Neues Bild zur Oppo Watch geleakt. Spekulationen zum Betriebssystem

oppo teaserfoto smartwatch

Der 6. März rückt zusehends näher und damit auch das vermeintliche Datum, an dem der chinesische Hersteller Oppo seine erste Smartwatch enthüllen wird. Schließlich kündigte das Unternehmen bereits für diesen Tag die Präsentation des neuen Smartphones Find X2 an. Portionsweise tauchen immer wieder aktuelle Meldungen zur intelligenten Uhr auf und zwei Bilder zeigten das Wearable bereits, die der CEO Brian Shen als Appetithäppchen vorausgeschickt hat. Jetzt gibt es ein weiteres Foto sowie einige interessante Informationen, die den Produktnamen und das Betriebssystem betreffen.

Nachdem die ersten beiden Ansichten Teaserbilder des Herstellers waren, handelt es sich bei der neu in Umlauf geratenen um ein Bild, welches der Branchenkenner Ben Geskin dem Portal „91mobiles“  zur Verfügung gestellt hat. Auf den ersten Blick ist die schon mehrfach thematisierte Ähnlichkeit zur Apple Watch ersichtlich. Gegenüber dieser zeigt sich das 3D-Glas zum Schutz des AMOLED-Displays stärker gekrümmt. Diese Abdeckung bezeichnete Firmenchef Shen zuletzt als „Game Changer“.

oppo leak smartwatch

Neben den abgerundeten Ecken kennzeichnen die Smartwatch außerdem zwei Tasten am rechten Gehäuserand. Dort verfügt die Apple Watch hingegen über eine drehbare Krone. Das Modell auf dem geleakten Foto besitzt ein schwarzes Armband aus Silikon. Zuvor hatten wir dank der besagten Fotos eine Variante mit schwarzem Lederband sowie eine weitere mit einem beigen Silikonarmband gesehen. Besonders viel Aufmerksamkeit sollte dem Display und den darauf dargestellten Inhalten geschenkt werden. Dort sind die Einstellungen der Uhr aufgelistet, wobei sich ein Passwort festlegen, die Aufgabe für die sogenannte „Multifunktions-Taste“ bestimmen und der Batterie-Modus wählen lässt.

Es scheint, als sei Oppo einen ähnlichen Weg wie Xiaomi bei seiner Mi Watch gegangen. Das soll heißen: Googles Wear OS dient als Basis für das Betriebssystem, wobei eine herstellereigene Benutzeroberfläche darübergelegt wurde. Aktuell ist das aber nur eine Spekulation. Das gilt auch für die vermeintliche EKG-Funktion. Gerüchte dazu gibt es immer wieder, doch eine Bestätigung von offizieller Seite fehlt. Allerdings steht offenbar der Name des Wearables fest. Über die App des Unternehmens haben Interessenten die Möglichkeit, schon eine Vorbestellung zu tätigen. Das berichten Quellen aus China. Dort ist die Uhr simpel als Oppo Watch aufgeführt. Spätestens am 6. März dürften wir mehr zu allen Einzelheiten wissen. Mit großer Wahrscheinlichkeit tauchen bis dahin aber weitere Informationen auf.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.