Robuster Hybrid: Vorhang der Garmin Instinct Crossover gefallen

garmin instinct crossover hybrid smartwatch

Für ihre Premiere hat sie einen längeren Anlauf genommen und wurde in der vergangenen Woche vom Hersteller selbst noch einmal angestoßen: Nachdem schon seit einer Weile Gerüchte zur Instinct Crossover kursierten, teaserte Garmin die Präsentation einer neuen Fitness Uhr selbst an. Jetzt ist sie offiziell und bildet zum Start eine Kollektion aus fünf Modellen. Ihre Akkulaufzeit beträgt im Idealfall bis zu 70 Tage. Das bleibt nicht die einzige Besonderheit des frisch enthüllten Wearables.

Die Instinct-Serie gibt es bei Garmin schon seit 2018. Dabei kennzeichnet sowohl die erste als auch die zweite Generation ein klassisches einfarbiges Display. Dass die Crossover Instinct mit diesen Modellen verwandt ist, macht schon der Name deutlich. Aber auch an der Optik – insbesondere der Gehäuseform und dem allgemein sehr robusten Erscheinungsbild offenbart sich das. Bis zu einem Druck von 10 ATM zeigen sich die Uhren wasserdicht. Obendrein sind sie gegen Stöße und extreme Temperaturen resistent.

garmin instinct crossover hybrid smartwatch_1

Hervorzuheben sind bei der jetzt vorgestellten Kollektion die analogen Zeiger, die mit einem dezent in das Ziffernblatt integrierten Bildschirm kombiniert werden. Somit verkörpern sie eine Fitness Uhr und eine Hybrid Smartwatch zugleich. Dazu führt Garmin die sogenannte „Revodrive-Technologie“ ein. Sie sorgt mit einer automatischen Kalibrierung für eine präzise analoge Zeitmessung bei allen Bedingungen. Obendrein sind die Zeiger sowie die Skala mit Leichtmittel gefüllt, sodass der Träger auch bei kompletter Dunkelheit stets weiß, wie spät es aktuell ist.

Die Instinct-Crossover-Serie setzt sich aus einem Quintett zusammen. Neben zwei Standard-Ausführungen gibt es zwei Varianten, die über das Bildschirmglas Solarenergie nutzen, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Dazu ist auch das letzte der fünf Modelle imstande: Die Tactical Edition bringt zusätzlich noch militärische Funktionen mit, zu denen etwa ein Tarn- und ein Nachtsichtmodus gehören.

garmin instinct crossover hybrid smartwatch_2

Abgesehen davon ist die Garmin Instinct Crossover mit Fähigkeiten vollgepackt, die für die Sportuhren des Herstellers als typisch zu erachten sind. Sie messen etwa den Puls, den Sauerstoffgehalt im Blut (SpO2) und analysieren den Schlaf sowie den Stresslevel ihres Besitzers. Eine Vielzahl von Aktivitäten vom Laufen über Krafttraining und Klettern bis hin zu Golf lässt sich aufzeichnen. HIIT-Einheiten können geplant und ebenfalls erfasst werden.

Outdoor-Enthusiasten profitieren von einem Bündel an Sensoren in Form eines Höhenmessers, eines Barometers oder auch eines Kompasses. Damit ist zudem eine Navigation in unbekanntem Terrain möglich. Die Standardausführungen der Garmin Instinct Crossover schaffen bis zu 28 Tage am Stück mit einer Aufladung. Sie liegen preislich bei 549,99 Euro. Bis zu 70 Tage Dauerbetrieb sind bei den Solar-Modellen möglich, die 599,99 Euro kosten. Für die am umfangreichsten ausgestattete Tactical-Edition ruft Garmin 649,99 Euro auf.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.