FES Watch U: Sonys neue E-Ink-Smartwatch vorerst nur in Japan erhältlich

Montag, 12. Juni 2017

Pebble, der ehemals unabhängige Smartwatch-Hersteller und Pionier der Branche, konnte beweisen, dass energiesparende E-Ink-Displays ausreichen, um smarte Uhren erfolgreich unter die Leute zu bringen. Auch Sonys Tochterfirma Fashion Entertainment probiert sich schon seit ein paar Jahren daran: Die erste Smartwatch mit dieser Display-Technologie, die FES Watch, kam allerdings nur in Japan, Sonys Heimat, auf den Markt. Das wohl bemerkenswerteste an dieser Uhr ist, dass auch das Armband mit einem E-Ink-Display ausgestattet ist, sodass das Design der Uhr unkompliziert und schnell variiert werden kann.

Dieses Konzept bleibt auch bei der zweiten Generation der Smartwatch erhalten: Die FES Watch U wurde über Sonys eigene Crowdfunding-Plattform finanziert und ist ab sofort erhältlich – allerdings vorerst wieder nur in Japan. Wie beim Vorgänger lässt sich das Design quasi per Knopfdruck verändern – doch nun gibt es zu den vorgefertigten Designs auch noch die Möglichkeit, mit Hilfe der passenden App, sich eigene zu erstellen. Doch das ist noch nicht alles: Es ist ebenso möglich, sich die Eigenkreationen anderer herunterzuladen.

Der Akku der FES Watch U soll bis zu 3 Wochen durchalten, bevor er wieder geladen werden muss. Das Gehäuse besteht aus rostfreiem Stahl und ist in den Farbvarianten Silber, Schwarz und Weiß erhältlich. Das minimalistische Design der Uhr sowie das innovative Konzept eines E-Ink-Armbands machen diese Smartwatch zu einem interessanten Produkt, dass sicherlich auch in Europa Anhänger finden würde. Dennoch gibt es aktuelle keine Hinweise darauf, dass die Uhr in absehbarer Zeit auch außerhalb Japans zu kaufen sein wird.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.