Nun ist es offiziell: Fitbit kündigt erste eigene Smartwatch an

Dienstag, 31. Januar 2017

Lange wurde gemutmaßt und gemunkelt, doch jetzt ist es offiziell: der Marktführer im Bereich der Fitness-Tracker Fitbit kündigt seine erste richtige Smartwatch an. Nachdem man die Smartwatch-Hersteller Pebble sowie Vector aufgekauft hat, hatten einige Beobachter diesen Schritt nur noch für eine Frage der Zeit gehalten. Den offiziellen Charakter hat der Smartwatch-Plan von Fitbit nun jedoch erst durch ein Statement des CEOs James Park bekommen.

Der wachsende Wearable-Markt biete laut Park für Fitbit die Chance, sowohl in das bisherige Kerngeschäft (Fitness-Tracker) als auch in den Smartwatch Bereich zu investieren. So könne man die Einträge des Unternehmens diversifizieren und einen Teil des 10 Milliarden US-Dollar schweren weltweiten Smartwatch-Marktes für sich einnehmen.

Um was für eine Smartwatch oder Smartwatch-Reihe es sich bei den Plänen von Fitbit handelt, steht bisher noch in den Sternen. Konkrete Informationen liegen hierzu noch nicht vor, es gibt lediglich ein paar vage Aussagen von James Park. Mit der Expertise, die man durch die Käufe von Pebble und Vecotr erhalten habe, könne man laut Park eine optisch hochwertig gestaltete Smartwatch mit einem deutlichen Fokus auf Gesundheits- und Fitness-Features erwarten.

Neben den Smartwatch-Plänen soll zudem noch in diesem Jahr ein eigener App Store für eben jene Smartwatch erscheinen. Dies deutet zudem darauf hin, dass Fitbit-Fans sich nicht mehr allzu lang werden gedulden müssen, bis die Smartwatch erscheint. In jedem Fall darf man gespannt sein, was die Fitbit-Macher sich für ihre erste Smartwatch so spezielles werden ausdenken.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.