Montblanc Summit Lite als günstigere Version der Luxus Smartwatch geplant

Dienstag, 17. November 2020

Montblanc Smartwatch_5

Der Traditionshersteller Montblanc ist im Segment der Smartwatches längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Er vertraut auf die Zusammenarbeit mit Google und nutzt mit Wear OS das Betriebssystem des Konzerns für seine intelligenten Uhren. Diese gehören zu den preisintensivsten auf dem Markt, was vornehmlich dem Prestige des Unternehmens geschuldet ist. Allerdings zeichnet sich nun ab, dass Montblanc ein günstigeres Exemplar lanciert.

Ursprung für diese Meldung sind die Kollegen von „XDA Developers“, die in der Google Play Console über die Smartwatch gestolpert sind. Die Plattform ist für Entwickler vorgesehen, die ihre Apps für das Betriebssystem zur Verfügung stellen möchten. Dort taucht eine Montblanc Summit Lite im Produktkatalog auf. Der Zusatz „Lite“ gilt als üblich, wenn Hersteller ein preiswerteres Gerät einer Serie anbieten. In besagtem Eintrag sind einige grundlegende Eckdaten vermerkt, die einen ungefähren Eindruck von der Smartwatch vermitteln.

montblanc summit lite smartwatch leak

Ein Bild des Modells ist ebenfalls zu finden. Die Optik deckt sich mit den vorausgegangenen Exemplaren des Herstellers wie etwa der Montblanc Summit 2. Das Armband dürfte jedoch aus Silikon gefertigt sein und damit aus einem günstigeren Material bestehen. Andere Ausführungen nutzen Echtleder oder Edelstahl. Typisch sind jedoch die beiden Tasten am rechten Gehäuserand sowie die Krone auf der Höhe von drei Uhr. Fakt ist in jedem Fall, dass die Montblanc Summit Lite abermals das Betriebssystem Wear OS verwendet und über einen Arbeitsspeicher von einem Gigabyte verfügt.

Des Weiteren wird das Display mit 390 x 390 Pixeln auflösen. Die konkrete Gehäusegröße ist zwar nicht vermerkt – allerdings bietet die Summit 2 die identische Bildschirmauflösung. Sie verfügt über eine 1,2 Zoll große Anzeige, die in einem 42 Millimeter großen Gehäuse steckt. Gleiche Werte sind für die Lite-Version sehr wahrscheinlich. Nicht auszugehen ist von einem neuen Prozessor. Der im Sommer präsentierte Qualcomm Snapdragon Wear 4100 dürfte demnach nicht für die Montblanc Summit Lite in Frage kommen. Stattdessen vertraut die Edel-Marke wohl eher auf den schon länger verfügbaren Vorgänger, den Snapdragon Wear 3100. Noch gibt es keine Anhaltspunkte, wann und zu welchem konkreten Preis die intelligente Luxusuhr veröffentlicht wird.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.