ausfällt. Zumindest hatte mich das Gliederarmband aus Edelstahl zu der Annahme gebracht, die Uhr könne etwas mehr Gewicht mitbringen als andere Exemplare. Allerdings ist sie sehr angenehm zu tragen. Wer stattdessen Leder oder die sportlichere Option aus Silikon bevorzugt, entfernt das Band mit zwei einfachen Handgriffen und tauscht es durch ein anderes aus.

emporio armani connected smartwatch 3 test etui

Doch nicht nur beim Armband hat der Nutzer Optionen, sondern auch hinsichtlich der Watchfaces. Erfreulicherweise scheinen die Kreativen bei Emporio Armani sehr umtriebig gewesen zu sein. Es steht eine breite Palette an markeneigenen Designs für das digitale Ziffernblatt zur Verfügung. Sie sind entweder direkt über das Display der Uhr zugänglich oder alternativ über die Wear-OS-App auf dem Mobiltelefon. Obendrein lassen sich die meisten digitalen Ziffernblätter noch individuell anpassen. Der Bildschirm mit seiner Diagonale von 1,28 Zoll stellt die Inhalte sehr gut leserlich dar und er reagiert auf Fingerberührungen stets wie gewünscht.

emporio armani connected smartwatch 3 test liegend_1

Die Emporio Armani Connected 3 misst insgesamt 44,5 Millimeter, wodurch sie weder sehr wuchtig, noch zu kompakt wirkt. Für eine Herren Smartwatch hat sie meines Erachtens den idealen Durchmesser erhalten. Die Gehäusedicke von nur zwölf Millimetern macht sie zudem zu einem schlanken Accessoire, das auch perfekt unter den Ärmel eines Hemds passt. Wie so viele Smartwatches mit Wear OS verfügt auch dieses Exemplar über drei Knöpfe am rechten Rand des Gehäuses. In der Mitte befindet sich die drehbare Krone, mit der das Scrollen durchs Menü komfortabel gelingt. Sie führt zugleich ins Hauptmenü und navigiert eine Ebene zurück. Den übrigen beiden Buttons weist der Träger nach Belieben Schnellstartfunktionen zu.

emporio armani connected smartwatch 3 test am handgelenk

Insgesamt kann mich die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 hinsichtlich ihres Designs vollkommen überzeugen. Sie wirkt sehr hochwertig verarbeitet, ist wasserdicht und trotz ihrer umfangreichen Ausstattung nicht zu schwer. Ihre Herkunft aus einem renommierten, italienischen Modehaus macht sie schon allein anhand ihrer Verpackung deutlich. Die mir vorliegende, vollkommen schwarz gehaltene Ausführung mit Gliederarmband erweist sich zu jedem Anlass als angemessener Begleiter und gewährleistet damit stilsichere Auftritte. Nach den optischen Eindrücken soll es nun um die Praxistauglichkeit gehen.

emporio armani connected smartwatch 3 test liegend

Funktionen und Praxistest

Das Einrichten der Uhr geschieht nach dem Ablauf, der für ein Modell mit Googles Wear OS absolut typisch ist. Demnach folgt auf das erste Einschalten der Smartwatch die Wahl der gewünschten Sprache und der Download der App für das Smartphone. Anschließend sind die beiden Geräte zügig miteinander gekoppelt, sodass ich meine Google-Konten synchronisieren kann. Nach rund fünf Minuten ist dieser Vorgang abgeschlossen und ich bin startklar.

