Preiswert und vielseitig: Amazfit Pop debütiert

Mittwoch, 21. Oktober 2020

amazfit pop smartwatch

Die Marke Amazfit hat sich unlängst zu einer der fleißigsten im Smartwatch-Segment entwickelt und veröffentlicht mehrmals im Jahr neue Modelle. Zuletzt erschienen die GTR 2 und die die GTS 2 – das ist gerade erst einen Monat her. Nun schickt das chinesische Unternehmen bereits die nächste intelligente Uhr ins Rennen. Die Amazfit Pop wartet mit einer breiten Ausstattung auf und das zu einem denkbar erschwinglichen Preis. Obendrein ist auch ihre Akkulaufzeit ein Verkaufsargument.

Das Design der Smartwatch ist für den Hersteller aus Fernost nicht untypisch und wird durch ein eckiges Gehäuse gekennzeichnet. Dabei lässt sich zwischen verschiedenen Farbausführungen wie Rosa, Grün oder neutralem Schwarz wählen. In der Amazfit Pop steckt ein 1,43 Zoll großes Touchdisplay, das mit 320 x 320 Pixeln auflöst. Die intelligente Uhr bringt es auf eine Diagonale von 40,9 Millimetern. Dazu wiegt sie gerade einmal 31 Gramm und gilt obendrein bis zu 50 Meter als wasserdicht.

amazfit pop smartwatch_1

Kontaktloses Bezahlen gelingt mit der Amazfit Pop dank ihres integrierten NFC Chips. Inwieweit Nutzer in Europa davon profitieren, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Gegebenenfalls ist dies nur im Heimatland der Marke möglich. Dafür begleitet die Smartwatch ihre Träger jedoch zum Training. Rund 60 verschiedene Sportarten unterstützt sie und zeichnet die dafür jeweils wichtigsten Daten auf. Ein SpO2-Sensor steckt ebenfalls in der Amazfit Pop, sodass sie die Sauerstoffsättigung zu bestimmen vermag. Den Stresspegel ihrer Besitzer behält die Uhr im Auge und bei Bedarf stellt sie Atemübungen zur Entspannung bereit.

Erwartungsgemäß analysiert die Smartwatch zudem den Schlaf. Dank einstellbarer Alarme bietet sie sich am Morgen als Wecker an und kann tagsüber als Gedankenstütze dienen, damit wichtige Termine nicht in Vergessenheit geraten. Die mit Android und iOS kompatible Amazfit Pop informiert zu Anrufen und Mitteilungen, die auf dem gekoppelten Mobiltelefon eingehen. Rund 50 Watchfaces sind verfügbar, um das Ziffernblatt auf die persönlichen Vorlieben abzustimmen. Die Akkulaufzeit der Smartwatch beträgt bis zu neun Tage. Innerhalb von zwei Stunden ist sie wieder bei vollen Kräften. In China erscheint die Amazfit Pop zu einem Preis von umgerechnet 44 Euro. Wenn sie auch hierzulande auf den Markt kommt, darf von einer leichten Korrektur nach oben ausgegangen werden. Noch ist aber nicht bekannt, wann das geschieht.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.