Fossil hat sieben neue Smartwatches in der Pipeline

Freitag, 22. Juni 2018

Fossil Auswahl Vielfalt Smartwatches

Wohl kaum ein zweites Unternehmen ist derart umtriebig auf dem Markt für Smartwatches wie Fossil. Die Marke aus Richardson im US-Bundesstaat Texas veröffentlicht nicht nur eigene Modelle, sondern fungiert darüber hinaus noch als Lizenznehmer einer ganzen Reihe renommierter Labels. Zu diesen gehören unter anderem Namen wie Michael Kors, Diesel, Armani oder auch Skagen. Im vergangenen Jahr kamen durch diese Zusammenarbeit rund 300 neue Smartwatches auf den Markt. Die meisten Neuerscheinungen in 2018 sind für die Internationale Funkausstellung (IFA) Anfang September zu erwarten. Dazu ist nun etwas durchgesickert.

Quelle für die aktuellen Informationen ist die Federal Communications Commission (FCC). Die Behörde mit Sitz in Washington D.C. ist für die Zulassung zahlreicher Kommunikationsgeräte zuständig. Damit etwa eine Smartwatch veröffentlicht werden kann, wird sie zunächst bei der FCC angemeldet und erfasst. Dort hat Fossil nun insgesamt sieben Geräte mit den wenig greifbaren Modellnummern DW7F1, DW7M1, DW7E1, DW7E2, DW7S1, DW7B1 und DW7T1 registrieren lassen.

Es handelt sich dabei um sieben Smartwatches, die allesamt Googles Betriebssystem Wear OS nutzen. Hybrid Smartwatches – also Modelle mit einem analogen Ziffernblatt – für die Fossil ebenfalls bekannt ist, sind hier keine darunter zu finden. Allerdings liegen nicht gerade viele weitere Informationen zu den Wearables vor. Sicher ist aber, dass die Uhren alle mit einem NFC-Chip ausgestattet sind, wodurch kontaktloses Bezahlen via Google Pay möglich ist. Bisweilen gab es dieses Feature bei den Fossil Smartwatches noch nicht. Außerdem unterstützen sie ziemlich erwartungsgemäß Bluetooth 4.2 und Wi-Fi.

Fossil Damen Smartwatch 1

Offenbar handelt es sich bei diesen sieben frischen Modellen um eine Kollektion wie es beispielsweise auch bei der Q Venture Serie der Fall ist, da sich die Smartwatches nur hinsichtlich der Gehäusefarbe und der Armbandmaterialien voneinander unterscheiden. Recht wahrscheinlich ist, dass diese intelligenten Uhren nicht die einzigen bleiben, die noch in diesem Jahr erscheinen. Auf der IFA soll ein großer Teil der neuen Wearables von Fossil und seinen Partnern enthüllt werden. Aller Voraussicht nach müssen sich auch alle Interessenten bis dahin gedulden, um die Smartwatches zu sehen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.