KiGO Smartwatch

Das Unternehmen KiGO ist mit einer Kinder Smartwatch an den Start gegangen. Wie bei einer ganzen Reihe vergleichbarer Hersteller basiert auch hier die Entstehungsgeschichte dieser Marke auf einem ganz bestimmten Ereignis. Oftmals wird zwischenzeitlich ein Kind gesucht, was nach kurzer Zeit wieder auftaucht. Um sich keine Sorgen mehr machen zu müssen, keimt die Idee auf, dem Sprössling sprichwörtlich etwas an die Hand zu geben, wodurch er jederzeit wiedergefunden werden kann. Im Falle von KiGO, welches die gleichnamige KiGO Watch konzipiert hat, war es die Nichte des Unternehmensgründers Erik Recter. Während eines Skiurlaubs in den Alpen verschwand das kleine Mädchen. Die Suche nach Nikki inspirierte den Erfinder dieser Kinder Smartwatch dazu, eine Möglichkeit zu entwickeln, wie sich die Kleinen jederzeit orten lassen, um die Suche somit zu verkürzen. Die KiGO Watch ist ein Wearable, welches für alle Knirpse vorgesehen ist, die für ein Smartphone noch zu jung sind, aber alt genug, um draußen allein zu spielen.

Alle KiGO Smartwatches

Einrichtung und Kompatibilität der KiGO Smartwatch

Wie es sich für ein derartiges Wearable gehört ist die Einrichtung im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht. Diese vollzieht sich in drei Schritten. Dafür steht an erster Stelle der Download der sogenannten Loox App. Weil sich die Kinder Smartwatch sowohl mit Android als auch mit iOS als kompatibel erweist, lässt sie sich aus dem Play Store von Google und dem App Store von Apple herunterladen und installieren. Dabei ist ein Konto anzulegen, über welches die KiGO Watch registriert ist und die Eltern das Gerät orten können.
In einem zweiten Schritt muss die Kinder Smartwatch eingeschaltet werden. Dafür braucht es nur eins: Den entsprechenden Knopf gedrückthalten und warten, bis sich der Bildschirm aktiviert. Dann visualisiert das Display einen QR Code. Im dritten und abschließenden Schritt der Einrichtung verbindet sich die Loox App mit der KiGO Smartwatch für Kinder, indem der QR Code mit dem Mobiltelefon gescannt wird.

Welche Funktionen und Eigenschaften die KiGO Smartwatch auszeichnen

Die KiGO Smartwatch ist mit einer eSIM Karte ausgerüstet, zu der aus zwei verschiedenen Abonnements gewählt werden darf. Ein Tarif funktioniert europaweit und der andere gar auf der ganzen Welt. Über die Loox App haben die Eltern jederzeit einen Überblick, wo sich ihr Kind derzeit aufhält. Dafür sorgt ein ausgefeiltes Ortungssystem, was durch die dafür erforderliche Hardware gewährleistet wird. Neben einem GPS Sender ist die KiGO Smartwatch auch GSM fähig und verfügt über ein WiFi Modul. Die Erwachsenen können mit ihren Sprösslingen Nachrichten austauschen und dabei nicht nur Text versenden, sondern auch Bilder sowie Symbole nutzen.

Für den Notfall steht den Knirpsen die Möglichkeit zur Verfügung, den SOS Button für drei Sekunden zu betätigen. Dabei erhalten alle in der Loox App festgelegten Kontakte eine Nachricht, welche auch die exakten Koordinaten des gegenwärtigen Standorts verrät. Die KiGO Smartwatch ist zudem so konzipiert, dass sie garantiert nicht abhandenkommt. Dafür ist in das Kinder Wearable ein Lichtsensor verbaut, welcher registriert, wenn es abgelegt wird. Auch hier bekommen die Eltern eine Mitteilung, falls das geschieht.

Die KiGO Smartwatch für Kinder fällt mit 33 Gramm besonders leicht aus, was den Knirpsen das Tragen so angenehm wie nur möglich gestaltet. Aufgrund zweier farblicher Designs kommen Mädchen und Jungen auf ihre Kosten. Die spritzwassergeschützte intelligente Uhr ist für sämtliche Herausforderungen des Alltags geschaffen, indem sie sich als robust erweist und leicht zu reinigen ist. Als kleine Hilfe hält die KiGO Smartwatch zudem eine integrierte Taschenlampe bereit. Die Akkulaufzeit des Wearables beträgt etwa 24 Stunden – anschließend kommt das im Lieferumfang enthaltene Micro USB Kabel zum Aufladen zum Einsatz.

KiGO Smartwatch Testberichte