Garmins Forerunner-Serie geleakt: Neues Trio in Aussicht

Dienstag, 23. April 2019

Leak Garmin Forerunner Fitness Uhren 2019

Gerüchte, dass es von Garmin mindestens eine neue Fitness Uhr in absehbarer Zeit geben wird, halten sich schon länger. Zuletzt tauchten Ende März Hinweise auf, die sogar zwei Modelle – nämlich den Forerunner 245 und den Forerunner 945 – andeuteten. Jetzt sind neben Bildern auch ganz konkrete technische Details aufgetaucht. Und nicht nur das: Offenbar macht Garmin gleich Nägel mit Köpfen und veröffentlicht mit dem Forerunner 45 insgesamt drei neue Wearables. Allzu lange dürfte es bis zu ihrem Release nicht mehr dauern.

Die geringste Überraschung ist wohl der Garmin Forerunner 245, denn zu diesem Modell gelangten bereits im vergangenen Monat Fotos an die Öffentlichkeit. Jetzt liegen noch mehr vor. Einem Online-Shop sei Dank, der sie versehentlich schon auf seiner Homepage gelistet, aber schnell wieder entfernt hat. Das genügte jedoch, um ein paar Einzelheiten aufzuschnappen. Erwartungsgemäß erscheint sie in zwei grundlegenden Ausführungen: einmal ohne und einmal mit internem Speicher für Musik. Den Unterschied macht der Zusatz „Music“ im Produktnamen deutlich.

Garmin Forerunner 245 Fitness Uhr

Farblich kommt der Forerunner 245 mit schwarzem Gehäuse und dazu entweder einem weißen, schwarzen, weinroten oder türkisblauen Band. GPS ist ebenso an Bord wie ein optischer Pulsmesser. Das 42,3 Millimeter große Gehäuse zeigt sich bis zu 50 Meter wasserdicht. Die Träger profitieren zudem von fortgeschrittenen Informationen über ihren aktuellen Trainingszustand. Bis zu sieben Tage schafft es die Fitness Uhr im herkömmlichen Smartwatch-Modus. Bei aktiviertem GPS sind 24 Stunden zu erwarten. Der Preis liegt wohl umgerechnet bei rund 265 Euro für die Version ohne Musikspeicher und bei etwa 310 Euro mit eben diesem.

Garmin Forerunner 945 Fitness Uhr

Nicht unerwartet kommen außerdem die Informationen über den Forerunner 945, der sich als ein kleiner Bruder der fenix-Reihe vorstellt und vor allem an Triathleten gerichtet ist. Auch hier soll es zwei Versionen geben und damit abermals mit und ohne Speicher für Lieblingssongs. Kontaktloses Zahlen via NFC gelingt ebenso – das hatte die deutsche Homepage von Garmin Ende des letzten Monats versehentlich verraten. Die maximale Sauerstoffaufnahme vermag der Garmin Forerunner 945 ebenfalls zu erfassen. Darüber hinaus trifft er Aussagen zu aeroben und anaeroben Trainingseffekten sowie der nötigen Erholungszeit. Zwei Wochen erreicht die Fitness Uhr bei herkömmlicher Nutzung und mindestens zehn Stunden bei aktivem GPS. Über den Preis ist noch nichts Spruchreifes bekannt, er soll aber bei 650 Euro aufwärts liegen.

Die wirkliche Überraschung der Leaks ist, dass Garmin auch einen Forerunner 45 vorbereitet. Das noch aktuelle Gerät, der Forerunner 35, gilt als Einsteiger-Uhr für Läufer und verfügt über ein eckiges Display. Das wird sich mit dem Nachfolger ändern, dem der Hersteller nun auch einen runden Bildschirm spendiert. Auch dieses Wearable erscheint in zwei Versionen, die allerdings nur bei der Gehäusegröße variieren. Die kleinere Variante trägt daher auch die Bezeichnung Forerunner 45S und misst nur 39,5 Millimeter. Das Pendant dazu bietet 42 Millimeter auf.

Garmin Forerunner 45 Fitness Uhr

Die Fitness Uhr kommt ebenfalls mit GPS und einem Pulsmesser. Mit ihr lassen sich Aktivitäten wie Laufen, Radfahren, Yoga und diverse Indoor-Sportarten aufzeichnen. Hier darf mit einer Akkulaufzeit von sieben Tagen im Smartwatch-Modus gerechnet werden, während immer noch 14 Stunden mit aktivem GPS winken. Preislich ordnet sich der Forerunner 45 offenbar bei umgerechneten knapp 180 Euro ein.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.