Ebenfalls üblich ist, dass das Betriebssystem einem neuen Nutzer zunächst die wichtigsten Funktionen zeigt. Er erhält die Information, was beim Wischen in die einzelnen Richtungen geschieht, wie er das Ziffernblatt ändert oder seine Benachrichtigungen liest sowie löscht. Und an dieser Stelle sollen Benachrichtigungen gleich das richtige Stichwort sein. Während meiner Testphase lieferte die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 stets eine perfekte Performance ab. Mitteilungen, die auf dem Mobiltelefon ankamen, erhielt ich im gleichen Augenblick auch am Handgelenk. Ein weiterer Vorteil dieser Smartwatch-Generation: Dank des integrierten Lautsprechers und des Mikrofons muss ich das Handy nicht mehr aus der Tasche holen, um einen Anruf anzunehmen. Die Gesprächsqualität ist einwandfrei und unterscheidet sich nicht von der, die ich über mein Smartphone gewöhnt bin.

emporio armani connected smartwatch 3 test batterie modi

Ebenfalls neu sind die sogenannten Batterie-Modi. Was ist darunter zu verstehen? Ich kann selbst bestimmen, welche Funktionen mir wichtig sind und die dementsprechend aktiv sein sollen. Dadurch nehme ich Einfluss auf die Akkulaufzeit. Viele Nutzer eines Wear-OS-Modells werden es bestätigen: Oftmals ist nach spätestens 24 Stunden Schluss und die Zeit für eine Aufladung reif. Dagegen lässt sich mit der entsprechenden Konfiguration etwas unternehmen. Indem ich auf dem Startbildschirm von oben nach unten wische, öffne ich die Einstellungen der Smartwatch. Über ein Batterie-Symbol gelange ich zu den besagten Batterie-Modi.

Dort kann ich etwa die Option „täglich“ wählen. Hier sind alle Funktionen aktiv und ich erreiche die bereits bekannte Laufzeit von rund 24 Stunden. Entscheide ich mich für „erweitert“ sieht die Sache schon etwas anders aus. Dann ist die Bluetooth-Verbindung nicht permanent aktiv, sondern nur innerhalb einer Zeitspanne – eingestellt war von 6.00 Uhr morgens bis 22.00 Uhr abends. Das dürfte für die meisten Nutzer ohnehin vollkommen ausreichen. Dadurch gelang es mir, bis zu zwei Tage mit einer Aufladung auszukommen.

Was sich hinter „Nur-Zeit“ verbirgt, lässt sich bereits erahnen. Ja, die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 veranschaulicht dann nur, wie spät es ist. Laut der dazugehörigen Erklärung hält sie dann tagelang durch, bevor sie wieder nach Energie lechzt. Alternativ schaltet sich dieser Modus auch ein, wenn ich zuvor einen anderen gewählt hatte, aber die Kapazitäten nun allmählich aufgebraucht sind. So verlängert sich die Laufzeit um ein paar Stunden. Wenn ich beispielsweise auf Arbeit bin, aber mein Ladegerät zuhause liegt, muss ich nicht befürchten, dass ich die Zeit nicht mehr am Handgelenk abrufen kann. Mit einem vollen Akku würde ich diese Option aber nicht in Anspruch nehmen, denn dann ließe sich genauso gut eine Analoguhr tragen.

emporio armani connected smartwatch 3 test aufladen

Interessant ist in jedem Fall noch der vierte Modus. „Individuell“ bedeutet, dass der Nutzer eigene Einstellungen treffen darf. Er wählt unter anderem aus, ob er ein Always-on-Display benötigt oder es genügt, wenn sich der Bildschirm beim Neigen des Handgelenks aktiviert. Auch WLAN, GPS, NFC und die Google Spracherkennung lassen sich bei Bedarf abschalten. Hier fällt es schwer, eine konkrete Aussage zur Laufzeit zu treffen – dafür gibt es schlichtweg zu viele Stellschrauben.

Das Aufladen gelingt im Übrigen sehr komfortabel. Eine magnetische Schale dockt an der Gehäuseunterseite an und sorgt für eine stabile Energiezufuhr. Unterbrechungen wie durch einen versehentlichen Stoß sind nicht zu erwarten.

