9,5 Millionen verkaufte Wearables: der chinesische Markt boomt

Freitag, 16. September 2016

Flagge von ChinaWearables erobern China. Das sagen zumindest die neuen Verkaufszahlen aus dem Reich der Mitte aus. In diesem Quartal hat sich der Verkauf von Wearables wie Smartwatches und Fitnesstrackern etwa um 81 Prozent zum letzten Jahr vermehrt. Allein zwischen April und Juni dieses Jahres wurden im größten Land der Erde 9,5 Millionen Wearables verkauft. Dies entspricht knapp 10 Prozent des prognostizierten Gesamtabsatzes im Jahr 2016 für die ganze Welt!

Die Chinesen scheinen also enthusiastisch bezüglich smarter Technologien, während man in Europa diesen zum Teil noch skeptisch gegenüberzustehen scheint. Besonders die Apple Watch scheint es den Bewohnern Chinas angetan zu haben. Während Smartwatches insgesamt ein Absatzplus von 3,4 Prozent in diesem Jahr verbuchen konnten, konnte die Smartwatch von Apple allein 400.000 mal im Reich der Mitte verkauft werden.

xiaomi mi band 2
Das Mi Band 2 dürfte wie schon sein Vorgänger ein Verkaufsschlager in China werden.

In der Masse waren jedoch hauptsächlich einheimische Konzerne wie Xiaomi erfolgreich. Dessen Mi Band hat sich schon ganze 2,8 Millionen mal verkauft. Aber auch dessen Schwesterunternehmen Huami sowie das Smartwtach-Startup Mobvoi mit seiner Ticwatch konnten mit Verkäufen im sechsstelligen Bereich glänzen. In China mischt sich also eine große Freude an smarten Wearables mit einer Art Technik-Patriotismus, der vor allem chinesischen Unternehmen zugutekommt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.