Erstes Foto zur Samsung Galaxy Sport aufgetaucht

Montag, 04. Februar 2019

Samsung Gear Sport Smartwatch_3

Die Zeichen verdichten sich immer mehr, dass Samsung noch in diesem Monat eine neue Fitness Uhr vorstellt. Seit Ende des vergangenen Jahres kursieren Gerüchte zu einem Nachfolger der Gear Sport. Eine Reihe von Details wurde dadurch bereits bekannt – nicht zuletzt, weil die Marke aus Südkorea das Wearable hat kürzlich zertifizieren lassen. Jetzt gibt es ein erstes Foto zu sehen, das mehr über das Design der Samsung Galaxy Sport verrät.

Publik hat dieses Bild die englischsprachige Website „91mobiles“ gemacht, der dieses Rendering eigenen Angaben zufolge „aus einer zuverlässigen Quelle“ exklusiv vorliegt. Dabei fällt sofort auf, dass die neue Fitness Uhr aus dem Hause Samsung wesentlich stilvoller und weniger sportlich ausfällt als das gegenwärtig noch aktuelle Modell. Die Gear Sport erinnert schließlich an die Samsung Gear S3 Frontier, die durch eine vergleichsweise breite Lünette in einem robusten Design daherkommt.

Von diesem Look scheint sich die für diesen Monat zu erwartende Fitness Uhr emanzipiert zu haben. Die chromfarbene Lünette ist schmal gehalten und sorgt mit einem Metallic-Finish für eine edlere Optik. Am rechten Rand befinden sich auf der Höhe von zwei und vier Uhr zwei runde Tasten. Wie es schon erste Gerüchte andeuteten, scheint Samsung das Bedienkonzept für die Galaxy Sport überarbeitet zu haben. Die drehbare Lünette, durch die sich auch die Smartwatches auszeichnen, kommt hier offenbar nicht mehr zum Einsatz.

Samsung Galaxy Sport Fitness Uhr

Das graue Armband besteht mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit aus Silikon und verfügt über eine Dornschließe, die in der gleichen Farbe wie das Gehäuse gestaltet wurde. Dass sich dieses neue Wearable, welches teils als Smartwatch und teils als Fitness Uhr zu verstehen ist, durch eine Wasserdichtigkeit auszeichnet, gilt als nahezu sicher. Gleiches trifft auf den optischen Pulsmesser zu. Gegebenenfalls wartet die Galaxy Sport gar mit zusätzlichen Features für die Herzfrequenz auf – zumindest deutet das der interne Codename „Pulse“ an.

Zudem soll das Wearable mit einem internen Speicher von vier Gigabyte bedacht sein und als erstes Samsung Wearable überhaupt eine Unterstützung für die Sprachassistentin Bixby bieten. Am 20. Februar präsentiert der Hersteller seine neue Galaxy-10-Smartphone-Serie. An diesem Tag dürfte auch der sportliche Begleiter fürs Handgelenk debütieren. Ebenso ist ein Fitness Tracker mit der Bezeichnung Galaxy Fit im Gespräch.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.