Oppo kündigt Smartwatch für nächstes Quartal an. Zieht OnePlus mit?

oppo markenlogo

Am gestrigen 10. Dezember fand der „INNO Day“ des chinesischen Herstellers Oppo statt. Dieser Innovationstag, wie er ins Deutsche übersetzt heißt, ist eine jährliche Veranstaltung, auf der die neuesten Technologien präsentiert und künftig geplante Produkte angekündigt werden. Dabei gab es auch aus Smartwatch-Sicht eine interessante, wenn auch nicht völlig überraschende Information: Die Marke veröffentlicht im ersten Quartal 2020 eine intelligente Uhr – es wird die erste von Oppo sein und es dürften weitere Marken mitziehen.

Schon im Sommer ließ das Unternehmen durchblicken, dass eine eigene Smartwatch in Arbeit ist und sie im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll. Oppo hat Wort gehalten, denn auf dem INNO Day gab es schon einmal die Umrisse des Wearables zu sehen. Dabei geht der Hersteller nicht mit dem allgemeinen Trend, denn die Smartwatch erhält ein eckiges Gehäuse. Mehr ist aber bisweilen auch nicht über das Gerät bekannt.

So lässt sich etwa über das Betriebssystem diskutieren, ob Oppo sein eigenes Süppchen kocht oder womöglich auf Wear OS von Google setzt. Die letzte Marke, die eine Smartwatch mit eckiger Form veröffentlichte, ist im Übrigen Xiaomi. Anfang November enthüllte das ebenfalls aus Fernost stammende Unternehmen seine Mi Watch und holte sich Unterstützung vom Suchmaschinenkonzern. Allerdings hat Xiaomi mit MIUI seine eigene Benutzeroberfläche implementiert.

oneplus smartwatch entwurf

Nicht auszuschließen ist, dass Oppo eine eigene Software vorbereitet. Sie könnte dann nicht allein auf der markeneigenen Smartwatch laufen. Das Unternehmen gehört schließlich mit weiteren Marken wie One Plus, VIVO, Realme sowie imoo zu BBK Electronics und damit einem der weltweit größten Namen, wenn es um Unterhaltungselektronik geht. Folglich wäre es nur naheliegend, dass auch die anderen Partner ihre intelligenten Uhren lancieren. Zumindest von One Plus ist schon lange bekannt, dass dieses Vorhaben besteht. Zuletzt kursierte dazu vor rund vier Wochen eine Meldung. Ein Insider berichtete auf Twitter, dass die Smartwatch nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Erste Pläne zu einem Wearable gab es bei One Plus sogar schon 2016. Es tauchten damals auch Skizzen auf. Sie zeigten allerdings eine Smartwatch mit einer runden Form. Selbstverständlich ist es aber nicht auszuschließen, dass die Partner beim Design unterschiedliche Wege gehen. Im ersten Quartal 2020 gibt es mit der Consumer Electronics Show (CES) vom 7. bis 10. Januar gleich ein geeignetes Event, um neue Smartwatches ins Schaufenster zu stellen. Ende Februar findet unterdessen der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona statt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.