Nubia RedMagic Watch wirft ihre Schatten voraus

Freitag, 12. Februar 2021

nubia redmagic watch smartwatch leak

Hierzulande gehört die Marke Nubia wohl eher zu den unbekannteren Vertretern. Gegründet wurde das chinesische Unternehmen 2012 durch den vor allem aufgrund seiner Smartphones populären Hersteller ZTE. Im vergangenen Jahr lancierte Nubia eine Smartwatch, die durch ihr gebogenes Display einen hohen Wiedererkennungswert genießt. Jetzt bereitet das Label aus Fernost ganz offensichtlich das nächste Modell vor, zu dem es dank eines umfangreichen Leaks schon einige Informationen gibt.

Wie so oft ist auch in diesem Fall die Federal Communications Commission (FCC) in den USA die Quelle für die Meldung. Bei der Behörde reichen Hersteller Produkte wie Wearables ein, um sie vor dem Marktstart zertifizieren zu lassen. Diesen Weg hat auch Nubia beschritten – jetzt liegen erste Bilder sowie das Handbuch der kommenden Smartwatch vor. So viel ist klar: Die intelligente Uhr erhält das Branding „RedMagic“, unter dem das Unternehmen bislang vor allem Gaming-Smartphones anbietet.

Daher liegt der Verdacht nahe, dass sich das kommende Modell speziell an Zocker richten soll. Ungewöhnlich ist dies nicht, hat doch beispielsweise aus Garmin für seine Fitness Uhr Instinct eine spezielle „E-Sports“-Ausführung entwickelt. Welche Funktionen die Nubia RedMagic Watch dafür konkret mitbringen wird, ist allerdings noch nicht klar. Dafür sind schon die wichtigsten Eckdaten bekannt. Demnach verfügt die Smartwatch über ein 1,39 Zoll großes AMOLED Display, welches mit 454 x 454 Pixeln auflöst.

nubia redmagic watch smartwatch leak_1

Von ihrer Optik vermag die Nubia RedMagic Watch an Modelle wie die HUAWEI Watch GT 2 zu erinnern: Wie diese besitzt sie zwei Tasten auf der Höhe von zwei und vier Uhr. Zudem lassen sich die Armbänder wechseln, wobei Materialien wie Silikon und Leder zur Verfügung stehen. Da die intelligente Uhr bis zu 5 ATM wasserdicht ist, kann sie beim Schwimmen am Handgelenk verbleiben. Überhaupt dürfte sie die Gamer auch hinter dem PC hervorlocken – GPS und GLONASS sind an Bord, um Strecken im Freien aufzuzeichnen. Darüber hinaus ist standesgemäß ein optischer Pulsmesser verbaut.

Zur Ausstattung gehören des Weiteren ein Gyroskop, ein Beschleunigungssensor sowie ein Umgebungslichtsensor. Der Akku hat eine Kapazität von 420 mAh vorzuweisen – über dessen Laufzeit ist noch nichts bekannt. Etwas überraschend scheint die Nubia RedMagic Watch lediglich mit Android-Smartphones kompatibel zu sein. Sie verbindet sich mit ihnen via Bluetooth 5.0 BLE. Abzuwarten bleibt der Preis. Mit einem Release ist schon in Kürze zu rechnen. Darauf lässt die FCC-Zertifikation schließen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.