Die Smartwatch als Lebensretter: Kanadier bemerkt Herzinfarkt mithilfe seiner Apple Watch

Freitag, 18. März 2016

Apple WatchDass Smartwatches hilfreiche Gadgets sein können, dürfte niemanden mehr Überraschen. Mehr als hilfreich war diese jedoch einem Kanadier vor etwa einem halben Jahr. Der 62-jährige Bau-Unternehmer Dennis Anselmo aus Alberta behauptet nämlich, dass ihm seine Apple Watch das Leben gerettet habe. Im letzten August war dieser gerade dabei einen Zaun zu errichten, als er von Übelkeit und Unwohlsein heimgesucht wurde.

„Ich fühlte mich irgendwie komisch. Mir war kalt und heiß zur selben Zeit. Ich habe gezittert!“, beschreibt der Mann seinen damaligen Zustand gegenüber dem kanadischen Radiosender CBC. Zunächst hielt er diese Anzeichen für Grippe-Symptome. Dann schaute er jedoch auf seine Apple Watch und bemerkte, dass sein Puls bei über 210 Schlägen pro Minute lag. Da wurde ihm klar, dass dies ein Herzinfarkt sein musste. Durch den sofort verständigten Notarzt konnte er rechtzeitig in ein Krankenhaus gebracht werden. Hätte er diesen Infarkt nicht als solche erkannt, hätte er vermutlich weniges Stunden später einen noch schlimmeren und vermutlich tödlichen Infarkt erlitten, so die Ärzte im Krankenhaus.

apple-watch

Der Uhrensammler hatte sich seine Smartwach von Apple erst zwei Wochen zuvor zugelegt. Beinahe hätte er diese aufgrund des stolzen Preises von über 1000 Dollar gar nicht gekauft. Aber der 62-jährige konnte sich gegen seine Frau durchsetzen. Nun ist seine Frau umso glücklicher, dass er sich durchsetzen konnte. Scherzhaft kündigte Anselmo in Radio-Interview noch an, dass er jetzt nach einer Corvette mit lebensrettenden Features suche.

Fitness Tracker und Smartwatches entwickeln sich immer mehr zu Produkten, die die Gesundheit der Träger verbessern sollen. Dass nun eine Smartwatch sogar zum Lebensretter wurde, überrascht also nicht so sehr. Wer seinen Puls ständig im Blick hat, erkennt natürlich schneller Warnsignale des Körpers.

1 Kommentar
  1. Freeman

    selten habe ich so ein bl..sinn gehört, bei 210 Schläge braucht der Mensch ein Apple watch um zu denken dass das nicht Noemal ist :)) zu billig für eine PR

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.