Das Geheimnis ist gelüftet: Apple Watch Series 3 offiziell vorgestellt

Dienstag, 12. September 2017

Apple Watch Series 3 Keynote Smartwatch

Nach Monaten von Gerüchten und regelmäßigen, neuen Meldungen hat Apple am heutigen Dienstagabend die Watch Series 3 vorgestellt. Auf der Keynote des Unternehmens, welches im Steve Jobs Theater im kalifornischen Cupertino stattfand, ist die lang erwartete Smartwatch gemeinsam mit drei neuen iPhone-Varianten gezeigt worden. Die seit dem zurückliegenden Wochenende bekannten Information haben sich dabei weitgehend bewahrheitet. Damit ist klar: Mit der Apple Watch Series 3 ist zukünftig auch Telefonieren möglich, ohne dass das iPhone mit von der Partie sein muss.

Wie erwartet sorgt dafür die Hardware in Form von einem LTE-Chip sowie UMTS, welche in das Display integriert wurde. Eine elektronische SIM Karte befindet sich ebenso in der Smartwatch – diese verfügt über die identische Rufnummer wie das iPhone. Telefonieren, Nachrichten verschicken und empfangen, Surfen im Internet sowie das Streamen von Musik ist künftig über das Handgelenk möglich. Das iPhone kann dank dieser Neuerungen zuhause bleiben. Speziell der Musikgenuss bedarf noch einer Erwähnung: Gekoppelt über die Bluetooth Kopfhörer – die Apple AirPods – lassen sich mehr als 40 Millionen Titel unterwegs wiedergeben.

Abgesehen von diesen frischen Features hat Apple insbesondere an der Performance der Watch Series 3 gefeilt. Die intelligente Sprachassistentin Siri gibt künftig ihre Antworten direkt über den Lautsprecher. Zudem hat sich laut Unternehmensaussagen die Sprachqualität enorm verbessert, was ein angenehmes Telefonieren ermöglicht. Um das zu demonstrieren, machte Präsentator Jeff Williams während der Keynote eine Liveschaltung mit einer Kollegin, die mitten auf einem See einen Anruf von ihm erhielt.

Apple Watch Series 3 Smartwatch

Trotz der zusätzlichen Hardware behält die Watch Series 3 die identischen Maße wie ihre Vorgängerin. Dafür liefert ein neuer Dual Core Prozessor bis zu 70 Prozent mehr Leistung. Des Weiteren soll sich die Akkuleistung um bis zu 50 Prozent gesteigert haben. Und noch etwas mehr Zahlenwerk: Die WLAN-Signale empfängt die neue Apple Smartwatch um bis zu 85 Prozent besser.

Durch die neue Version des Betriebssystems watchOS 4, welche am 19. September freigegeben wird, lassen sich künftig weitere Sportarten mit der Apple Watch Series 3 aufzeichnen. Skifahren, Snowboarden und Surfen sowie Badminton sind nur ein paar der neuen Workouts. Begünstigt wird das Tracking im Freien zusätzlich durch einen verbauten Höhenmesser. Neben dem LTE-Modell wird die Apple Watch wie gewohnt in den übrigen Modell-Varianten verfügbar sein. Ab dem 22. September erscheint die Smartwatch aus Cupertino – zusätzliche Bänder und Gehäusefarben stehen dann auch bereit.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.