Huawei Band 4 und Honor Band 5i: Neue Fitness Tracker als Zwillinge

Freitag, 25. Oktober 2019

huawei band 4 fitness armband

In dieser Woche wurden kurz hintereinander zwei Fitness Tracker präsentiert, die sich nicht nur optisch enorm zu ähneln scheinen, sondern sogar mit den identischen Funktionen und Eigenschaften aufwarten. Wie kann das sein? Nun, bei einem Blick auf die Namen der beiden Hersteller wird schnell deutlich, warum diese starke Ähnlichkeit vorhanden ist. Honor ist eine Untermarke von Huawei und dementsprechend handelt es sich keineswegs um einen Zufall, sondern die beiden Partner arbeiten in Sachen Smartwatches und Fitness Armbänder intensiv zusammen.

Diese enge Verwobenheit wird allein daran deutlich, dass auch die Wearables aus dem Hause Honor die App von Huawei nutzen. Schon in der Vergangenheit veröffentlichten sie gemeinsam Tracker. Im zurückliegenden Jahr landete Huawei bekanntermaßen mit seiner Watch GT einen großen Erfolg – ein nahezu identisches Modell ist die Honor Watch Magic. Doch nun zu den beiden sportlichen Neuvorstellungen: Von Honor gibt es das Band 5i und Huawei lanciert das Band 4.

huawei band 4 aufladen des fitness armbands

Beim Lieferumfang sparen sich beide Hersteller ein Ladekabel, denn dafür besitzt der Tracker selbst einen USB-Stecker und kann an jedem dafür geeigneten Anschluss mit Energie versorgt werden. In aller Regel dürfte das in etwa im Wochen-Rhythmus geschehen, denn das ist die angegebene Akkulaufzeit. In dem kleinen Wearable steckt ein recht umfangreiches Können. Es sind insgesamt neun Modi vorhanden, um verschiedene Workouts wie Laufen, Radfahren, Rudern oder auch ein freies Training aufzuzeichnen.

Die Herzfrequenz wird tagsüber und ebenso nachts gemessen. Sie ist dementsprechend auch für das Schlaftracking relevant. Hier unterscheiden das Huawei Band 4 und das Honor Band 5i die einzelnen Phasen und erkennen Schlafprobleme. Nach dem Vorbild der Huawei Watch GT und der neuen Watch GT 2 erhalten die Träger über die App Tipps, wie sie dem entgegenwirken können. Ebenfalls interessant ist die Tatsache, dass eine Messung des Sauerstoffgehalts stattfindet. Dieses Feature bietet bislang noch ein eher überschaubarer Kreis an Wearables – so beispielsweise einige Fitness Uhren von Garmin. Auch Fitbit hat die Sensoren in seine Smartwatches verbaut, die Funktion bislang aber nicht freigegeben. Allerdings lässt sich dadurch auf Phänomene wie eine Schlafapnoe schließen.

honor band 5i fitness armband

Zu guter Letzt kommen auch klassische Alltagsfunktionen nicht zum Fehlen. Das bedeutet, dass die Tracker über Mitteilungen und Anrufe informieren, die auf dem Smartphone ankommen. Über das Handgelenk lassen sich außerdem die Kamera und die Musikwiedergabe des Mobiltelefons steuern. Das Huawei Band 4 ist in den Farben Rot, Schwarz und Rosa angekündigt. Das Pendant Honor Band 5i kommt in einem dunklen Grün, sowie ebenfalls in Rosa und Schwarz. Der Verkauf beider Geräte startet zunächst in Asien, doch sehr wahrscheinlich gehen sie den gleichen Weg wie ihre Vorgänger und erreichen anschließend auch den europäischen Markt. Honor verlangt für sein Modell umgerechnet rund 20 Euro, bei Huawei sind es etwa 30 Euro.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.