Diesel On Fadelite: Unisex-Smartwatch im markanten Design

Montag, 06. Januar 2020

diesel on fadelite smartwatch

Und noch eine Neuvorstellung von der Consumer Electronics Show (CES): Nachdem bereits Suunto und Withings ihre Smartwatches mit nach Vegas brachten, hat jetzt Diesel eine frische Kollektion enthüllt. Das Modelabel präsentiert einmal mehr intelligente Uhren, die sich aus der Menge ganz klar abheben. Waren bislang insbesondere die Herren die bevorzugte Zielgruppe der Marke, so will sie mit der Diesel On Fadelite auch die weiblichen Trägerinnen abholen. Genau aus diesem Grund fällt der Gehäusedurchmesser dieses Mal nicht ganz so üppig aus.

Recht branchenübliche 43 Millimeter fasst die Diesel On Fadelite. Sie ist damit vier Millimeter kompakter als die auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) im vergangenen September gezeigte Diesel On Axial. Das Design vermag etwas an den bunten Stil der 1990er-Jahre zu erinnern. Die Kollektion beinhaltet zum Start vier Ausführungen. Dazu gehören ein blaues, ein rotes, ein schwarzes sowie ein transparent wirkendes Modell. Das Quartett ist nicht klassisch mit tiefen Farben gestaltet worden, sondern insbesondere das Armband erweckt den Eindruck, halb durchsichtig zu sein.

diesel on fadelite smartwatch varianten

Aufgrund dieses speziellen Designprinzips ist auch der Name Diesel On Fadelite entstanden. Das englische Wort „fade“ bedeutet schließlich so viel wie „verblasst“. Ein typisches Alleinstellungsmerkmal des Herstellers sind die Effekt-Watchfaces. Sie passen sich dem Wetter an, indem beispielsweise bei Regen Tropfen das Display hinunterrinnen zu scheinen. Neu kommt hier eine rotierende Weltkugel hinzu, die mit einer Fingerberührung bewegt werden kann und zwei weitere Zeitzonen zeigt.

In der Diesel On Fadelite steckt reichlich Ausstattung. Wie bei allen zuletzt lancierten Smartwatches mit Wear OS Betriebssystem sorgt auch bei diesem Modell ein Snapdragon Wear 3100 Prozessor für die Leistung. Ein Speicher von vier Gigabyte bietet ausreichend Platz für Musik und Apps. Per NFC Chip bezahlen die Trägerinnen und Träger via Google Pay. Ein optischer Pulsmesser sowie ein GPS Modul leisten ihren Beitrag zur Sporttauglichkeit der Uhr. Ein Beschleunigungssensor, ein Altimeter und ein Gyroskop hat Diesel der Smartwatch ebenso spendiert. Sie ist erwartungsgemäß wasserdicht, wodurch sie auch im Pool am Handgelenk verbleiben darf. Die Diesel On Fadelite wird im März dieses Jahres erscheinen. Ihre unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 279 Euro.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.