Natürlich können auf die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 auch Apps nach Belieben heruntergeladen werden. Das ist vollkommen unkompliziert über den direkten Zugang zum Google Play Store über das Display möglich. Zu meiner Überraschung sind bereits einige Anwendungen standesgemäß vorhanden. Eine davon ist Spotify, worüber ich die Musikwiedergabe auf meinem Smartphone steuern kann. Erstmals fand ich zudem Cardiogram als vorinstallierte App auf einer Smartwatch vor. Sie misst den Puls des Trägers und wertet die Daten ausführlich auf dem Mobiltelefon aus. Ich kann jederzeit meine Herzfrequenz bestimmen lassen, wenn ich die Anwendung öffne. Für die besagte, detaillierte Analyse muss ich mir jedoch einen Account anlegen.

emporio armani connected smartwatch 3 test apps wear os

Grundsätzlich ist Cardiogram nicht zwingend notwendig – die Smartwatch nimmt ohnehin in regelmäßigen Zeitabständen eine Pulsmessung vor. Wenn ich über Google Fit ein Training starte, wird die Herzfrequenz permanent erfasst. Hierzu gleich die nächste Anmerkung: Die ermittelten Daten halte ich für absolut verlässlich. Bei einem Test auf dem Crosstrainer trug ich an einem Handgelenk die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 und am anderen eine Sportuhr der Marke Garmin. Am Ende brachten beide Wearables nahezu identische Ergebnisse hervor. Der Durchschnittspuls wich nur um drei Schläge ab. Beim errechneten Kalorienverbrauch vertraue ich aufgrund meiner Erfahrungen sogar eher der Armani-Smartwatch.

emporio armani connected smartwatch 3 test auswertung training

Das Fitness Tracking in seiner Gesamtheit kann mich ebenfalls überzeugen. Die Google Fit App schlägt vor, die Aktivitätsziele anzupassen, wenn es offensichtlich leichtfällt, diese zu erreichen. Einziges wirkliches Manko: Eine Schlafanalyse leistet Wear OS selbst noch nicht. Hierfür muss ich stets den Umweg über eine Drittanbieter-App gehen. Ja, es gibt einige Anwendungen, die kostenfrei verfügbar sind – ich erwarte dennoch, dass dies künftig ohne diese möglich ist. Meines Erachtens erleben wir das vielleicht sogar noch im Jahr 2020. Mit dem Stand des Testberichts (Anfang März 2020) hat Google schon einmal eine Auswertung unter den Nutzern zu ihren Verbesserungswünschen gemacht und dabei auch das Schlaftracking zur Wahl gestellt. Zudem holte sich der Suchmaschinenriese mit der Übernahme von Fitbit einen versierten Partner ins Boot.

Fazit

Viel Licht, aber kein Schatten: So fällt mein Fazit zur Emporio Armani Connected Smartwatch 3 aus. Die Herren Smartwatch überzeugt in allen Belangen – vom Design über die Eignung für Alltag und Sport bis hin zu einer Akkulaufzeit, welche frühere Generationen übertrifft. Erfreulicherweise steht sie sowohl in sportlichen, als auch sehr klassischen Ausführungen zur Auswahl. Die Gesprächsqualität bei Telefonaten ist ebenfalls einwandfrei und ich wüsste kein Ausstattungsmerkmal, das die intelligente Uhr noch vermissen lässt.

Etwas Feinschliff könnte maximal das Betriebssystem Wear OS vertragen. Das ist jedoch kein Aspekt, den Emporio Armani trifft, sondern allein Google. Gibt es Smartwatches, die einen vergleichbaren Funktionsumfang mitbringen und günstiger sind? Mit Sicherheit – doch wir sprechen immerhin von einer renommierten italienischen Modemarke und einem absolut hochwertig verarbeiteten Modell. Insofern spreche ich gern eine uneingeschränkte Weiterempfehlung aus.

Emporio Armani Connected Smartwatch 3 Testergebnis

  • stilvolles Design
  • hochwertige Verarbeitung
  • angenehmer Tragekomfort
  • Telefonate direkt über die Uhr annehmen
  • zahlreiche Watchfaces
  • wasserdicht
  • verlässliche Pulsmessung
  • verschiedene Akku-Modi
  • gute Performance
Design 100
Display 95
Software 95
Performance 100
Akkuleistung 90
Preis-/Leistungsverhältnis 90
Weiterempfehlung 95

Erfahrungen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Emporio Armani Connected Smartwatch 3 mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.