Hublot Big Bang E Champions League im Rampenlicht

Freitag, 02. Oktober 2020

hublot big bang e champions league smartwatch

Im Juni dieses Jahres lancierte der Schweizer Luxusuhrenhersteller Hublot mit der Big Bang E seine nunmehr zweite Smartwatch. Dieses Modell bekommt nun durch eine neue Edition Zuwachs. Mit der Hublot Big Bang E Champions League erscheint ein auf nur 500 Stück limitiertes Exemplar das – wie könnte es angesichts der Produktbezeichnung anders sein – Fußballfans mit besonderen Funktionen erwartet. Darüber hinaus erweist sich die intelligente Uhr als recht vielseitig, wofür das Betriebssystem Wear OS im Wesentlichen verantwortlich ist.

Hublot gilt als eng mit dem Fußball verwoben und unter anderem als offizieller Zeitnehmer der UEFA Champions League. Genau diesem Wettbewerb der erfolgreichsten Teams Europas ist die neue Smartwatch gewidmet. Entsprechend haben die Schweizer das Design der Uhr darauf abgestimmt. Ihr Keramikgehäuse und das Silikonarmband zeigen sich im typischen Blau, für das die Champions League bekannt ist. Zugleich hält die intelligente Luxusuhr eine Reihe an speziellen Watchfaces bereit, die an die teilnehmenden Mannschaften angelehnt sind. Die Träger können für ihr digitales Ziffernblatt den Look wählen, in welchem ihr Lieblingsteam auf dem Feld steht.

hublot big bang e champions league smartwatch_1

Die Hublot Big Bang E Champions League verfügt außerdem über eine exklusive App. Sie hält die Träger dieser Smartwatch stets zu den Spielen auf dem Laufenden. So erinnert sie an bevorstehende Anstoßzeiten, meldet sich bei erzielten Treffern, gelben und roten Karten sowie Auswechslungen. Laufen zwei Partien gleichzeitig, lässt sich zwischen diesen wechseln. Die Anwendung kommt jedoch nicht allein auf der Hublot Big Bang E Champions League vor, sondern steht auch all jenen zur Verfügung, die sich bereits im Vorfeld eine der Edel-Smartwatches der Marke gesichert haben.

Auf der Uhr läuft das Betriebssystem Wear OS von Google. Die Plattform räumt den Nutzern eine Vielzahl von Möglichkeiten ein, da sich Apps nach Belieben aus dem Play Store laden lassen. Sie können den Funktionsumfang nach Belieben erweitern. In der Smartwatch steckt ein Qualcomm Snapdragon 3100 Prozessor – die gleiche Technik, über die auch das Modell aus dem Juni verfügt. Insgesamt ist ein acht Gigabyte großer Speicher vorhanden. Mit der Akkulaufzeit sollten die Träger über den Tag kommen. Die Hublot Big Bang E ist bis zu 30 Meter wasserdicht. Das Gehäuse kennzeichnet eine Diagonale von 42 Millimetern. Ihr haftet ein Preisschild von 6.000 Schweizer Franken an, die etwa 5.565 Euro entsprechen, wobei sie ab sofort erhältlich ist.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.