Garmin vergrößert mit der Commander seine MARQ-Familie

Dienstag, 01. Oktober 2019

Garmin MARQ Commander Fitness Uhr

Im März dieses Jahres veröffentlichte Garmin die MARQ-Kollektion anlässlich seines 30-jährigen Markenbestehens. In dieser Serie sind hochwertige Fitness Uhren miteinander vereint, die jeweils auf spezielle Sportarten abzielen. Bislang umfasste diese mit der Athlete, der Aviator, der Captain, der Driver und der Expedition fünf Modelle. Ganz aktuell hat diese Familie Zuwachs bekommen. Der Hersteller schickt mit der Commander einen Neuzugang ins Rennen. Sie dürfte der ideale Begleiter für Abenteurer und alle Liebhaber von Militäruhren sein.

Garmin beschreibt die MARQ Commander selbst als „moderne Toolwatch“. Sie eignet sich dank ihrer Konzeption sogar für militärische Zwecke. Ihre ausgesprochen robusten Eigenschaften beweist sie mit einer Titan-Lünette und matter Beschichtung, wodurch die Träger bei Dunkelheit absolut unbemerkt bleiben. Und das ist auch ein treffendes Stichwort, denn mit Nachtsichtbrillen lassen sich die Inhalte vom Display ebenfalls problemlos ablesen. Den Bildschirm schützt dabei kratzfestes Saphirglas. Das Armband besteht aus Jacquardwebung und ist wie üblich wechselbar.

Darüber hinaus lässt sich mit den entsprechenden Einstellungen vermeiden, dass die aktuelle GPS Position gespeichert oder weitergegeben wird. Auch die drahtlose Verbindung mit dem Mobiltelefon unterbricht die Garmin MARQ Commander bei Bedarf. In der Fitness Uhr steckt umfangreiches, bereits vorinstalliertes Kartenmaterial und auch als Navigator am Handgelenk dient sie auf Wunsch. Ein Kompass und ein barometrischer Höhenmesser sind ebenso an Bord.

Neben diesen sehr spezifischen Funktionen sind die üblichen Fähigkeiten der Garmin Multisportuhren zu erwarten. So misst sie etwa den Stresslevel sowie die Sauerstoffsättigung im Blut und gibt mit der Body Battery das Verhältnis zwischen Belastung und Erholung an. Das sind nur ein paar Beispiele – die Optionen sind weitaus breiter gefasst. Wie gewohnt finden zahlreiche Disziplinen ihre Unterstützung und dank der Daten von rund 41.000 Golfplätzen gehört auch das Spiel auf dem Grün dazu. Nicht zu vergessen ist zudem die Möglichkeit zum kontaktlosen Zahlen via Garmin Pay und der großzügige Speicher, auf dem bis zu 2.000 Musiktitel unterkommen. Im klassischen Smartwatch-Modus bringt es die Garmin MARQ Commander auf bis zu zwölf Tage. Bei permanent aktivem GPS sind es 28 Stunden Dauerleistung. Die neue Fitness Uhr ist zu einem Preis von 1.950 Euro erhältlich.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.