Der Branchenprimus legt weiter zu – Apple Watch wird noch erfolgreicher

Mittwoch, 31. Juli 2019

Apple Watch Series Schlaftracking SmartwatchEs ist mit Sicherheit keine Neuigkeit, dass Apple die mit Abstand populärste Smartwatch auf dem Markt anbietet. So ließ der Konzern aus Cupertino schon 2017 verlauten, dass es ihm gelungen sei, Rolex als erfolgreichsten Uhrenhersteller überhaupt abzulösen. Das soll heißen, dass die Kalifornier nicht nur im Wearable-Segment das Maß aller Dinge sind, sondern den Kampf ums Handgelenk im Allgemeinen beherrschen. Ganz aktuell hat Apple neue Einblicke zu seinen Quartalszahlen geliefert und lässt mit einer Meldung besonders aufhorchen.

Während es im Segment der Mobiltelefone für den Hersteller zuletzt weniger zufriedenstellend lief und er dort einen Rückgang der Erlöse zu verbuchen hat, boomt die Wearable-Sparte. Die Apple Watch sortiert das Unternehmen in eine Kategorie mit seinen HomePod-Lautsprechern, den AirPods-Kopfhörern und Zubehör ein. Dieser Bereich ist der aktuell erfolgreichste für das Unternehmen: Im Jahresvergleich stieg der Umsatz von 3,7 Milliarden auf 5,5 Milliarden US-Dollar.

Apple Watch Series 4 Smartwatch_3

Grundsätzlich gibt Apple keine konkreten Absatzzahlen an die Öffentlichkeit, verweist aber auf „Millionen“ neuer Smartwatch-Nutzer. Als Beispiel dient das vergangene Quartal, in welchem 75 Prozent der verkauften Apple Watches an Erstkunden gegangen seien. Im Februar veröffentlichte bereits das Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics eine Statistik, die sich mit den Verkaufszahlen des Wearable-Marktes befasste. Sie brachte zutage, dass jede zweite weltweit verkaufte Smartwatch das Logo mit dem angebissenen Apfel trägt.

Die nächste – dann bereits fünfte – Generation der Apple Watch ist für Anfang September zu erwarten. Mit welchen Neuerungen das Unternehmen dieses Modell versehen wird, ist bisweilen noch nicht klar. Zuletzt kursierte jedoch eine Meldung, die sich schon mit der sechsten Generation auseinandersetzt. Diese soll dann mit ziemlicher Sicherheit eine neue Display-Technologie erhalten. Aus den bislang üblichen OLED-Bildschirmen werden dann offenbar Mikro-LEDs. Wegen der langen Vorlaufzeit betrifft das jedoch erst die Modelle ab 2020. Zu den Vorteilen dieser Displays gehören unter anderem eine verbesserte Helligkeit und eine längere Lebensdauer. Im kommenden Jahr dürfte dann auch eine ausgedehnte Akkulaufzeit zu erwarten sein, die in der Konsequenz das lang erwartete Schlaftracking erlaubt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.